Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

29. November 2017

Stahl-Überkapazitäten: Lösung des Problems liegt in der Stärkung der Marktwirtschaft

Wenn morgen die Wirtschaftsminister der 20 führenden Industrienationen der Welt… Weiterlesen

29. November 2017

Infografik: Was macht das Global Forum on Steel Excess Capacity?

Am 30. November kommen die Wirtschaftsminister der G20-Staaten und eine… Weiterlesen

23. November 2017

Edelstahl Rostfrei schützt das Grundgesetz

Nach den gescheiterten Jamaika-Sondierungen wird sicherlich häufiger und genauer als… Weiterlesen

Eder gegen Alleingang bei Klimaschutz

Wolfgang Eder, Chef der voestalpine, sieht keinen Grund, das alte Industrie-Areal der ehemaligen Böhler-Werke in Düsseldorf zu verkaufen. Das Areal sei eine „industrielle Reserve“, da es in Europa schwer sei, solche Flächen neu zu schaffen. Auf diesem Gelände werde u.a. das neue Forschungszentrum für innovative Metallverarbeitung errichtet. 2016 werden zunächst 8 – 10 Mitarbeiter das Drucken von 3D-Teilen aus Metall entwickeln. Komplexe Formen sollen ohne Materialverlust gefertigt werden können, wobei Metallpulver in entsprechender Legierung das Ausgangsmaterial bildet. Ein europäischer Alleingang beim Klimaschutz bringe nichts, solange durch eine Produktionsverlagerung ins weniger regulierte Ausland Stahl mit mehr CO2-Emissionen erzeugt werde. (RP 28.10.15)