Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

17. Januar 2018

Bauwerke mit Stahl, die begeistern

Das Programm des Internationalen Architekturkongresses 2018 in Essen unter dem… Weiterlesen

12. Januar 2018

US-Stahlimporte: Statement der Wirtschaftsvereinigung Stahl zur Section 232 Untersuchung

Das US-Handelsministerium hat die Untersuchung, ob Stahlimporte die nationale Sicherheit… Weiterlesen

29. November 2017

Stahl-Überkapazitäten: Lösung des Problems liegt in der Stärkung der Marktwirtschaft

Wenn morgen die Wirtschaftsminister der 20 führenden Industrienationen der Welt… Weiterlesen

Stahlkonjunktur im Frühjahr 2016

10. Mai 2016

Stabilisierung bei den Auftragseingängen – Lage strukturell unverändert schwierig

Die Stahlkonjunktur in Deutschland hat sich zu Jahresbeginn stabilisiert: Die Auftragseingänge Walzstahl legten im ersten Quartal um 3,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum zu. Dabei kamen die stärksten Impulse aus dem Inland und den Ländern der Europäischen Union. Da zudem auch die Lieferungen rückläufig waren, hat sich auch der Auftragsbestand verbessert.

Die Entwicklung der Auftragseingänge ist vor allem auf lagerzyklische Gründe zurückzuführen: Infolge der massiven Verwerfungen auf dem Stahlmarkt im zweiten Halbjahr 2015 waren die Lagerbestände bei Händlern und Verarbeitern auf ein außergewöhnlich niedriges Niveau gefallen und werden nun wieder aufgefüllt. Die grundlegenden Strukturprobleme auf dem globalen Stahlmarkt, insbesondere die hohen Überkapazitäten in China, bleiben davon jedoch unberührt.

 

1. Quartal 2016
Gebiet Auftragseingänge Lieferungen Auftragsbestand
1. Quartal 2016 Verändg.
zum
Vj.-Quartal
in %
Jan.-Mrz.
2016
Verändg.
zum kum.
Vorjahr
in %
1. Quartal 2016 Verändg.
zum
Vj.-Quartal
in %
Jan.-Mrz.
2016
Verändg.
zum kum.
Vorjahr
in %
März 2016
März 2015 Verändg.
in %
Inland 6.318 +3,7 6.318 +3,7 5.785 -4,2 5.785 -4,2 5.385 4.782 +12,6
Ausland gesamt 4.104 +2,6 4.104 +2,6 3.615 -8,5 3.615 -8,5 3.600 3.634 -0,9
dav. übrige EU 28 3.226 +3,8 3.226 +3,8 2.860 -6,0 2.860 -6,0 2.618 2.361 +10,9
dav. dritte Länder 878 -1,6 878 -1,6 755 -16,7 755 -16,7 982 1.273 -22,9
Insgesamt 10.422 +3,2 10.422 +3,2 9.400 -5,9 9.400 -5,9 8.985 8.416 +6,8

 

Rückfragen

Beate Brüninghaus
Wirtschaftsvereinigung Stahl
Telefon: + 49 211 6707-115 oder -116
E-Mail: beate.brueninghaus@stahl-zentrum.de

Download

Pressemitteilung WV Stahl vom 10.05.2016 (.pdf)