Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

14. Februar 2018

Olympia 2018: Stahl trägt den Wintersport

Seit Freitag laufen die Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang, Südkorea.… Weiterlesen

02. Februar 2018

Koalitionsverhandlungen: Bausteine für eine starke Stahlindustrie

Politische Herausforderungen – Antworten der Stahlindustrie Die Unionsparteien und die… Weiterlesen

02. Februar 2018

Baustein 6: Infrastruktur – Notwendige Investitionen nicht länger zurückstellen

Aus der Serie: Koalitionsverhandlungen: Bausteine für eine starke Stahlindustrie Darum… Weiterlesen

Grundsatzeinigung zur Eigenstromerzeugung

Die saarländischen Stahl-Standorte würden durch die Grundsatzeinigung zwischen Bundesregierung und EU-Kommission zur Eigenstromerzeugung „noch sicherer“, zumal stetig daran gearbeitet werde, die Kosten zu senken, so Albert Hettrich, Präsident des Verbandes der Saarhütten. Trotzdem bleibe der Druck auf die Stahlindustrie hoch. Es sei nicht geklärt, wie der Emissionshandel ab 2022 verlaufe und wie China künftig mit seinen Überkapazitäten umgehe. Auch die IG Metall begrüßte die Grundsatzeinigung. Das erfolgreiche Bemühen von Bundeswirtschaftsminister Gabriel für die Stahlindustrie habe eine besondere Bedeutung. Im Hinblick auf die Kampagne “Stahl ist Zukunft“ sei das ein 1. Schritt. Auch bei der Reform des Emissionsrechtehandels seien Klima- und Beschäftigungsziele abzuwägen, so IG-Metall-Chef Jörg Hofmann. (focus.de 12.08.16 und saarbruecker-zeitung.de 13.08.16)