Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

24. Mai 2017

Stahl macht Hamburgs Elbphilharmonie einzigartig

Hamburgs neuestes kulturelles Wahrzeichen, die Elbphilharmonie, wurde Anfang 2017 eröffnet.… Weiterlesen

Landtag des Saarlandes (Gebäude) 09. Mai 2017

Koalitionspartner im Saarland bekennen sich zum Stahlstandort

Die große Koalition im Saarland setzt auf die Stahlindustrie. „Das… Weiterlesen

04. Mai 2017

Freihandel muss geschützt werden

Der Stahl steht gegenwärtig im Fokus in der aktuellen Protektionismusdebatte:… Weiterlesen

Rohstahlproduktion im April 2016

10. Mai 2016

Die Stahlerzeugung in Deutschland bleibt vorerst im Rückwärtsgang. Im April ist die Rohstahlproduktion um 1,5 Prozent auf 3,6 Millionen Tonnen und damit das sechste Mal in Folge im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zurückgegangen. Aufgrund der schwierigen Rahmenbedingungen auf dem europäischen Stahlmarkt hat sich im ersten Quartal vor allem die Erzeugung warmgewalzter Stahlerzeugnisse deutlich verringert (- 6 Prozent). Auch die Rohstahlerzeugung ist im bisherigen Jahresverlauf bislang spürbar rückläufig.

Jan bis Berichtsmonat
Erzeugnis Berichtsmonat in Tsd t Veränderung zum Vorjahres­monat in Tsd t Veränderung zum Vorjahres­zeitraum
Rohstahl gesamt Apr 16 3.556 -1,5% 14.338 -2,3%
Oxygenstahl Mrz 16 2.728 1,4% 7.637 -1,0%
Elektrostahl Mrz 16 1.083 -8,2% 3.144 -6,0%
Rohstahl gesamt Mrz 16 3.811 -1,6% 10.781 -2,5%
Roheisen Mrz 16 2.516 1,7% 7.116 0,1%
Warmgewalzte Stahlerzeugnisse Mrz 16 3.197 -7,4% 9.053 -6,2%
dav. Flach Mrz 16 2.106 -6,6% 5.928 -5,4%
dav. Lang Mrz 16 1.091 -8,8% 3.125 -7,5%

Rückfragen

Beate Brüninghaus
Wirtschaftsvereinigung Stahl
Telefon: + 49 211 6707-115 oder -116
E-Mail: beate.brueninghaus@stahl-zentrum.de

Download

Pressemitteilung WV Stahl vom 10.05.2016 (.pdf)