Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

02. Februar 2018

Koalitionsverhandlungen: Bausteine für eine starke Stahlindustrie

Politische Herausforderungen – Antworten der Stahlindustrie Die Unionsparteien und die… Weiterlesen

14. Februar 2018

Olympia 2018: Stahl trägt den Wintersport

Seit Freitag laufen die Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang, Südkorea.… Weiterlesen

02. Februar 2018

Baustein 6: Infrastruktur – Notwendige Investitionen nicht länger zurückstellen

Aus der Serie: Koalitionsverhandlungen: Bausteine für eine starke Stahlindustrie Darum… Weiterlesen

ETS-Einigung: Wettbewerbsfähigkeit der Stahlindustrie bleibt bedroht

Die WV Stahl hat mit Unverständnis auf die Einigung im Trilog zwischen EU-Parlament, Ratspräsidentschaft und EU-Kommission zum Emissionsrechtehandel der 4. Handelsperiode (2021 – 2030) reagiert. Die Stahlindustrie in Deutschland und Europa werde für das gesamte kommende Jahrzehnt mit einer erheblich zu geringen Zuteilung von Zertifikaten konfrontiert, die sie nicht durch technische Maßnahmen ausgleichen könne – dies sei eine existenzielle Bedrohung für ihre internationale Wettbewerbsfähigkeit, so Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl. Auch Eurofer zeigte sich enttäuscht über das Verhandlungsergebnis.
(PM WV Stahl und PM Eurofer 09.11.17, Börsen-Zeitung, MBI Stahl Aktuell und Platts SBB Daily Briefing 10.11.17)