Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

18. Oktober 2017

Mit Stahltoren den Sturmfluten trotzen

„Wer unter sich die Gezeiten durch das Oosterschelde Sturmflutwehr fließen… Weiterlesen

28. September 2017

Antidumping – Stahl unterstützt Position des EP

Bei der Überarbeitung der Antidumping-Grundverordnung steht die Frage im Fokus,… Weiterlesen

20. September 2017

in orbit – von Stahl und Spinnen

Ein „Spinnennetz“ aus Stahlseilen hat seit 2013 bereits mehr als… Weiterlesen

Masterstudiengang „Gebäudehüllen aus Metall“

27. März 2013

Düsseldorf, den 27.03.2013 – Um dem wachsenden Bedarf an qualifizierten Fachkräften im Metallbau gerecht zu werden, bietet die Fachhochschule Dortmund im Fachbereich Architektur ein zwei Semester umfassendes Aufbaustudium „Gebäudehüllen aus Metall“ an, das mit dem akademischen Grad „Master of Science“ abschließt.

Das Planungsspektrum für Gebäudehüllen aus Metall bietet dem Architekten in der Praxis ein breites Betätigungsfeld. Es erstreckt sich von der Gestaltung von Dächern und Fassaden im Industrie- und Gewerbebau über die Konzeption moderner Vorhangfassaden für Bürobauten und öffentliche Gebäude bis zur qualifizierten Projektsteuerung in Planungsbüros. Die Gebäudehülle übernimmt wichtige bauphysikalische Funktionen wie den Wärme-, Feuchtigkeits- und Schallschutz und zunehmend auch die Aufgabe der Energieerzeugung durch applizierte oder integrierte Photovoltaik. Die Vorgaben der Energieeinsparverordnung erfordern den Einsatz energie- und kosteneffizienter Systeme, wie sie z. B. Bauelemente aus oberflächenveredeltem Stahl mit integrierten Dämmebenen bieten.

Mit der Qualifikation im Rahmen des Studiengangs Architektur wird das Ziel verfolgt, dem Studierenden eine Vertiefung der gestalterischen, konstruktiven, bauphysikalischen und administrativen Kenntnisse zur Entwicklung von Gebäudehüllen aus Metall zu vermitteln. Die Kooperation der Lehre mit einem Netzwerk aus Produzenten, Anwendern und Planern gewährleistet ein Höchstmaß an Innovation, Wissens- und Erfahrungstransfer. Der Master of Science für „Gebäudehüllen aus Metall“ befähigt zu einer Architekturtätigkeit in kompetenter Position, ebenso in Bereichen der Entwicklung und Projektierung von Dach- und Fassadenkonstruktionen aus Metall.

Die Bewerbungsfrist für das Wintersemester 2013/2014 endet am 31. August 2013. Weitere Informationen sind unter www.metallmaster.fh-dortmund.de zusammengefasst.

 

Rückfragen

Dipl.-Ing. Hans Allkämper

Fon + 49 211 6707-844 hans.allkaemper@stahl-info.de

 

Prof. Dr.-Ing. Helmut Hachul

Fon +49 (0)231 755-6888 helmut.hachul@fh-dortmund.de