Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

29. November 2017

Stahl-Überkapazitäten: Lösung des Problems liegt in der Stärkung der Marktwirtschaft

Wenn morgen die Wirtschaftsminister der 20 führenden Industrienationen der Welt… Weiterlesen

29. November 2017

Infografik: Was macht das Global Forum on Steel Excess Capacity?

Am 30. November kommen die Wirtschaftsminister der G20-Staaten und eine… Weiterlesen

23. November 2017

Edelstahl Rostfrei schützt das Grundgesetz

Nach den gescheiterten Jamaika-Sondierungen wird sicherlich häufiger und genauer als… Weiterlesen

EU-Kommission für effektivere Handelspolitik

Die EU-Kommission will die europäische Wirtschaft besser vor unfairem Wettbewerb durch Billigimporte aus Nicht-EU-Ländern (besonders aus China) schützen. Kommissionspräsident Juncker hat die EU-Staaten aufgerufen, beim Treffen der Staats- und Regierungschefs am 21.10. den Weg für die 2013 vorgelegten Kommissionsvorschläge für schärfere Handelsschutzinstrumente frei zu machen. Die EU-Kommission will die Maximalbegrenzung von Schutzzöllen auf Importe aufheben. In einem neuen Gesetzesvorschlag sollen zudem neue Regeln zur Errechnung von Anti-Dumping-Maßnahmen präsentiert werden. Die Pläne der EU-Kommission werden jedoch u.a. von Großbritannien blockiert.
(Mitteilung der EU-Kommission 18.10.16, plus.faz.net 19.10.16, FAX, SZ, Die Welt, Börsen-Zeitung, euractiv.de, Stahl Aktuell und Platts SBB Daily Briefing 20.10.16)