Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

09. August 2017

Stahlbau in Höchstform für die Zugspitze

Mit der Rekordhöhe von insgesamt 127 Metern wurde im Juli… Weiterlesen

01. August 2017

„Erhebliches Gefährdungspotenzial“

Trump, Brexit, zunehmender Protektionismus: Ist dies das Ende offener Grenzen –… Weiterlesen

19. Juli 2017

Botschafter für Stahl: Die Miele & Cie. KG

Kühlschrank, Waschmaschine, Wäschetrockner oder Geschirrspüler – kein Haushalt in Deutschland… Weiterlesen

Stahl auf der DEUBAUKOM 2014 in Essen

25. Oktober 2013

Effizient und wirtschaftlich: Bausysteme aus Stahl

Wie mit innovativen Leichtbausystemen aus Stahl material- und energieeffizient gebaut werden kann, zeigt das Stahl-Informations-Zentrum auf der DEUBAUKOM vom 15. bis 18. Januar 2014 in Essen.

Architekten, Ingenieure, Handwerker und Bauherren erhalten hier firmenneutrale Informationen über Verarbeitung und Einsatz von Stahl im Bauwesen. Besonders gefragt sind heute ressourcen- und umweltschonend hergestellte Baustoffe aus recyclingfähigen Materialien für langlebige, werthaltige Bauwerke. Die Stahlindustrie ist dem Leitbild der Nachhaltigkeit verpflichtet und stellt z. B. Leichtbauelemente und -systeme aus Stahl für den Einsatz in Dach und Fassade her. Diese werden den steigenden Anforderungen an die Energieeffizienz von Gebäuden gerecht und sind zudem äußerst wirtschaftlich.

Auf dem Gemeinschaftsstand in Halle 3 zeigt das Stahl-Informations-Zentrums in Kooperation mit dem Stahlerzeuger ThyssenKrupp Steel Europe Fassadensysteme in unterschiedlichen Formen, Oberflächen und Anwendungen. Schwerpunkte der Ausstellung sind energetisch optimierte und architektonisch ansprechende Leichtbausysteme mit Stahl-Trapez-, Sandwich- und Paneelprofilen und die bei Architekten überaus beliebten Fassadensysteme aus wetterfestem Baustahl sowie großflächigen Streckmetallelementen. Alle Bausysteme zeichnen sich durch den äußerst sparsamen Einsatz von wertvollen Rohstoffen aus und zeigen beispielhaft das große Potenzial nachhaltiger Bauweisen mit Stahl.

Am ersten Tag der DEUBAUKOM veranstaltet das Stahl-Informations-Zentrum zusammen mit der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen und dem Industrieverband Feuerverzinken zum siebten Mal den Internationalen Architektur-Kongress, diesmal unter dem Titel „Neues Bauen mit Stahl – Freies Gestalten in der modernen Architektur“. International renommierte Architekten und Ingenieure stellen aktuelle Projekte und innovative Architekturlösungen für Bauwerke mit freier Formgebung vor. Die Tragwerke und Fassadenkonstruktionen aus Stahl stehen im Spannungsfeld zu den sonst üblichen linearen, rechtwinklig geprägten Entwürfen und symbolisieren den Zeitgeist in der modernen Architektur auf besondere Weise.

Rückfragen

Dipl.-Ing. Hans Allkämper
Telefon: + 49 211 6707-844
E-Mail: hans.allkaemper@stahl-zentrum.de