Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

17. Januar 2018

Bauwerke mit Stahl, die begeistern

Das Programm des Internationalen Architekturkongresses 2018 in Essen unter dem… Weiterlesen

12. Januar 2018

US-Stahlimporte: Statement der Wirtschaftsvereinigung Stahl zur Section 232 Untersuchung

Das US-Handelsministerium hat die Untersuchung, ob Stahlimporte die nationale Sicherheit… Weiterlesen

29. November 2017

Stahl-Überkapazitäten: Lösung des Problems liegt in der Stärkung der Marktwirtschaft

Wenn morgen die Wirtschaftsminister der 20 führenden Industrienationen der Welt… Weiterlesen

Rohstahlproduktion im Juli 2013

9. August 2013

Im Juli ist die Rohstahlerzeugung in Deutschland um 5,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat auf 3,4 Millionen Tonnen zurückgegangen. Die Produktion war damit den sechsten Monat in Folge auf Jahressicht rückläufig. Im bisherigen Jahresverlauf wird der Vorjahreszeitraum um 2,1 Prozent unterschritten.

Auf der Basis der neuen Produktionszahlen erwartet die Wirtschaftsvereinigung Stahl jetzt, dass die Produktion 2013 bei rund 42,2 Millionen Tonnen auskommen wird. Damit bleibt die Erzeugung aller Vorausssicht nach in diesem Jahr hinter den Erwartungen vom Jahresbeginn (43,0 Millionen Tonnen) zurück. Der neuen Prognose liegt nach wie vor die Annahme zugrunde, dass sich die Stahlkonjunktur im zweiten Halbjahr stabilisiert. Das Level von 2012 (42,7 Millionen Tonnen) wird voraussichtlich um 1 Prozent unterschritten.

20130809Rohstahlproduktion_Jul_2013-final_Tabelle

 

Rückfragen

Beate Brüninghaus
Telefon: + 49 211 6707-11 oder -116
E-Mail: beate.brueninghaus@stahl-zentrum.de

Download

Pressemitteilung WV Stahl vom 09.08.2013 (.pdf)