Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

24. Mai 2017

Stahl macht Hamburgs Elbphilharmonie einzigartig

Hamburgs neuestes kulturelles Wahrzeichen, die Elbphilharmonie, wurde Anfang 2017 eröffnet.… Weiterlesen

Landtag des Saarlandes (Gebäude) 09. Mai 2017

Koalitionspartner im Saarland bekennen sich zum Stahlstandort

Die große Koalition im Saarland setzt auf die Stahlindustrie. „Das… Weiterlesen

04. Mai 2017

Freihandel muss geschützt werden

Der Stahl steht gegenwärtig im Fokus in der aktuellen Protektionismusdebatte:… Weiterlesen

Stahlkonjunktur im Sommer 2013

7. August 2013

Auftragslage stabilisiert sich

Die Auftragseingänge bei den Walzstahlerzeugnissen haben sich nach einem schwächeren ersten Quartal im Frühjahr um 3 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal verbessert. Der Rückgang gegenüber dem Vorquartal (5,9 Prozent) ist vor allem auf saisonale Einflüsse zurückzuführen. Zuwächse kamen im zweiten Jahresviertel sowohl aus dem In- wie aus dem Ausland. Im bisherigen Jahresverlauf liegen die Auftragseingänge – trotz eines schwieriger gewordenen wirtschaftlichen Umfelds – nur leicht (1 Prozent) unter dem Vergleichszeitraum 2012. Auch die Auftragsbestände haben sich stabilisiert. Im März lag der Rückstand zum Vorjahreszeitraum noch bei 6 Prozent, im Juni hat er sich auf unter 1 Prozent einmoderiert.

Das jüngste Plus bei den Bestellungen ist ein erster Hoffnungsschimmer, aber noch kein Anzeichen für eine Trendwende. Das Dispositionsverhalten bei Stahldistributeuren und Verarbeitern bleibt weiterhin von einer hohen Kurzfristorientierung geprägt.

130807_Stahlkonjunktur_im_Sommer_2013_Tabelle

 

Rückfragen

Beate Brüninghaus
Telefon: + 49 211 6707-11 oder -116
E-Mail: beate.brueninghaus@stahl-zentrum.de

Download

Pressemitteilung WV Stahl vom 07.08.2013 (.pdf)