Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

18. Oktober 2017

Mit Stahltoren den Sturmfluten trotzen

„Wer unter sich die Gezeiten durch das Oosterschelde Sturmflutwehr fließen… Weiterlesen

28. September 2017

Antidumping – Stahl unterstützt Position des EP

Bei der Überarbeitung der Antidumping-Grundverordnung steht die Frage im Fokus,… Weiterlesen

20. September 2017

in orbit – von Stahl und Spinnen

Ein „Spinnennetz“ aus Stahlseilen hat seit 2013 bereits mehr als… Weiterlesen

Stahl schafft Erfolge – Laserschweißregelung in Echtzeit

12. November 2014

SIP_Logo2015_kleinDas Laserstrahlschweißen hat sich als schnelles und flexibles Fügeverfahren in vielen Anwendungsbereichen bewährt. Im automobilen Karosseriebau ermöglicht es nicht nur die effiziente Herstellung von Baugruppen, sondern trägt bei entsprechender Konstruktion auch zum Leichtbau und zu verbesserten Struktureigenschaften bei. Mit dem neuartigen Regelsystem können Prozessschwankungen beim Laserstrahlschweißen erstmals in Echtzeit durch Anpassung der Laserleistung ausgeglichen werden. Dies ermöglicht zum einen eine deutlich verbesserte Nahtqualität, zum anderen auch eine exakte Regelung der Einschweißtiefe im unteren Blech von Überlappverbindungen. Die Technologie, die dem Laserstrahlschweißen neue Einsatzgebiete eröffnet, wurde 2012 mit dem Stahl-Innovationspreis ausgezeichnet.

Jetzt ist es wieder soweit: Zum zehnten Mal loben Unternehmen der Stahlindustrie in Deutschland den Stahl-Innovationspreis aus, um Innovationen mit dem Werkstoff Stahl eine Bühne zu bieten. Ingenieure, Architekten, Designer, Handwerker und Erfinder können mit innovativen Ideen hieran teilnehmen. Den Siegern winken Preisgelder von insgesamt 70.000 Euro und – vielleicht noch bedeutender – die Bekanntmachung ihrer Innovationen im Markt.

Zahlreiche Gewinner konnten entsprechend der Formel „Innovation + Kommunikation = Erfolg“ bereits von der Auszeichnung profitieren. So erklärt Prof. Dr. Thomas Graf, Direktor des Instituts für Strahlwerkzeuge (IFSW) der Universität Stuttgart:

„Die Entwicklung entstand im Rahmen des Forschungsprogramms Optische Technologien der Baden-Württemberg Stiftung in einer interdisziplinären Zusammenarbeit zwischen dem Institut für Strahlwerkzeuge (IFSW) der Universität Stuttgart, dem Fraunhofer Institut für Physikalische Messtechnik (IPM) und dem Institut für Grundlagen der Elektrotechnik und Elektronik (IEE) der Technischen Universität Dresden. Der erfolgreiche Verlauf setzt sich auch in der Verwertung der Ergebnisse fort, indem die Baden-Württemberg Stiftung bereits vier Lizenzverträge abschließen konnte.“

Die Teilnahme an dem Wettbewerb ist kostenfrei. Die Teilnahmeunterlagen können bei der Wirtschaftsvereinigung Stahl in Düsseldorf angefordert werden. Einsendeschluss ist der 15. Januar 2015. Die Preisverleihung findet am 9. Juni 2015 in Berlin statt. Weitere Informationen stehen im Netz unter http://www.stahl-innovationspreis.de

 

 

 

Echtzeit-LaserschweissregelungDie neu entwickelte Laserschweißregelung gleicht Schwankungen im Schweißprozess in Echtzeit aus.
(Quelle: Wirtschaftsvereinigung Stahl)

Die Abbildung darf nur im Zusammenhang mit einem Bericht über den Stahl-Innovationspreis und mit Angabe der Quelle genutzt werden. Im Falle der Berichterstattung bitten wir um einen Beleg.

 

Rückfragen

Beate Brüninghaus
Wirtschaftsvereinigung Stahl
Telefon: + 49 211 6707-115
E-Mail: beate.brueninghaus@stahl-zentrum.de

Download

Pressemitteilung WV Stahl vom 12.11.2014 (.pdf)