Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

25. April 2018

STAHL 4.0 – Digitale Lösungen in der Stahlindustrie

Vernetzte Produktion, optimale Arbeitssicherheit und umfassender Kundenservice: Industrie 4.0 eröffnet… Weiterlesen

17. April 2018

„Den digitalen Wandel unterstützen“

Die Digitalisierung gilt zugleich als eine der größten Chancen und… Weiterlesen

04. April 2018

Botschafter für Stahl: Die Liebherr-Werk Ehingen GmbH

Große Lasten hochheben – für die Mobil-, Gittermast- und Raupenkrane… Weiterlesen

Rohstahlproduktion im Juni 2015

13. Juli 2015

Die Rohstahlerzeugung in Deutschland ist im Juni um 5,8 Prozent im Vorjahresvergleich gestiegen. Dieser Zuwachs ist auf mehr Arbeitstage in diesem Monat und eine nur geringe Produktion im vergangenen Juni zurückzuführen. Es ist das erste Wachstum seit vier Monaten. Mit knapp 3,8 Millionen Tonnen lag der Wert deutlich über dem Monatsdurchschnitt der letzten fünf Jahre. Die Halbjahresbilanz zeigt aber noch einen leichten Rückgang im Vergleich zum Vorjahr. Die erste Jahreshälte 2014 war durch Lageraufbau höher ausgefallen als üblich.

 

Jan bis Berichtsmonat
Erzeugnis Berichtsmonat in Tsd t Veränderung zum Vorjahres­monat in Tsd t Veränderung zum Vorjahres­zeitraum
Rohstahl gesamt Jun 15 3.768 5,8% 22.149 -1,5%
Oxygenstahl Mai 15 2.613 -2,6% 12.843 -2,3%
Elektrostahl Mai 15 1.096 -11,6% 5.538 -4,2%
Rohstahl gesamt Mai 15 3.709 -5,4% 18.381 -2,9%
Roheisen Mai 15 2.450 -0,1% 11.894 -0,9%
Warmgewalzte Stahlerzeugnisse Mai 15 3.058 -5,9% 15.918 1,5%
dav. Flach Mai 15 2.029 -4,3% 10.366 0,2%
dav. Lang Mai 15 1.029 -8,7% 5.552 4,0%

 

Rückfragen

Beate Brüninghaus
Wirtschaftsvereinigung Stahl
Telefon: + 49 211 6707-115 oder -116
E-Mail: beate.brueninghaus@stahl-zentrum.de

Download

Pressemitteilung WV Stahl vom 13.07.2015 (.pdf)