Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

29. November 2017

Stahl-Überkapazitäten: Lösung des Problems liegt in der Stärkung der Marktwirtschaft

Wenn morgen die Wirtschaftsminister der 20 führenden Industrienationen der Welt… Weiterlesen

29. November 2017

Infografik: Was macht das Global Forum on Steel Excess Capacity?

Am 30. November kommen die Wirtschaftsminister der G20-Staaten und eine… Weiterlesen

23. November 2017

Edelstahl Rostfrei schützt das Grundgesetz

Nach den gescheiterten Jamaika-Sondierungen wird sicherlich häufiger und genauer als… Weiterlesen

EU-Kommissions-Vize verspricht schnelle Hilfe

Um die Herausforderungen der europäischen Stahlbranche zu meistern, sei eine gemeinsame Anstrengung von Stahlindustrie, EU-Mitgliedstaaten und der EU-Kommission gefordert, so Jyrki Katainen, Vizepräsident der EU-Kommission. Die Kommission habe bereits Anti-Dumping-Maßnahmen für Stahlprodukte in Rekordhöhe eingeführt. Sie versuche, im Rahmen internationaler Regeln und der EU-Gesetze die Verfahren zu beschleunigen. Sie schlage vor, bei der Festsetzung von Anti-Dumping-Zöllen immer die Dumping-Spanne zu nehmen, damit der Strafzoll höher ausfallen könne. Die Stahlunternehmen müssten neue Technologien entwickeln, die ihnen ermöglichen, die CO2-Ziele zu erfüllen, ohne ihre Wettbewerbsfähigkeit zu verlieren. (VDI nachrichten 29.04.16)