Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

29. November 2017

Stahl-Überkapazitäten: Lösung des Problems liegt in der Stärkung der Marktwirtschaft

Wenn morgen die Wirtschaftsminister der 20 führenden Industrienationen der Welt… Weiterlesen

29. November 2017

Infografik: Was macht das Global Forum on Steel Excess Capacity?

Am 30. November kommen die Wirtschaftsminister der G20-Staaten und eine… Weiterlesen

23. November 2017

Edelstahl Rostfrei schützt das Grundgesetz

Nach den gescheiterten Jamaika-Sondierungen wird sicherlich häufiger und genauer als… Weiterlesen

Rohstahlproduktion im September 2014

9. Oktober 2014

Im September wurden in Deutschland 3,5 Millionen Tonnen Rohstahl und damit 3 Prozent weniger erzeugt als im Vorjahresmonat. Auch im dritten Quartal lag die Rohstahlproduktion mit 10,8 Millionen Tonnen unter dem entsprechenden Vorjahreswert (minus 1 Prozent). Im bisherigen Jahresverlauf wurden in Deutschland allerdings 2,5 Prozent mehr erschmolzen als im Vorjahr. Die effektive Auslastung der Anlagen lag im Durchschnitt der ersten neun Monate bei 90 Prozent.

Jan bis Berichtsmonat
Erzeugnis Berichtsmonat in Tsd t Veränderung zum Vorjahres­monat in Tsd t Veränderung zum Vorjahres­zeitraum
Rohstahl gesamt Sep 14 3.508 -3,0% 32.545 2,5%
Oxygenstahl Aug 14 2.291 10,3% 20.218 5,8%
Elektrostahl Aug 14 810 -25,7% 8.820 -2,3%
Rohstahl gesamt Aug 14 3.101 -2,1% 29.038 3,2%
Roheisen Aug 14 2.137 9,1% 18.827 5,8%
Warmgewalzte Stahlerzeugnisse Aug 14 2.671 -1,9% 24.593 0,9%
dav. Flach Aug 14 1.934 14,2% 16.349 2,9%
dav. Lang Aug 14 737 -28,4% 8.243 -2,9%

 

Rückfragen

Beate Brüninghaus
Wirtschaftsvereinigung Stahl
Telefon: + 49 211 6707-115 oder -116
E-Mail: beate.brueninghaus@stahl-zentrum.de

Download

Pressemitteilung WV Stahl vom 09.10.2014 (.pdf)