Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

22. Februar 2017

Stahl für die Infrastruktur von morgen

Stahl gehört noch lange nicht zum alten Eisen – im… Weiterlesen

15. Februar 2017

Mit Industrie 4.0 blickt die Stahlindustrie vernetzt in die Zukunft

Das Thema Industrie 4.0 erfasst die gesamte Wirtschaft. Auch die… Weiterlesen

09. Februar 2017

Fit für die Zukunft in der Arbeitswelt Stahl

Qualifikation und Weiterbildung spielen für die Stahlindustrie in Deutschland seit… Weiterlesen

News Übersicht

  • 06.11.2014voestalpine verbessert Ergebnis
    Die voestalpine AG hat im 1. Halbjahr des Geschäftsjahres 2014/15 (01.04.14 bis 31.03.15) das operative Ergebnis (Ebitda) gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 11,2 % auf 757 Mio. € erhöht. Die Steel Division, die zum größten Teil am europäischen Markt tätig ist, habe von der ungebrochen hohen Nachfrage aus dem Automobilsektor und einer Belebung im Bereich Pipeline-Projekte […]
  • 06.11.2014Eurofer: Eggert General-Direktor
    Axel Eggert, seit 01.10.14 Interims-Generaldirektor des europäischen Stahlverbandes Eurofer, ist nun in Nachfolge von Gordon Moffat, der den Verband verlassen hat, zum Generaldirektor ernannt worden. Eggert hat von 2007 bis September 2014 bei Eurofer den Bereich Public Affairs und Öffentlichkeitsarbeit geleitet. (PM Eurofer 05.11.14 und Platts SBB Daily Briefing 06.11.14)
  • 05.11.2014Lokführerstreik und Stahlindustrie
    Ein länger andauernder Streik der Lokführer würde auch die Stahlindustrie treffen. Die Bahn transportiere für die Stahlindustrie als ihren größten Kunden pro Tag 200 000 t Kohle und Koks sowie Erz und Schrott. Lieferausfälle bis zu 3 Tagen könnte die Stahlindustrie noch verkraften. Ein längerer Ausstand könnte aber für die Hochöfen fatal werden, auch wenn […]
  • 05.11.2014voestalpine plant Ausbau der Düsseldorfer Edelstahl-Standorte
    Die voestalpine AG will ihre zur Edelstahl-Sparte des Konzerns gehörenden Düsseldorfer Standorte Böhler in Oberkassel und Eifeler in Hellerhof ausbauen. Zu den derzeit rund 1000 Arbeitsplätzen sollen in den nächsten Jahren weitere hinzukommen, so Wolfgang Eder, Vorstandschef der voestalpine AG und Präsident von worldsteel. (RP 05.11.14)
  • 05.11.2014Stahl-Beilage
    Die heutige Ausgabe der „Welt“ enthält anlässlich der morgen in Düsseldorf stattfindenden Jahrestagung „STAHL 2014“ eine Beilage. Themen sind u.a. Stahlkonjunktur, Klima- und Energiepolitik, Stahlforschung, Stahlanwendung, der Stahlstandort Duisburg, Stahlkunst in Berlin und Frauen in der Stahlindustrie. (Die Welt 05.11.14)
  • 04.11.2014WV Stahl besorgt über chinesische Importe
    Da auch in China die Stahlnachfrage nicht mehr wachse und die Überkapazitäten dort zu großen Verlusten in der Stahlindustrie führen, sind die chinesischen Exporte stark angestiegen. 2014 haben sie sich um 40 % und im September allein um 73 % erhöht. Hochgerechnet auf das Jahr belaufe sich der Exportanstieg auf mehr als 25 Mio. t. […]
  • 04.11.2014Badische Stahlwerke: Produktionsausweitung
    Die Badischen Stahlwerke in Kehl wollen ihre derzeitige Stahlerzeugung von 2,2 Mio. t Stahl pro Jahr auf 2,5 Mio. t ausbauen. 600.000 bis 700.000 t Stahlstäbe und 1,5 Mio. t Walzdraht verlassen pro Jahr das Kehler Werk. 50 % der Produktion gehen ins Ausland. (badische-zeitung.de 03.11.14)
  • 04.11.2014Türkei fördert Stahlsektor
    Der türkische Wirtschaftsminister hat angekündigt, dass die inländische Stahlindustrie staatlich gefördert werden soll. Aufgrund des seit 1996 bestehenden Freihandelsabkommens zwischen der Türkei und der EU war die türkische Stahlindustrie von allen staatlichen Fördermaßnahmen, von denen andere Industriezweige profitieren, ausgenommen. Es wäre vorteilhaft, Stähle für die Automobilindustrie zu fördern, da die Türkei in diesem Segment derzeit […]
  • 04.11.2014Völklinger Hütte: Ausstellung über Röchling
    Auf dem Gelände der Völklinger Hütte im Saarland kann man bis zum 26.04.15 eine Ausstellung über die ehemalige Eigentümerfamilie Röchling sehen, die über Jahrzehnte die Geschicke des Völklinger Stahl- und Eisenunternehmens prägten. (PM Völklinger Hütte 12.09.14 und VDI nachrichten 31.10.14)
  • 03.11.2014Herausforderungen für die Stahlindustrie wachsen
    Die Stahlindustrie braucht einen politischen Perspektivwechsel. Die konjunkturelle Situation ist zwar stabil, aber wirtschaftlich unbefriedigend. Zudem nimmt der Importdruck gerade auch aus China zu, und die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sind ungewiss. Die Reform des Emissionsrechtehandels und die dauerhafte Befreiung der ökologisch vorteilhaften Eigenstromerzeugung von der EEG-Umlage sind für die Perspektiven des Stahlstandorts unverzichtbar. (Pressegespräch WV Stahl […]
  • 03.11.2014voestalpine: Ausstellung zur NS-Zwangsarbeit
    Die voestalpine AG hat am 31.10.14 in der Konzernzentrale eine auf Dauer angelegte Ausstellung (1938-1945) zum Schicksal der NS-Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter der ehemaligen Reichswerke Hermann Göring in Linz eröffnet. Ab 3.11.14 ist die Ausstellung öffentlich zugänglich. (PM voestalpine AG 30.10.14)
  • 31.10.2014S+B mit verbessertem Rating
    Die Agentur Standard & Poor’s hebt das Rating des Edelstahlunternehmens Schmolz + Bickenbach von B mit stabilem Ausblick auf  B + an. Das ist bereits die 2. Ratinganhebung nach der Kapitalerhöhung im Oktober 2013. (PM Schmolz + Bickenbach 30.10.2014)
  • 31.10.2014Eurofer: Stahlnachfrage 2015 + 2,6 %
    Der europäische Stahlverband Eurofer sieht eine leichte Erholung der europäischen Stahlnachfrage im nächsten Jahr um etwa 2,6 %. Das entspricht der Wachstumsrate für 2014, die gegenüber der Prognose vom Juli gesenkt wurde. (PM Eurofer 30.10.14)
  • 31.10.2014Lucchini: 2 Gebote für Walzdrahtwerk
    Das italienische insolvente Stahlunternehmen Lucchini, das derzeit zum Verkauf steht, hat 2 verbindliche Angebote für die Übernahme seines Walzdrahtwerks in Lecco (Nordwestitalien) erhalten. Die Gebote wurden von dem Joint Venture Duferco-Feralpi und von dem Edelbaustahl-Produzenten Acciaierie Venete eingereicht. Das Walzwerk von Lecco habe eine Kapazität von 350.000 t Walzdraht pro Jahr. (Platts SBB Daily Briefing […]
  • 30.10.2014AM Asturias modernisiert Beizlinie
    ArcelorMittal Asturias hat Siemens Metals Technologies den Auftrag zur Modernisierung der Beizlinie am Standort Avilés erteilt. Die Kapazität der Beizlinie werde dadurch von 1,5 auf 1,8 Mio. t pro Jahr erhöht und die Arbeitssicherheit verbessert. Die modernisierte Linie soll Ende 2015 in Betrieb gehen. Das Werk in Avilés hat eine Produktionskapazität von 4,2 Mio. t […]
  • 30.10.2014Federacciai gegen algerisches Gebot für Lucchini
    Der Präsident des italienischen Stahlverbands Antonio Gozzi hat sich gegen das Gebot der algerischen Gruppe Cevital für das zum Verkauf stehende insolvente Stahlwerk von Lucchini in Piombino ausgesprochen. Es sei nicht klar, welche Pläne die Algerier mit der Übernahme des Werks verfolgen würden. Ein weiteres Gebot ist  von dem indischen Stahlunternehmen Jindal eingereicht worden. (italy […]
  • 30.10.2014voestalpine: neues Edelstahlwerk in China
    Die Special Steel Division der voestalpine AG hat mit dem chinesischen Gießereiunternehmen Kocel Machinery Co. eine Absichtserklärung über den Bau eines neuen Edelstahlwerks in Yinchuan unterzeichnet. Das Werk, in das die voestalpine in den nächsten Jahren 140 Mio. € investiert, soll bis Ende 2017 fertiggestellt sein und im Jahr zwischen 50.000 und 70.000 t höchstqualitative […]
  • 30.10.2014Hyundai Steel bevorzugter Bieter für Dongbu Special Steel
    Die südkoreanische Hyundai Steel sei bevorzugter Bieter für Dongbu Special Steel, die sich in finanziellen Schwierigkeiten befinde, so südkoreanische Medien. Dongbu Special Steel habe eine Kapazität von 400.000 t Edelstahl pro Jahr. Sollte die Transaktion abgeschlossen werden, wäre dies ein harter Schlag für die SeAh Group, den bislang führenden Spezialstahlhersteller Südkoreas. SeAh bemühe sich, Posco […]
  • 29.10.2014Palini e Bertoli: Evraz plant Wiederinbetriebnahme
    Evraz hat der italienischen Regierung einen neuen Plan für sein Walzwerk Palini e Bertoli, das derzeit stillgesetzt ist, vorgelegt. 2015 plane Evraz, 650.000 € in das Werk zu investieren. Dazu sollen weitere 520.000 € kommen, um die Anlage für eine Wiederinbetriebnahme vorzubereiten. Evraz wolle das Werk weder schließen, noch verkaufen. (Platts SBB Daily Briefing 28.10.14)
  • 29.10.2014AM auf dem Stahlbautag
    ArcelorMittal Europe Long Products präsentiert am 29./30.10.14 auf dem Stahlbautag in Hannover einen neuen integrierten Deckenträger in Verbundbauweise für große Spannweiten (z.B. für Einkaufszentren). Der Träger besteht aus einem handelsüblichen Walzprofil und einer angeschweißten Stahlplatte, die zur Auflagerung der Deckenelemente dient. (PM AM Germany 28.10.14)