Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

28. September 2017

Antidumping – Stahl unterstützt Position des EP

Bei der Überarbeitung der Antidumping-Grundverordnung steht die Frage im Fokus,… Weiterlesen

20. September 2017

in orbit – von Stahl und Spinnen

Ein „Spinnennetz“ aus Stahlseilen hat seit 2013 bereits mehr als… Weiterlesen

09. August 2017

Stahlbau in Höchstform für die Zugspitze

Mit der Rekordhöhe von insgesamt 127 Metern wurde im Juli… Weiterlesen

Rohstahlproduktion im Mai 2016

9. Juni 2016

Die Stahlerzeugung in Deutschland hat im Mai um 4 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum zugelegt, nachdem sie zuvor sechs Monate in Folge gesunken war. Damit zeigen sich nunmehr auch bei der Produktion erste Anzeichen für eine Stabilisierung, die durch die Entwicklung im Auftragseingang in den letzten Monaten bereits vorgezeichnet war. Ursächlich hierfür sind vor allem lagerzyklische Faktoren. Eine nachhaltige Erholung hängt weiterhin davon ab, ob es gelingt faire Wettbewerbsbedingungen auf den internationalen Märkten herzustellen, die nach wie vor in hohem Maße durch strukturelle Verzerrungen gekennzeichnet sind.

Jan bis Berichtsmonat
Erzeugnis Berichtsmonat in Tsd t Veränderung zum Vorjahres­monat in Tsd t Veränderung zum Vorjahres­zeitraum
Rohstahl gesamt Mai 16 3.858 4,0% 18.195 -1,0%
Oxygenstahl Apr 16 2.476 -1,4% 10.113 -1,1%
Elektrostahl Apr 16 1.079 -1,7% 4.223 -4,9%
Rohstahl gesamt Apr 16 3.555 -1,5% 14.337 -2,3%
Roheisen Apr 16 2.290 -1,8% 9.406 -0,4%
Warmgewalzte Stahlerzeugnisse Apr 16 3.271 1,9% 12.324 -4,2%
dav. Flach Apr 16 2.129 3,0% 8.057 -3,4%
dav. Lang Apr 16 1.142 -0,2% 4.267 -5,7%

Rückfragen

Beate Brüninghaus
Wirtschaftsvereinigung Stahl
Telefon: + 49 211 6707-115 oder -116
E-Mail: beate.brueninghaus@stahl-zentrum.de

Download

Pressemitteilung WV Stahl vom 09.06.2016 (.pdf)