Newsroom

Newsroom

Ansprechpartnerin

Beate Brüninghaus
Leiterin Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

wortwolke_industrie40_3 20. Juli 2015

Industrie 4.0: Stahl vernetzt

Das Thema Industrie 4.0 erfasst die gesamte Wirtschaft. Auch die… Weiterlesen

ESTAD_16.06.2015_126 22. Juni 2015

ESTAD – Europas größte technische Stahlkonferenz in Düsseldorf

Vom 15. bis zum 19. Juni fand im Rahmen der… Weiterlesen

Düsseldorf, DEU. 17.06.2015. Stahl kann auch „leicht“ - Studentenwettbewerb „Stahl fliegt“ auf der „Bright World of Metals“ - Dafür braucht man keine Schwertransporter: die Flugobjekte, die im Studenten-Wettbewerb „Stahl fliegt“ gegeneinander antreten sind echte „Leichtgewichte“. Maximal 400 Gramm, noch nicht einmal so viel wie zwei Pakete Butter, wiegen die futuristischen Flugobjekte, die am 17. Juni in der Halle 6 auf der „Bright World of Metals“ in Düsseldorf um den Titel des besten Fliegers kämpfen. Beweisen müssen sich die kleinen Indoor-Flieger durch ihre Leichtigkeit, eine innovative Konstruktion sowie ihre Flugzeit. Verkürzt heißt das: wer am leichtesten und längsten durch die Lüfte segelt, gewinnt. - „Stahl fliegt“ hat inzwischen schon eine lange Tradition: seit mehr als 15 Jahren experimentieren Studenten der Universitäten Aachen, Bremen, Darmstadt, Dortmund, Kassel und Saarbrücken mit dem Werkstoff Stahl und haben in dieser Zeit viele innovative Ideen in ihren Fliegern umgesetzt. In nur drei Monaten Entwicklungszeit müssen die Modelle ihre Flugfähigkeit im finalen Flugwettbewerb in Düsseldorf anlässlich des Metallmessen-Quartetts GIFA, METEC, THERMPROCESS und NEWCAST 2015 unter Beweis stellen. Bevor die Flugobjekte losfliegen können, werden sie einer strengen technischen Prüfung in puncto Gewicht, Größe und Material unterzogen, es dürfen nämlich nur Flieger antreten, die komplett aus Stahl bestehen. Anschließend beginnt um 10:00 Uhr der erste Teil des Flugwettbewerbs, um 12:30  tritt nach einer kurzen Mittagspause die zweite Gruppe zum Wettkampf an. Nach Auswertung der Flugleistungen durch die Jury werden um 15:30 die Gewinner bekannt gegeben und geehrt. --- Das Metallmessen-Quartett GIFA, METEC, THERMPROCESS und NEWCAST geht vom 16. bis 20. Juni mit einem Rekordergebnis in Düsseldorf an den Start. Erstmals in der fast 60jährigen Messegeschichte haben die Veranstaltungen mit 2.214 Ausstellern die 2.000er Marke durchbrochen. Auch bei der Ausstellungsfläche gibt es einen satten Zuwachs: hier sind in diesem Jahr 86.847 Quadratmeter in den Hallen 3 bis 17 des Düsseldorfer Messegeländes belegt. Thematisch stehen in diesem Jahr Ressourcenschonung und Energieeffizienz im Fokus des Messegeschehens. Die GIFA – 13. Internationale Gießerei-Fachmesse -  präsentiert sich 2015 in Hochform mit der Bestmarke von 942 Unternehmen aus 47 Ländern auf 47.612 Quadratmetern Ausstellungsfläche in den Hallen 10 bis 13 und 15 bis 17 des Düsseldorfer Messegeländes. Auch die NEWCAST – 4. Internationale Messe für Gussprodukte - ist ein Erfolgskonzept: sie zählt in den Hallen 13 und 14 deutlich mehr Unternehmen aus Übersee, vor allem aus Asien, unter den 434 Ausstellern auf 7.025 Quadratmetern Ausstellungsfläche. Die METEC – 9. Internationale Metallurgie-Fachmesse - stellt mit 526 teilnehmenden Unternehmen aus 35 Ländern auf 21.821 Quadratmetern Ausstellungsfläche ebenfalls eine neue Bestmarke auf: Die THERMPROCESS – 11. Internationale Fachmesse für Thermoprozesstechnik - setzt in diesem Jahr mit 312 Ausstellern auf 10.389 Quadratmetern Ausstellungsfläche ihren Erfolgskurs fort. --- The metal fairs GIFA, METEC, THERMPROCESS and NEWCAST are in full swing and the four trade fairs will be reporting record figures when they are held in Düsseldorf from 16. to 20. June. For the first time in the almost 60-year history of the event, the trade fairs will be exceeding 2,000 exhibitors: a total of 2,214 have registered. The stand space booked has increased substantially too: 86,847 square metres have been reserved this year in Halls 3 to 17 of the exhibition site in Düsseldorf. The event is focussing on the minimisation of resource input and energy efficiency as central issues GIFA – the 13th International Foundry Trade Fair– can report impressive statistics for 2015, with a record number of 942 companies from 47 different countries and 47,612 square metres of stand space in Halls 10 to 13 and 15 to 17 on the exhibition site in Düsseldorf. NEWCAST – the 4th International Trade Fair for Castings – is another successful concept: it has considerably more companies from overseas, particularly Asia, among the 434 exhibitors with their 7,025 square metres of stand space in Halls 13 and 14. METEC is setting a new record this year, with 526 exhibitors from 35 countries and 21,821 square metres of stand space. THERMPROCESS – International Trade Fair for Thermal Process Technology - continues to be a success, with 312 exhibitors and 10,389 square meters of stand space this year. Foto: Constanze Tillmann, Exploitation right Messe Duesseldorf, M e s s e p l a t z, D-40474 D u e s s e l d o r f, www.messe-duesseldorf.de; eine h o n o r a r f r e i e  Nutzung des Bildes ist nur fuer journalistische Berichterstattung, bei vollstaendiger Namensnennung des Urhebers gem. Par. 13 UrhG (Foto: Messe Duesseldorf / ctillmann) und Beleg moeglich; Verwendung ausserhalb journalistischer Zwecke nur nach schriftlicher Vereinbarung mit dem Urheber; soweit nicht ausdruecklich vermerkt werden keine Persoenlichkeits-, Eigentums-, Kunst- oder Markenrechte eingeraeumt. Die Einholung dieser Rechte obliegt dem Nutzer; Jede Weitergabe des Bildes an Dritte ohne  Genehmigung ist untersagt | Any usage and publication only for editorial use, commercial use and advertising only after agreement; unless otherwise stated: no Model release, property release or other third party rights available; royalty free only with mandatory credit: photo by Messe Duesseldorf] 19. Juni 2015

Stahl fliegt! 2015: In 17,23 Sekunden zum Sieg

Am zweiten Messetag der internationalen Metallurgiefachmesse METEC fand der diesjährige… Weiterlesen

Alabama: Ende 2014 bei voller Kapazität

Das durch Nippon Steel und ArcelorMittal im Juli 2013 übernommene ehemalige US-Werk von ThyssenKrupp in Alabama soll bis Endes diesen Jahres die volle Produktionskapazität erreichen, so die japanische Nachrichtenagentur Nikkei unter Berufung auf Informationen von Nippon Steel. Bis Ende 2014 soll das Werk 3 Mio. t Stahlbleche für die Automobilindustrie erzeugen. Für 2015 sind bereits schwarze Zahlen geplant. (Stahl Aktuell 06.05.14)