Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

29. November 2017

Stahl-Überkapazitäten: Lösung des Problems liegt in der Stärkung der Marktwirtschaft

Wenn morgen die Wirtschaftsminister der 20 führenden Industrienationen der Welt… Weiterlesen

29. November 2017

Infografik: Was macht das Global Forum on Steel Excess Capacity?

Am 30. November kommen die Wirtschaftsminister der G20-Staaten und eine… Weiterlesen

23. November 2017

Edelstahl Rostfrei schützt das Grundgesetz

Nach den gescheiterten Jamaika-Sondierungen wird sicherlich häufiger und genauer als… Weiterlesen

AD-Zölle auf russische und chinesische Stahlimporte

Die EU hat vorläufige Antidumping-Zölle auf Importe von kaltgewalzten Flachstahlprodukten aus Russland (je nach Unternehmen zwischen 19,8 und 26,2 %) und China (zwischen 13,8 und 14,5 %) verhängt. Die Zölle treten am 13.02.16 für die Dauer von 6 Monaten in Kraft. Sie können für 5 Jahre verlängert werden. Eurofer begrüßt die Zölle. Die Antidumping-Zölle auf chinesische Stahlimporte seien jedoch zu niedrig. Auch thyssenkrupp-Chef Heinrich Hiesinger begrüßte die Zölle. Das Unternehmen habe keine Angst vor Wettbewerb, aber es solle ein Wettbewerb sein, bei dem die Preise auf den Kosten basieren.
(PM Eurofer, bloomberg.com und Platts Breaking News 12.02.16, RP 13.02.16, HB 15.02.16)