Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

19. Juli 2017

Botschafter für Stahl: Die Miele & Cie. KG

Kühlschrank, Waschmaschine, Wäschetrockner oder Geschirrspüler – kein Haushalt in Deutschland… Weiterlesen

04. Juli 2017

EU-Handelsschutz: „Werkzeugkoffer entrümpeln und modernisieren“

Das Handelsschutzinstrumentarium ist deutlich schwächer ausgestaltet, als in anderen Wirtschaftsregionen… Weiterlesen

28. Juni 2017

Hintergrund: Stahl und Emissionsrechtehandel

Die aktuellen Pläne zum europäischen Emissionsrechtehandel gehen an der industriellen… Weiterlesen

News Übersicht

  • 10.04.2015Neues Blockheizkraftwerk bei Tata Steel in Düsseldorf
    Das neue Blockheizkraftwerk (BHKW) soll die CO2-Emissionen am Tata-Standort Düsseldorf um bis zu 50 Prozent senken und Energiekosten von rund 1 Mio. € einsparen. Es befindet sich auf dem Betriebsgelände der zu Tata Steels Geschäftsbereich Plating gehörenden Hille & Müller. (PM Tata Steel 09.04.15)
  • 10.04.2015Neuentwickelte Stahlsorte von Tata Steel
    Tata Steel hat eine neue Stahlsorte speziell für den Fahrwerks- und Aufhängungsbereich entwickelt. Es handelt sich um einen warmgewalzten, hochfesten Komplexphasenstahl. Er zeichnet sich sowohl durch eine hohe Festigkeit als auch durch gute Umformbarkeit aus. (PM Tata Steel 09.04.15)
  • 09.04.2015Feralpi vor Prozessgewinn
    Das sächsische Stahlunternehmen Elbestahlwerk Feralpi ist kurz davor, einen jahrelangen Rechtsstreit eines Anwohners zu gewinnen, wie das Oberverwaltungsgericht in einem Schreiben mitteilte. Allerdings sind noch 2 weitere Klagen offen. Anwohner wollen eine kontinuierliche Lärmmessung und eine uneingeschränkte Einsicht in die Antragsunterlagen zur Erweiterung von Feralpi erreichen. (Sächsische Zeitung 08.04.14)
  • 09.04.2015Salzgitter Flachstahl: zwischen Mittelstand und Konzern
    „Wir handeln mit der Agilität eines Mittelständlers und der Stabilität eines Konzerns“, so Dr. Sebastian Bross, Geschäftsführer und zuständig für Vertrieb und Logistik bei Salzgitter Flachstahl. Über 65 % des Absatzes gehen in den Automotivesektor, darunter nicht nur an Fahrzeughersteller, sondern auch an Zulieferer, Kaltwalzer und Stahl-Service-Center. Weitere 20 % nimmt die Industrie ab. 15 […]
  • 09.04.2015TK führt Werkstoff- und Dienstleistungsgeschäft zusammen
    Zum 08.04.2015 wurden die Aktivitäten der Unternehmen ThyssenKrupp MetalServ, ThyssenKrupp Stahlkontor und ThyssenKrupp Schulte unter dem Dach der neuen ThyssenKrupp Schulte vereint. Ziel der Zusammenführung ist die strategische Weiterentwicklung des Konzerns und die stärkere Integration der Geschäftsbereiche. (PM ThyssenKrupp 08.04.15, Stahl Aktuell 09.04.15)
  • 09.04.2015„Initiative Energieeffizienz-Netzwerke“ startet
    Rund 18 Verbände und Organisationen der Wirtschaft, darunter die WV Stahl, hatten 2014 gemeinsam mit der Bundesregierung die Vereinbarung zur Förderung von 500 Energieeffizienznetzwerken bis 2020 unterzeichnet. Auf der neuen Internetpräsenz www.effizienznetzwerke.org wird bald ein erster Praxisleitfaden zur Organisation der Netzwerke bereitstehen. (PM Initiative Energieeffizienz Netzwerke 08.04.15)
  • 08.04.2015Stahlmarkt im April stabil
    Der deutsche Stahlmarkt soll im April weiterhin stabil bleiben, so Platts. Investitionen und Produktion werden im Vergleich zu den Vormonaten weitgehend unverändert sein, die Produktion im Vergleich zum Vormonat leicht ansteigen. (Platts SBB Daily Briefing 06.04.15)
  • 08.04.2015ArcelorMittal investiert in Frankreich
    45 Mio € will ArcelorMittal in Frankreich investieren. Davon werden 40 Mio. € in die Modernisierung und Verbesserung des Umweltschutzes im Werk in Fos-sur-Mer fließen. Weitere 5 Mio. € werden in LeCrusot investiert, um die Herstellung rostfreier Bleche zu verbessern. (Platts SBB Daily Briefing 07.04.15)
  • 08.04.2015Italienische Regierung gibt 400 Mio. € für Ilva frei
    Die italienische Regierung gibt einen Überbrückungskredit von 400 Mio. € für Ilva frei. Kürzlich hatte Ilva bereits 156 Mio. € von der überwiegend staatlichen Finteca erhalten. Am 09.04. soll eine 3. Tranche in Höhe von 1,2 Mrd. € freigegeben werden, die aus dem 2013 beschlagnahmten Vermögen von Alteigentümer Emilio Riva stammt. (Platts SBB Daily Briefing […]
  • 07.04.2015PKW-Zulassungen: + 9 %
    Die PKW-Neuzulassungen auf dem deutschen Markt liegen im März um 9 % höher als im Jahr zuvor. Im 1. Quartal ist der Markt um über 6 % gewachsen. Die deutsche PKW-Produktion stieg im März um 5 % an. (PM VDA 02.04.15)
  • 07.04.2015Vallourec erneuert Regionalstruktur
    Der französische Stahlrohrhersteller Vallourec habe mit sofortiger Wirkung seine Regionalstruktur neu organisiert. Das Unternehmen verspreche sich davon mehr Kundennähe, mehr Effizienz und eine Beschleunigung der Entscheidungsfindungsprozesse sowie die Unterstützung der derzeit stattfindenden Veränderungen im Unternehmen. (Stahl Aktuell 07.04.15)
  • 02.04.2015worldsteel: Konsolidierung nicht möglich
    Wolfgang Eder, worldsteel-Präsident und voestalpine-CEO, hält Zusammenschlüsse und Übernahmen in der europäischen Stahlindustrie weder für möglich, noch für nötig. In Europa gäbe es heute mehr Autohersteller als Stahlproduzenten, und in der Autobranche rede niemand von einer Konsolidierungsnotwendigkeit. Außerdem hätte sich die Zahl der großen Stahlunternehmen in der EU seit Mitte der 1990er Jahre bereits von […]
  • 02.04.2015Warren Buffett veräußert Posco-Anteile
    Die Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway des Investors Warren Buffet habe den gesamten Anteil von 5,1 % an dem südkoreanischen Stahlproduzenten Posco verkauft, so Medienberichte. Die Posco-Aktie habe daraufhin an der Börse in Seoul 2,7 % verloren. Posco hat 2014 einen Gewinneinbruch verzeichnet. Buffett hatte 2007 für mehr als 570 Mio. USD einen 4%igen Anteil an Posco […]
  • 02.04.2015Eisenerz auf 10-Jahres-Tief
    Der Preis für Eisenerz ist auf dem Spotmarkt auf den niedrigsten Stand seit 2004 gefallen. (Stahl Aktuell 02.04.15)
  • 01.04.2015Saarstahl mit Gewinn 2014
    Der Saarstahl-Konzern hat 2014 ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 80 Mio. € erzielt, nachdem 2013 ein Verlust von -131 Mio. € angefallen war. Insbesondere die Absatzmenge von Draht und Stab bewegte sich dank stabiler Nachfrage aus der Automobilbranche und dem Maschinenbau auf einem hohen Niveau. Die Erlössituation blieb jedoch hinter den Erwartungen […]
  • 01.04.2015BDI/BDA-Mittelstandsausschuss: neuer Vorsitzender
    Hans-Toni Junius (59), Vorsitzender der Geschäftsführung C.D. Wälzholz in Hagen, einem Unternehmen, das hauptsächlich kaltgewalzte und wärmebehandelte Stahlbänder und Profile produziert, ist mit Wirkung zum 01.04.15 zum Vorsitzenden des BDI/BDA-Mittelstandsausschusses gewählt worden. Er folgt auf Arndt G. Kirchhoff (60), Geschäftsführer der Kirchhoff-Gruppe in Attendorn/Iserlohn. (PM BDI 31.03.15, Stahl Aktuell und HB 01.04.15)
  • 31.03.2015S+B veräußert Distributionseinheiten
    Schmolz + Bickenbach (S+B) veräußert ihre spezifischen Distributionseinheiten in Deutschland, Belgien, den Niederlanden und Österreich zu einem Kaufpreis von 88,6 Mio. € an Jaquet Metal Service. Die Aktivitäten hatten 2014 insgesamt einen Umsatz von rund 600 Mio. € und 1.000 Mitarbeiter beschäftigt. (PM Schmolz + Bickenbach, reuters.com und nzz.ch 30.03.15, Stahl Aktuell und Platts SBB […]
  • 31.03.2015Weserwind-Mitarbeiter wechseln in Transfergesellschaft
    Die 370 Mitarbeiter des insolventen Offshore-Stahlbauers Weserwind, einem Tochterunternehmen der Georgsmarienhütte-Holding, haben dem Wechsel in eine Transfergesellschaft zugestimmt. Sie erhalten dort für 4 Monate 80 % ihres bisherigen Nettoeinkommens, werden weiter qualifiziert und sollen in neue Arbeit vermittelt werden. Die Finanzierung übernimmt die Georgsmarienhütte mit rund 16 Mio. €. (weser-kurier.de 28.03.15, weser-kurier.de und focus.de 30.03.15)
  • 31.03.2015Aperam plant Investition in Brasilien
    Aperam South America, der einzige Edelstahlproduzent Südamerikas, werde 17 Mio. USD in eine neue Anlage am bisherigen Standort Timóteo (Brasilien) investieren. Die Produktionskapazität liege derzeit bei 900.000 t Flüssigstahl pro Jahr. Die neue Anlage sei auf eine Kapazität von 60.000 t pro Jahr ausgelegt. Sie soll zum Jahreswechsel 2015/2016 in Betrieb gehen. (Stahl Aktuell 30.03.15)
  • 31.03.2015Ratan Tata: einer von 50 Wirtschaftspionieren
    Ratan Tata (77), bis 2012 CEO des Familienunternehmens Tata Group, einem Firmen-Konglomerat aus 100 Unternehmen in 80 Ländern, darunter Stahl, wird von der FT als einer der 50 weltweit führenden Wirtschaftspioniere bezeichnet. (FT 31.03.15)