Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

14. Februar 2018

Olympia 2018: Stahl trägt den Wintersport

Seit Freitag laufen die Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang, Südkorea.… Weiterlesen

02. Februar 2018

Koalitionsverhandlungen: Bausteine für eine starke Stahlindustrie

Politische Herausforderungen – Antworten der Stahlindustrie Die Unionsparteien und die… Weiterlesen

02. Februar 2018

Baustein 6: Infrastruktur – Notwendige Investitionen nicht länger zurückstellen

Aus der Serie: Koalitionsverhandlungen: Bausteine für eine starke Stahlindustrie Darum… Weiterlesen

AM Deutschland: Stahlstandort bedroht

Der extreme Anstieg chinesischer Billigimporte von Stahlprodukten, die zu Preisen deutlich unter denen der hiesigen Produktionskosten angeboten werden, gefährde den Stahlstandort Deutschland, so Frank Schulz, Deutschland-Chef von ArcelorMittal, am Rande des „Stahlgipfels“ in Potsdam. Die Vorschläge zur Verschärfung des Emissionshandels dürften nicht umgesetzt werden, weil sie mittelfristig Investitionen und Arbeitsplätze aufs Spiel setzen würden. Kostenbelastungen wie sie durch unfaire Handelspraktiken oder neue Regelungen zum Emissionsrechtehandel drohen, könnten auch bei ArcelorMittal in Eisenhüttenstadt nicht einfach aufgefangen werden. (maz-online.de 15.12.15)