Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

13. November 2017

Müngstener Brücke: Die Antwort auf den Eiffelturm

Die Müngstener Brücke feiert in diesem Jahr ihr 120. Jubiläum.… Weiterlesen

18. Oktober 2017

Mit Stahltoren den Sturmfluten trotzen

„Wer unter sich die Gezeiten durch das Oosterschelde Sturmflutwehr fließen… Weiterlesen

28. September 2017

Antidumping – Stahl unterstützt Position des EP

Bei der Überarbeitung der Antidumping-Grundverordnung steht die Frage im Fokus,… Weiterlesen

Terminankündigung: Tag der Offenen Tür im Stahl-Zentrum am 12. Juli 2013

10. Juli 2013

Wie vielfältig Stahl sein kann und wo er uns überall begegnet, das zeigt am Freitag, dem 12. Juli 2013, das Stahl-Zentrum in der Sohnstraße 65 mit einem Tag der Offenen Tür. Ab 14.00 Uhr beginnt das Programm. Mit abwechslungsreichen Angeboten führen die Organisationen des Stahl-Zentrums große und kleine Besucher in die Welt von Ingenieuren und Werkstoffwissenschaftlern ein. Stahlforschung und -bearbeitung wird hautnah erlebbar, und wer will, der kann sogar selbst handanlegen.

Das Max-Planck-Institut für Eisenforschung lädt zum Experimentieren und zu einer Kindervorlesung „Aus welchen Materialien baut man Flugzeuge und Autos?“ ein. Außerdem erfahren Neugierige, wie Hüftimplantate verbessert werden können, ob ihre Geldmünzen den Härtetest bestehen und wie man unter Weltraumbedingungen forscht. Die einzigartige Atomsonde durchleuchtet Gegenstände bis in die innerste Struktur hinein. Im VDEh-Betriebsforschungsinstitut (BFI) können Besucher an der Tiefziehmaschine Mini-Autos in Bleche prägen und anschließend deren Welligkeit untersuchen. Am Glasbrenner wird sichtbar, mit welchem Gas-Luft-Gemisch Flammentemperaturen von bis zu 2500 °C möglich sind. Weitere Mitmach-Stationen sind die Schmiede oder das Mini-Walzwerk. In Vorträgen berichten Experten u.a. über das Stahl-Zentrum und über die Bedeutung der Stahlindustrie in Deutschland, erklären den Prozess vom Erz zum Blech oder geben Einblicke in den Nanokosmos der Werkstoffe. Wer sich für die Geschichte des Stahls interessiert, ist in der Bibliothek des Stahlinstituts VDEh richtig aufgehoben, die Bücher zum Thema Stahl aus sechs Jahrhunderten zeigt.

Besondere Attraktion ist ein Vorhang aus Wasserstrahlen, in den per SMS Botschaften „hineingeschrieben“ werden können. Sportliches Geschick kann beim Trampolinspringen und beim Steel Dart bewiesen werden. Zum Mitmachen lädt außerdem ein Improvisationstheater rund um das Thema Stahl ein. Eine Kunst- Ausstellung zeigt, wie Schülerinnen und Schüler des Düsseldorfer Goethe-Gymnasiums die Stahlwelt sehen. Bis 21.00 Uhr sind die Stände geöffnet. Essen und Trinken zu familienfreundlichen Preisen sowie Live-Musik sorgen bis 22.00 Uhr für gute Laune.

 

Rückfragen

Beate Brüninghaus
Telefon: + 49 211 6707-11 oder -116
E-Mail: beate.brueninghaus@stahl-zentrum.de

Download

Pressemitteilung WV Stahl vom 10.07.2013 (.pdf)