Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

28. Juni 2017

Hintergrund: Stahl und Emissionsrechtehandel

Die aktuellen Pläne zum europäischen Emissionsrechtehandel gehen an der industriellen… Weiterlesen

22. Juni 2017

Mit Stahl zum Etappensieg

Die Tour de France findet dieses Jahr vom 1. bis… Weiterlesen

24. Mai 2017

Stahl macht Hamburgs Elbphilharmonie einzigartig

Hamburgs neuestes kulturelles Wahrzeichen, die Elbphilharmonie, wurde Anfang 2017 eröffnet.… Weiterlesen

News Übersicht

  • 09.03.2015OECD: Online-Datenbank zur Stahlindustrie
    Die OECD hat eine Online-Datenbank gestartet, die über neue Investitionsvorhaben in der weltweiten Stahlindustrie informiert. Sie gibt über bestehende und geplante Kapazitäten der Stahlunternehmen in OECD-Mitgliedsländern Auskunft. Die Datenbank soll im Laufe des Jahres um entsprechende Informationen aus Nicht-OECD-Mitgliedsländern ergänzt werden. (Platts SBB Daily Briefing 06.03.15)
  • 09.03.2015Emma Marcegaglia über Frauen in Führungspositionen
    Interview mit Emma Marcegaglia, die zusammen mit ihrem Bruder das familieneigene Stahlunternehmen führt und Präsidentin des Aufsichtsrats des größten italienischen Unternehmens Eni ist. (Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung 08.03.15)
  • 06.03.2015Die weltgrößten Stahlerzeuger 2014
    Im Ranking der weltweit größten Stahlproduzenten für 2014 steht ArcelorMittal mit einer Produktion von 93,1 Mio. t (2013: 91,2 Mio. t) wieder an der 1. Stelle. Nippon Steel & Sumitomo Metal haben wie 2013 den 2. Platz (47,5 Mio. t) erreicht. Die chinesischen Stahlunternehmen Hebei Iron & Steel (47,1 Mio. t) und Baosteel (43,3 Mio. […]
  • 06.03.2015Ilva: Eurofer warnt vor Marktverzerrung
    Am 03.03.15 hat das italienische Parlament die gesetzliche Grundlage verabschiedet, um das Ilva-Stahlwerk in Taranto mit staatlichen Mitteln zu sanieren. Eurofer zeigte sich darüber besorgt und kündigte eine genaue Beobachtung der weiteren Vorgänge um Ilva an. Die „Verstaatlichung“ Ilvas könnte zu Marktverzerrungen führen, warnte Eurofer-Präsident Robrecht Himpe auf einer Pressekonferenz in Brüssel. (industryweek.com 03.03.15 und […]
  • 06.03.2015KlöCo wieder in schwarzen Zahlen
    Der Stahlhändler Klöckner und Co (KlöCo) hat 2014 nach einem Verlust von 90 Mio. € im Vorjahr das Konzernergebnis auf 22 Mio. € gesteigert. Die Anteilseigner sollen eine Dividende von 20 Cent pro Aktie erhalten. Im Startquartal werde das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen mit 15 bis 25 Mio. € schlechter ausfallen als im […]
  • 05.03.2015TKS Europe: Solarcar-Projekt prämiert
    KlimaExpo.NRW, eine Initiative der NRW-Landesregierung, hat die von der Hochschule Bochum gemeinsam mit ThyssenKrupp Steel Europe entwickelten Solar-Fahrzeuge als Vorreiter für den Klimaschutz ausgezeichnet. Mitte 2015 soll der „ThyssenKrupp SunRiser“, in dem Leichtbaulösungen aus Stahl zum Einsatz kommen, vorgestellt werden, bevor er dann an der Weltmeisterschaft für Solarmobile in Australien teilnimmt. (PM ThyssenKrupp Steel Europe […]
  • 05.03.2015HKM: Investitionen in Umweltschutz
    Die Hüttenwerke Krupp Mannesmann (HKM) wollen im Sommer 2015 mit der Erweiterung der Sinterentstaubung beginnen. Das Projekt für 16 Mio. € soll im Herbst 2016 abgeschlossen sein. Eine noch größere Investition, ebenfalls an der Sinteranlage, soll bis 2018 die Prozessgasentstaubung verbessern. (WAZ Duisburg 04.03.15)
  • 05.03.2015Millimeterwellenradar reduziert Ausschuss
    Ein neues Millimeterwellenradar des Fraunhofer-Instituts für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR in Wachtberg misst die Breite von Stahlbändern während der Fertigung mikrometergenau. Damit lasse sich die Walzanlage so regulieren, dass weniger Verschnitt entstehe und Kosten gespart werden können. Das System funktioniere selbst bei Staub, Hitze, Wasserdampf und Nebel. Derzeit befinde es sich deutschlandweit in 3 Stahlwerken […]
  • 05.03.2015Timken Steel: neue Wärmebehandlungsanlage
    Timken Steel hat bei SMS Meer eine neue Wärmebehandlungsanlage bestellt, die Induktions-Vorwärmer und Wärmeöfen für den Austenitisierungs- und Anlassprozess kombinieren und im 2. Quartal 2015 in Betrieb gehen soll. Die Anlage soll bis zu 10 t Rohre und Stäbe von 4 bis 13 Zoll Durchmesser pro Stunde verarbeiten. (Stahl Aktuell 04.03.2015)
  • 05.03.2015Produktion in texanischem Tenaris-Werk wird eingestellt
    Am 24. April wird die Produktion von Meverick Tube Corporation in Conroe (Texas), einem Tochterunternehmen des Stahlrohrproduzenten Tenaris, eingestellt. Dabei werden 236 Stellen abgebaut. Tenaris reagiert mit der Produktionseinstellung auf die gesunkenen Preise für Erdöl und Erdgas, aufgrund derer das Unternehmen 2015 mit einer Abnahme der Nachfrage nach OCTG-Rohren (Oil Country Tubular Goods) um 30 […]
  • 04.03.2015Tata Steel Europe vor digitalem Umbruch
    Karl-Ulrich Köhler, Vorstand von Tata Steel Europe, will die Stahlsparte des Unternehmens in die digitale Zukunft führen. Wenn mit Hilfe elektronischer Datenverarbeitung die Auftragsabwicklung der europäischen Stahlindustrie beschleunigt und die Vorratshaltung nur um 1 Tag verringert würde, könnten die Hersteller einen 3stelligen Millionenbetrag sparen, so Köhler. (SZ 04.03.15)
  • 04.03.2015HKM: Adjustagedienstleistungen ausgebaut
    ThyssenKrupp MillServices & Systems hat auf dem Betriebsgelände der Hüttenwerke Krupp Mannesmann (HKM) in Duisburg eine neue Anlage zum maschinellen Längsteilen und Schleifen von Brammen in Betrieb genommen. Dadurch können die Brammen, mit denen die ThyssenKrupp Steel Europe-Tochter Hoesch Hohenlimburg beliefert wird, nach Kundenwunsch zugeschnitten und geschliffen werden. Bisher wurden sie bei einem externen Dienstleister […]
  • 04.03.2015S + B: neue Spezialstähle
    Die zur Schmolz + Bickenbach Gruppe gehörenden Unternehmen Sorel Forge und Deutsche Edelstahlwerke präsentieren auf der Moulding Expo, die vom 05. – 08.05.15 in Stuttgart stattfindet, ihre Spezialstahllösungen für den Werkzeug- und Formenbau. Die neuesten Stahlsorten der kanadischen Stahlschmiede Sorel Forge zeichnen sich u.a. durch Hochglanzpolierfähigkeit und gute Zerspanbarkeit aus. Die Deutschen Edelstahlwerke stellen den […]
  • 04.03.2015Goss neuer AGV-Vorsitzender
    Die Mitgliederversammlung des Arbeitgeberverbandes Stahl hat Andreas J. Goss (51), Vorstandsvorsitzender der ThyssenKrupp Steel Europe AG, zum neuen Vorsitzenden des Verbandes gewählt. Er folgt auf Helmut F. Koch, der nach 12jähriger Amtszeit nicht erneut für den Verbandsvorsitz kandidierte. (PM Arbeitgeberverband Stahl 03.03.15)
  • 04.03.2015Aperam: personelle Änderung
    Bert Lyssens (45) wird mit Wirkung zum 01.04.15 bei Aperam Leiter der Bereiche Nachhaltigkeit, Personal und Kommunikation. Er wird als Mitglied des Führungsteams an Timoteo Di Maulo, CEO von Aperam, berichten. Lyssens kommt von Agfa, wo er seit 2010 Vizepräsident des Unternehmens war. (PM Aperam 02.03.15)
  • 03.03.2015578 Bewerbungen für Stahl-Innovationspreis
    578 Bewerbungen wurden für den Stahl-Innovationspreis 2015 eingereicht. Der Preis wird am 9. Juni 2015 im Rahmen des Berliner Stahldialoges verliehen. Die Schirmherrin des Wettbewerbes, Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung, wird den Gewinnern ihre Auszeichnungen überreichen. (PM WV Stahl 02.03.15)
  • 03.03.2015Positive Aspekte von Stahlschutzplanken
    Schutzplanken aus Stahl zeichnen sich durch Wartungsfreiheit, Recyclingfähigkeit und geringe Anschaffungs- und Reparaturkosten aus. Durch ihre Nachgiebigkeit bieten Schutzeinrichtungen aus Stahl besonders beim Insassenschutz Vorteile, so Volker Goergen, Geschäftsführer der Gütegemeinschaft Stahlschutzplanken in Siegen. (VDI nachrichten 27.02.15)
  • 03.03.2015AM liefert 23.000 t Grobblech für Windpark
    ArcelorMittal Asturias (Gijon), einziger Grobblechproduzent in Spanien, werde zwischen März 2015 und März 2016 23.000 t Grobblech für 29 Fundamente des Wickinger-Offshore-Windparks in der Ostsee (75 km vor der deutschen Küste) liefern. (PM ArcelorMittal 25.02.15 und Steel Guru 01.03.15)
  • 03.03.2015DEW: Rist neuer Geschäftsführer
    Der Aufsichtsrat der Deutschen Edelstahlwerke GmbH hat mit Wirkung zum 01.04.15 Mathias Rist (43) zum neuen Geschäftsführer bei den Deutschen Edelstahlwerken berufen. Er tritt die Nachfolge von Dirk Wallesch an. Rist, zuletzt als CFO bei Acciai Speciali Terni in Italien verantwortlich für die Neuintegration des Unternehmens in die ThyssenKrupp-Gruppe, wird in der 4-köpfigen Geschäftsführung der […]
  • 02.03.2015Eder für Konzentration auf hochwertigen Stahl
    In Europa werde zu viel Stahl erzeugt, vor allem zu viel einfache Stahlgüten, so worldsteel-Präsident Wolfgang Eder. Die Werke in Europa müssten sich auf hochwertigen Stahl konzentrieren. Sonst könnten sie auf Dauer nicht mit den Herstellungskosten in der Türkei, der Ukraine, Russland und China konkurrieren. Er sehe in Europa 6 bis 8 Werke von der […]