Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

22. März 2017

Erfolgreiche Kreislaufwirtschaft: Aus weniger mehr machen

Recycling hat in der Stahlindustrie in Deutschland eine lange, erfolgreiche… Weiterlesen

15. März 2017

Die Überkapazitäten in China bleiben auf extrem hohem Niveau

Die chinesische Führung hat auf dem nationalen Volkskongress Anfang März… Weiterlesen

01. März 2017

Starke Wertschöpfungsketten. Starkes Land!

| Ein Crosspost vom NRW-Wirtschaftsblog | „Buy American“, „Buy British“?… Weiterlesen

News Übersicht

  • 12.01.2017Ilva trennt sich von tunesischen Standorten
    Ilva hat seine tunesischen Standorte (Ilva Maghreb und Tunisacier) zum Verkauf ausgeschrieben. Interessenten müssen ihre Gebote bis zum 28.02.17 einreichen. Vor Weihnachten hatte Ilva bereits sein griechisches Tochterunternehmen Hellenic Steel zum Verkauf angeboten, um sich von seinen nicht zum Kern gehörenden Aktivitäten zu trennen. (Platts SBB Daily Briefing 12.01.17)
  • 11.01.2017IG Metall erwartet spannendes Stahl-Jahr
    Man werde 2017 um jeden Arbeitsplatz kämpfen, so Dieter Lieske, 1. Bevollmächtigter der Duisburger IG Metall. Er sehe besonders in der Stahlindustrie erheblichen Handlungsbedarf für seine Gewerkschaft. Herausforderungen seien weiterhin die aus Brüssel drohende Verteuerung der CO2-Zertifikate, die Billigstahlimporte vor allem aus Fernost und die noch immer zu langsam eingeleiteten Gegenmaßnahmen der EU. Außerdem müsse […]
  • 11.01.2017Aperam will französisches Stahlrohrgeschäft verkaufen
    Der luxemburgische Edelstahlproduzent Aperam plane, seine Stahlrohraktivitäten in Frankreich (ein Werk in Ancerville und ein Distributionszentrum in Accecy) zu veräußern. Die Transaktion solle Mitte 2017 abgeschlossen sein. Die Münchner Beteiligungsgesellschaft mutares AG habe Interesse, das zum Verkauf stehende Stahlrohrgeschäft von Aperam mit ihrer französischen Tochtergesellschaft BSL Pipes & Fittings zusammen zu legen. (PM Aperam 09.01.17, […]
  • 10.01.2017Ilva: Regierung genehmigt Umweltschutzpläne
    Die italienische Regierung hat die Umweltschutzpläne der Interessenten für Ilva (der beiden Joint Ventures ArcelorMittal / Marcegaglia sowie Arvedi / Cassa Depositi e Prestiti / Delfin / Jindal) genehmigt. Der Verkauf von Ilva werde nun im März 2017 erwartet. (Platts SBB Daily Briefing 10.01.17)
  • 10.01.2017Kapazitätsabbau in Hebei
    Chinas größte Stahl erzeugende Provinz Hebei solle 2017 mehr als 30 % zum nationalen Gesamtabbauziel der Stahlkapazitäten beitragen. Die veraltete Produktionskapazität, die dort in diesem Jahr stillgelegt werden soll, betrage 15,6 Mio. t Stahl. (MBI Stahl Aktuell 10.01.17)
  • 10.01.2017Neue Dokumentation „Paneele aus Stahl für Fassaden“
    Leichtbausysteme aus Stahl wurden in den letzten Jahren immer weiter optimiert und sowohl an gestiegene energetische als auch architektonische Erfordernisse angepasst. Besonders beliebt bei Architekten und Bauherren sind derzeit kassettierte Fassadensysteme, die bei Gewerbeimmobilien, aber zunehmend auch bei hochwertigen Verwaltungs-, Hotel- oder Wohngebäuden eingesetzt werden. Die neue Dokumentation „Paneele aus Stahl für Fassaden“ greift diesen […]
  • 10.01.2017Pkw-Weltmarkt: positiver Ausblick
    Der Pkw-Weltmarkt werde 2017 um 2 % auf rund 84 Mio. Einheiten zulegen. Für Westeuropa erwartet der Verband der Automobilindustrie (VDA) mit 14 Mio. Pkw eine stabile Entwicklung (2016: 14 Mio.). China werde um 5 % auf 24,2 Mio. Einheiten wachsen. Der US-Markt werde 2017 ein ähnlich hohes Volumen (rund 17,5 Mio. Pkw und Light […]
  • 09.01.2017EU registriert Stahl-Importe aus Russland und Brasilien
    Die EU-Kommission registriert seit dem 07.01.17 Importe von warmgewalztem Stahl aus Russland und Brasilien. Dies könnte zu rückwirkenden Antidumpingzöllen führen. Die EU-Kommission hat bisher nur einmal rückwirkend Zölle auf kaltgewalzten Stahl aus Russland und China verhängt. (Politico Pro Trade 06.01.17)
  • 09.01.2017HKM: Hochofen nach Neuzustellung angeblasen
    Am 07.01.17 ist der Hochofen B der Hüttenwerke Krupp-Mannesmann nach einer Runderneuerung angeblasen worden. Hochofen-Chef Jürgen Gertz hofft, dass der neuzugestellte Hochofen wieder 16 Jahre oder noch länger arbeitet. Ab Ende März soll dort mit 7.500 Tonnen Roheisen täglich die normale Produktionsmenge erreicht werden. (derwesten.de 06.01.17)
  • 06.01.2017AM Bremen: neue Investitionen nach Sparmaßnahmen
    ArcelorMittal Bremen werde neben der bereits genehmigten Zustellung des Hochofens II für 44 Mio. €, weitere 23 Mio. € in einen Sekundärkühler und einen neuen Dampfspeicher investieren. Der Standort habe von den Sparmaßnahmen profitiert. Auch die Konjunktur habe sich in der 2. Jahreshälfte leicht verbessert. Die zarten positiven Signale für die Stahlkonjunktur würden aber nichts […]
  • 06.01.2017AM Fos-sur-Mer: Modernisierung der Beizlinie
    ArcelorMittal hat Danieli Service mit der Modernisierung der Beizlinie am französischen Standort Fos-sur-Mer beauftragt. Damit sollen die Qualität und Zuverlässigkeit verbessert und Kosten reduziert werden. Die Arbeiten werden voraussichtlich im Sommer 2017 im Rahmen eines geplanten Stillstandes stattfinden. (MBI Stahl Aktuell 06.01.17)
  • 06.01.2017China: Rekord bei Handelsstrafen
    China habe 2016 so viele Handelsstrafen erhalten wie noch nie zuvor. 119 Rechtsmittel seien in diesem Zeitraum gegen die Volksrepublik eingelegt worden, so das Handelsministerium in Peking. Dies hätte „Belastungen“ von umgerechnet rund 14 Mrd. € verursacht (+ 76 % im Vergleich zum Vorjahr). Allein bei 49 Rechtsstreitigkeiten hätten sich insgesamt 21 Staaten vor allem […]
  • 05.01.2017tk-Aktie 2016: + 23 %
    Obwohl thyssenkrupp im Geschäftsjahr 2015/2016 mit rund 1,4 Mrd. € gut 200 Mio. € weniger erwirtschaftet hat als im Vorjahr, hat die Aktie des Konzerns 2016 kräftig zugelegt. Allein im Dezember erzielte das Papier ein Plus von 6%, seit Jahresbeginn waren es gut 23%. Der Industriekonzern liege damit auf Platz 4 der besten Dax-Werte im […]
  • 05.01.2017AM Kryvyi Rih: Rekordproduktion
    ArcelorMittal Kryvyi Rih hat seine Stahlerzeugung 2016 auf 7 Mio. t gesteigert und damit den besten Output sei 2008 erzielt. Der Stahlkonzern habe im vergangenen Jahr in die Modernisierung der Anlagen des ukrainischen Standortes investiert. Dadurch könnten nun auch höherwertige Stähle produziert werden. Insgesamt sollen dort bis 2020 rund 1,5 Mrd. USD investiert werden. (Stahl […]
  • 05.01.2017Ingenieurpreis des Deutschen Stahlbaues 2017 entschieden
    Der von bauforumstahl zum 3. Mal in Zusammenarbeit mit der Bundesingenieurkammer als ideellem Partner online ausgelobte „Ingenieurpreis des Deutschen Stahlbaues“ wird anlässlich der Messe BAU 2017 in München, am 17.01.17 in der Kategorie Hochbau an Prof. Dr.-Ing. Martin Speth von DREWES + SPETH und Dipl.-Ing. Christian Rathmann von Bünemann&Collegen GmbH für die Sartorius Produktionshalle für […]
  • 05.01.2017Deutsche Pkw-Neuzulassungen 2016: + 5 %
    Im Dezember wurden in Deutschland 256.600 Pkw neu zugelassen (+ 4 % gegenüber dem Vorjahresmonat). Das Marktvolumen belief sich im Gesamtjahr 2016 auf knapp 3,4 Mio. Neuzulassungen (+ 5 %). 2016 sind die Neuzulassungen das 3. Mal in Folge gestiegen. Damit sei das bislang höchste Marktvolumen dieses Jahrzehnts erreicht worden, so Matthias Wissmann, Präsident des […]
  • 04.01.2017AM: neue Zulassung für COFRASTRA®-Verbunddecken
    ArcelorMittal hat die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung der Cofrastra-Verbunddecken-Profile auf die Eurocode-Normung umgestellt. Damit entsprechen die Verbunddecken auf Cofrastra-Basis den Regelungen der europaweit einheitlichen Normung als auch den Anforderungen der deutschen Bauordnungen. Cofrastra-Verbunddecken sind leichte Deckensysteme, die aus Stahlprofiltafeln, Zusatzbewehrung und bauseits aufgebrachtem Ortbeton bestehen, wobei die Profile bei dieser Bauweise nacheinander als Schalung und Bewehrung […]
  • 04.01.2017KlöCo plant Investitionen in den USA
    Das Stahlhandelsunternehmen Klöckner & Co (KlöCo), das an seinen 50 USA-Standorten rund 40 % seines Gesamtumsatzes erwirtschafte, wolle 2017 deutlich in seine Maschinen und Anlagen investieren. Die von der US-Notenbank angekündigten Zins-Steigerungen würden dabei keine Rolle spielen, so Klöckner-Chef Gisbert Rühl. (wsj.com 02.01.17 und Stahl Aktuell 04.01.17)
  • 04.01.2017USA: Robert Lighthizer zum Handelsbeauftragten ernannt
    Der künftige US-Präsident Donald Trump hat den Juristen Robert Lighthizer (69) zum US-Handelsbeauftragten berufen. Lighthizer habe unter US-Präsident Ronald Reagan gut 2 Dutzend bilaterale Handelsabkommen mit ausgehandelt, insbesondere für die Stahlindustrie und die Landwirtschaft. In den vergangenen Jahrzehnten sei er als Spezialist für Außenhandelsrecht für US-Klienten in Antidumpingfällen tätig gewesen. (Politico und welt.de 03.01.17, Börsen-Zeitung, […]
  • 03.01.2017Emissionshandel: neue Regelung würde außereuropäischen Herstellern nützen
    Wenn selbst die effizientesten Anlagen der Stahlunternehmen Kostenbelastungen erleiden würden, nütze das allein außereuropäischen Herstellern mit einer wesentlich schlechteren CO2-Bilanz, so Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl. Das Plenum des EU-Parlaments und der Rat stünden in der Verantwortung, wenn sie nicht die industrielle Basis der EU gefährden wollten. Der Umweltausschuss des EU-Parlaments hatte das […]