Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

29. November 2017

Stahl-Überkapazitäten: Lösung des Problems liegt in der Stärkung der Marktwirtschaft

Wenn morgen die Wirtschaftsminister der 20 führenden Industrienationen der Welt… Weiterlesen

29. November 2017

Infografik: Was macht das Global Forum on Steel Excess Capacity?

Am 30. November kommen die Wirtschaftsminister der G20-Staaten und eine… Weiterlesen

23. November 2017

Edelstahl Rostfrei schützt das Grundgesetz

Nach den gescheiterten Jamaika-Sondierungen wird sicherlich häufiger und genauer als… Weiterlesen

Dunkle Wolken über der Stahlindustrie

Aufgrund der zuletzt schwachen Entwicklung der Auftragseingänge rechnet die WV Stahl nicht damit, dass die Rohstahlproduktion 2015 über das Vorjahresniveau von 42,9 Mio. t hinaus kommen wird. „Über die Stahlindustrie sind weltweit dunkle Wolken aufgezogen. Auch die wettbewerbsstarke Stahlindustrie in Deutschland kann sich davon nicht vollständig entkoppeln“, so Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl, aus Anlass der Jahrestagung „STAHL 2015“ in Düsseldorf. Hintergrund seien dramatisch gestiegene chinesische Exporte, die das internationale Marktgefüge störten und zunehmend auch auf den EU-Markt drängten. Die EU-Handelsschutz-Verfahren müssten deshalb konsequenter angewendet und schneller durchgeführt werden. Zudem hätten Stahl-Importe aus China mehr CO2-Emissionen als die Produktion derselben Menge in der EU haben würde. (PM WV Stahl 09.11.15)