Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

29. November 2017

Stahl-Überkapazitäten: Lösung des Problems liegt in der Stärkung der Marktwirtschaft

Wenn morgen die Wirtschaftsminister der 20 führenden Industrienationen der Welt… Weiterlesen

29. November 2017

Infografik: Was macht das Global Forum on Steel Excess Capacity?

Am 30. November kommen die Wirtschaftsminister der G20-Staaten und eine… Weiterlesen

23. November 2017

Edelstahl Rostfrei schützt das Grundgesetz

Nach den gescheiterten Jamaika-Sondierungen wird sicherlich häufiger und genauer als… Weiterlesen

Hiesinger: Stahlindustrie bedroht

Werden die EU-Pläne „zur Neuordnung des Emissionsrechtehandels wie vorgesehen umgesetzt, ist Stahl aus Europa nicht mehr wettbewerbsfähig“, so Heinrich Hiesinger, Vorstandschef von thyssenkrupp. Allein thyssenkrupp hätte in der Zeit von 2021 bis 2030 eine Mehrbelastung von über 2 Mrd. €. Der CO2-Ausstoß pro t Stahl in China sei um 500 kg höher als bei uns. Bei 30 Mio. t Importstahl, holen wir uns zusätzliche 15 Mio. t CO2 nach Europa. Mindestpreise seien eine mögliche Reaktion.
(WamS und de.reuters.com 03.01.16, HB, Die Welt und RP 04.01.16)