Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

17. Januar 2018

Bauwerke mit Stahl, die begeistern

Das Programm des Internationalen Architekturkongresses 2018 in Essen unter dem… Weiterlesen

12. Januar 2018

US-Stahlimporte: Statement der Wirtschaftsvereinigung Stahl zur Section 232 Untersuchung

Das US-Handelsministerium hat die Untersuchung, ob Stahlimporte die nationale Sicherheit… Weiterlesen

29. November 2017

Stahl-Überkapazitäten: Lösung des Problems liegt in der Stärkung der Marktwirtschaft

Wenn morgen die Wirtschaftsminister der 20 führenden Industrienationen der Welt… Weiterlesen

Bundestag will Stahlbranche schützen

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel sprach sich während der gestrigen Bundestagsdebatte für ein selbstbewusstes Auftreten gegenüber Peking aus, warnte aber gleichzeitig vor einem „Handelskrieg“ mit China. Es könne keinen Marktwirtschaftsstatus für China geben, wenn sich das Land nicht an die Marktwirtschaftsregeln halte. Europa dürfe sich seine Stahlindustrie nicht durch unfaire Handelspraktiken zerstören lassen, so der SPD-Vorsitzende. Die chinesische Stahlpolitik habe mit den Gesetzen der Marktwirtschaft nicht viel zu tun, erklärte Unions-Fraktionsvize Michael Fuchs und forderte Peking auf, seine Hausaufgaben zu machen. Außerdem forderte Gabriel, dass die Stahlindustrie über Gebühr mit Klimaschutzauflagen zu belasten. Sie müsse von der EEG-Umlage befreit bleiben.
(finanzen.net und de.reuters.com 28.04.16, HB, Stahl Aktuell, Die Welt und Platts SBB Daily Briefing 29.04.16)