Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

29. November 2017

Stahl-Überkapazitäten: Lösung des Problems liegt in der Stärkung der Marktwirtschaft

Wenn morgen die Wirtschaftsminister der 20 führenden Industrienationen der Welt… Weiterlesen

29. November 2017

Infografik: Was macht das Global Forum on Steel Excess Capacity?

Am 30. November kommen die Wirtschaftsminister der G20-Staaten und eine… Weiterlesen

23. November 2017

Edelstahl Rostfrei schützt das Grundgesetz

Nach den gescheiterten Jamaika-Sondierungen wird sicherlich häufiger und genauer als… Weiterlesen

EU-Emissionsrechtehandel – Änderungsvorschläge nicht ausreichend

Die am 13.10.16 vom Industrieausschuss des EU-Parlamentes vorgeschlagenen Änderungen zum Emissionsrechtehandel ab 2021 reichen nicht aus, um den Erhalt der internationalen Wettbewerbsfähigkeit der Stahlindustrie zu sichern und damit eine Abwanderung von Industrieproduktion infolge von CO2-Kostenbelastungen zu verhindern, so Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl. Für die Stahlindustrie gehe es bei der Ausgestaltung der 4. Handelsperiode (2021-2030) um die Wettbewerbsfähigkeit und die Investitionsperspektiven der Branche in den nächsten 14 Jahren. Ihr würden durch den EU-Vorschlag massive Belastungen drohen. (PM WV Stahl 13.10.16 und Stahl Aktuell 14.10.16)