Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

24. Mai 2017

Stahl macht Hamburgs Elbphilharmonie einzigartig

Hamburgs neuestes kulturelles Wahrzeichen, die Elbphilharmonie, wurde Anfang 2017 eröffnet.… Weiterlesen

Landtag des Saarlandes (Gebäude) 09. Mai 2017

Koalitionspartner im Saarland bekennen sich zum Stahlstandort

Die große Koalition im Saarland setzt auf die Stahlindustrie. „Das… Weiterlesen

04. Mai 2017

Freihandel muss geschützt werden

Der Stahl steht gegenwärtig im Fokus in der aktuellen Protektionismusdebatte:… Weiterlesen

SCT 2017 – Seit 12 Jahren ein Erfolg

11. Januar 2017

Konferenz SCT 2017 vom 18. – 22. Juni 2017 in Amsterdam-Schiphol

Der Einsatz von Stählen im Fahrzeugbau steht im Fokus der „International Conference on Steels in Cars and Trucks” (SCT2017) vom 18. bis 22. Juni 2017 in Amsterdam-Schiphol. Die vom Stahlinstitut VDEh in Düsseldorf getragene Veranstaltung, die 2017 zum fünften Mal stattfindet, bietet wieder etwa 150 Fachvorträge von ausgewiesenen Experten und eine begleitende Ausstellung. Es werden rund 400 internationale Teilnehmer erwartet. Veranstaltungsort ist das NH Conference Centre Leeuwenhorst in direkter Nachbarschaft des Flughafens Amsterdam-Schiphol, Niederlande. Aktuelle Informationen bietet die Website www.sct2017.com.

Die erste SCT fand 2005 in Wiesbaden statt. Ziel des Events war es, eine Plattform für den Austausch zwischen Stahlherstellern, Automobilherstellern und Zulieferern sowie Wissenschaftlern aus Hochschulen und Forschungsinstituten zu schaffen. Dieses Ziel wurde mit den erfolgreichen Veranstaltungen 2005, 2008, 2011 und 2014 erreicht. Das Programm wurde von Konferenz zu Konferenz umfangreicher. Gleichzeitig nahm auch die Zahl der Aussteller und Teilnehmer zu.

Nach wie vor stehen die Automobilindustrie und ihre Zulieferer vor großen und weiter wachsenden Herausforderungen. Die Forderungen nach mehr Sicherheit, größerer Effizienz, Emissionsreduzierung, höherer Wirtschaftlichkeit und nicht zuletzt das Thema Elektromobilität stellen neue Anforderungen an die Werkstoffe in PKW und LKW. Die SCT bietet Gelegenheit die Antworten der Stahlindustrie darauf kennenzulernen: Beispiele sind neue Stahlsorten mit hervorragenden mechanischen und Verarbeitungseigenschaften oder auch innovative Konzepte wie der Leichtbau.

Die SCT wird wieder vier große Themenschwerpunkte haben: Steel Components in Cars and Trucks, Manufacturing of Components, New Steels sowie Modelling, Simulation and Testing. Der Call for Papers war mit mehr als 160 Beiträgen überaus erfolgreich. Für alle Themen wurden gute Vorschläge eingereicht, die nach der erfolgten Bewertung durch das Programmkomitee aktuell zu einem interessanten Programm zusammengestellt werden.

Fest steht schon jetzt, dass das Programm der SCT 2017 noch umfangreicher wird als in den Vorjahren. Sie können sich auf viele interessante Vorträge hochkarätiger Referenten freuen. Es wird Informationen zu spannenden Entwicklungen geben. Kurz: Die SCT 2017 wird wieder eine inspirierende Veranstaltung sein, die man nicht verpassen sollte. Das Programm wird im Januar 2017 auf der Website www.sct2017.com veröffentlicht. Auch die Registrierung wird dann online über die Website möglich sein.

Folgende Sponsoren unterstützen die SCT 2017: TATA Steel, Georgsmarienhütte GmbH, SSAB EMEA AB, Saarstahl AG, Matplus GmbH. Zahlreiche weitere Unternehmen sind als Aussteller dabei. Weitere Sponsoren und Aussteller sind willkommen.

Mehr Informationen auf der Website www.sct2017.com.

Rückfragen

Jutta Grawitter
TEMA Technologie Marketing AG
Telefon: + 49 241 88970-302
E-Mail: info@sct2017.com

Download

Pressemitteilung SCT 2017 (.pdf)