Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

29. November 2017

Stahl-Überkapazitäten: Lösung des Problems liegt in der Stärkung der Marktwirtschaft

Wenn morgen die Wirtschaftsminister der 20 führenden Industrienationen der Welt… Weiterlesen

29. November 2017

Infografik: Was macht das Global Forum on Steel Excess Capacity?

Am 30. November kommen die Wirtschaftsminister der G20-Staaten und eine… Weiterlesen

23. November 2017

Edelstahl Rostfrei schützt das Grundgesetz

Nach den gescheiterten Jamaika-Sondierungen wird sicherlich häufiger und genauer als… Weiterlesen

Leichtbaupotenzial von Hybridfahrzeugen und schweren LKW

Ab sofort widmen sich rund 40 Unternehmen aus Europa, Asien und den USA im Rahmen der „Initiative Massiver Leichtbau Phase III“ dem Leichtbaupotenzial von Hybridfahrzeugen und schweren LKW in Antriebsstrang, Fahrwerk und Getriebe. Die Studienergebnisse werden im Frühsommer 2018 vorliegen. Die Reduktion von CO2-Ausstoß und Gewicht im Automobilbau sei für die Automobilindustrie und damit auch für ihre Massivumformer und Stahlhersteller eines der wichtigsten Themen, erläutert Dr. Hans-Willi Raedt, Vice President Advanced Engineering der Hirschvogel Automotive Group und Sprecher des Konsortiums für die Massivumformer. Die Initiative Massiver Leichtbau, unter Federführung des Stahlinstituts VDEh und des Industrieverbands Massivumformung e. V., untersucht seit 2013 das Leichtbaupotenzial von verschiedenen Fahrzeugtypen. (PM Industrieverband Massivumformung 24.07.17)