Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

14. Februar 2018

Olympia 2018: Stahl trägt den Wintersport

Seit Freitag laufen die Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang, Südkorea.… Weiterlesen

02. Februar 2018

Koalitionsverhandlungen: Bausteine für eine starke Stahlindustrie

Politische Herausforderungen – Antworten der Stahlindustrie Die Unionsparteien und die… Weiterlesen

02. Februar 2018

Baustein 6: Infrastruktur – Notwendige Investitionen nicht länger zurückstellen

Aus der Serie: Koalitionsverhandlungen: Bausteine für eine starke Stahlindustrie Darum… Weiterlesen

News Übersicht

  • 03.08.2015RWTH Aachen: 30. Stahlkolloquium
    Das Institut für Eisenhüttenkunde der RWTH Aachen lädt zum 30. Aachener Stahlkolloquium am 3. und 4. September 2015 ein. Im Aachener Tivoli werden unter dem Motto „Innovationen für eine nachhaltige Stahlindustrie“ Referate zur Eisen- und Stahlmetallurgie sowie Werkstoff- und Umformtechnik gehalten. (PM RWTH Aachen 22.07.15, Stahl Aktuell 30.07.15)
  • 31.07.2015AM schreibt schwarze Zahlen
    ArcelorMittal hat im 2. Quartal einen Überschuss von 179 Mio. USD erwirtschaftet. Der Umsatz ging hingegen um gut 18 % auf 16,9 Mrd. USD zurück. Der Stahlkonzern hält an seiner Jahresprognose fest: Das Ebitda soll zwischen 6 und 7 Mrd. USD liegen. (Neue Zürcher Zeitung und finanzen.net 31.07.15)
  • 31.07.2015Ford: Aluminium-Karosserie mit Sicherheitsproblemen
    In einem Crash-Test mit dem Ford-Pickup ist ein erhebliches Verletzungsrisiko für den Fahrer festgestellt worden. Die Karosserie des neuen Modells der F-150-Serie besteht aus Aluminium. Die Variante aus Stahl hat hingegen den Test mit dem Prädikat sehr geringes Verletzungsrisiko bestanden. Ford will deshalb ab 2016 das Aluminium-Modell durch Stahl verstärken. (bloomberg.com 30.07.15)
  • 31.07.2015Verlust für U.S. Steel im 2. Quartal
    U.S. Steel verzeichnet im 2. Quartal des Geschäftsjahres 2015 einen Verlust von 261 Mio. USD. Der Umsatz ist im Berichtsquartal um 34 % eingebrochen. Die Verluste sollen teilweise durch Kostensenkungsmaßnahmen aufgefangen werden. In der 2. Jahreshälfte soll sich der US-Stahlmarkt zudem deutlich verbessern. (Stahl Aktuell 30.07.15)
  • 31.07.2015Chinesische Stahlexporte steigen erheblich
    Im 1. Halbjahr 2015 verringerte sich die Stahlproduktion in China um 1,3 % im Vergleich zum Vorjahr. In diesem Zeitraum stiegen die chinesischen Stahlexporte auf 52,4 Mio. t und erhöhten sich damit um fast 28 %. (Reuters.com 27.07.15 und Bloomberg.com 28.07.15)
  • 30.07.2015EU-Stahlindustrie im Zangengriff
    Die europäische Stahlindustrie führt derzeit einen Mehrfronten-Kampf gegen zunehmende Importe, eine geplante Verschärfung des Emissionshandels und Überkapazitäten. Für 2015 erwartet die WV Stahl einen Anstieg der China-Importe um ein Drittel. „In China gibt es Überkapazitäten von 300 Mio. t Stahl. Das ist das Doppelte dessen, was wir in Europa verwenden“, so Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident […]
  • 30.07.2015Klimaschutz-Politik: Gefahr für Stahlunternehmen
    Tata Steel-Europachef Karl-Ulrich Köhler kritisiert die EU-Pläne zum Klimaschutz: „Die Gefahr besteht, dass die Unternehmen mit dem besten Stand der Technik hier in Europa – unseres ist eins davon – außer Land gejagt werden, weil sie unerfüllbare Ziele und auch noch hohe Ziele auferlegt bekommen.“ Für das holländische Werk IJmuiden müsse Tata Steel in diesem […]
  • 30.07.2015Peter Tauber besucht AM Eisenhüttenstadt
    CDU-Generalsekretär Peter Tauber hat am 28. Juli 2015 im Rahmen seiner 2. Praktikumswoche ArcelorMittal Eisenhüttenstadt besucht. „Was ich dort zu sehen bekommen habe, hat mich schwer beeindruckt – vor allem die hohe Identifikation der Mitarbeiter mit dem Standort.“ Seine Schlussfolgerung: „Wir müssen in der Politik unbedingt die Rahmenbedingungen – insbesondere beim Thema Energie – so […]
  • 30.07.2015EU befürwortet AD-Zölle bei Rostfrei-Flach
    EU soll die endgültige Verhängung von Anti-Dumping-Zöllen auf Importe von rostfreien, kaltgewalzten Flacherzeugnissen aus China und Taiwan befürworten. Die EU will offenbar für China-Importe einen Zoll zwischen 24,3 % und 25,3 % und für Produkte aus Taiwan einen Zoll von 6,8 % verhängen. Im Mai 2014 hatte Eurofer eine Beschwerde eingereicht. (Reuters.com 28.07.15)
  • 29.07.2015Stahlindustrie droht Abwanderung
    „Wenn der Kommissionsvorschlag so umgesetzt wird, ist das eine ganz krasse Existenzbedrohung für uns“, kommentiert Salzgitter-Chef Heinz Jörg Fuhrmann die von der EU vorgeschlagene Verschärfung des CO2-Emissionshandels. Die Mehrbelastung läge für sein Unternehmen bei 100 Mio. €. „Das können wir nicht stemmen.“ Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl ergänzt, der Beschluss gehe an den […]
  • 29.07.2015Salzgitter mit Gewinnzunahme im 1. Halbjahr 2015
    Die Salzgitter AG erwirtschaftete im 1. Halbjahr 2015 einen Gewinn vor Steuern von 80,2 Mio. €. Dabei ist im Vergleich zum Vorjahr der Außenumsatz nahezu unverändert. Die Gesamtjahresprognose des Konzerns bleibt im niedrigen bis mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich. Im 2. Halbjahr investiert Salzgitter in die Neuzustellung eines Hochofens im Hüttenwerk Salzgitter, wodurch das Ergebnis belastet wird. […]
  • 29.07.2015Zunehmende Konsolidierung im Stahlsektor
    Trotz zunehmender Konsolidierung der Stahlindustrie rechnen die Wirtschaftsprüfer und Unternehmensberater von Ernst & Young weiterhin mit einer fragmentierten Branche. Die Top-Ten-Produzenten können nur einen Marktanteil von 28 % aufweisen, während im Vergleich die vier größten Unternehmen im Überseemarkt für Eisenerz ca. 70 % einnehmen (Stahl Aktuell 28.07.15)
  • 28.07.2015Politik gefährdet Stahlindustrie
    Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der Wirtschaftsvereinigung Stahl, sieht in der Politik eine Gefahr für die Stahlindustrie. Vor allem die Verschärfung des CO2-Emissionshandels werde zu mehr Belastungen für die Stahlindustrie führen, so dass Geld für Investitionen fehle. Er sieht chinesische Stahlhersteller im Vorteil, da sie ihre Überkapazitäten zu Dumpingpreisen nach Europa exportieren können. Deshalb fordert Kerkhoff […]
  • 28.07.2015100-Mio-€-Kreditlinie für Oryx Stainless Group
    Die Oryx Stainless Group hat eine neue Kreditlinie in Höhe von 100 Mio. € abgeschlossen, die zur Finanzierung von Beständen, Forderungen und sonstigen Umlaufvermögen im In- und Ausland bestimmt ist. Die neuen finanziellen Mittel ermöglichen es dem Unternehmen, die Finanzierung den aktuellen Bedürfnissen und der dynamischen Geschäftsentwicklung in Asien anzupassen, so Roland Mauss, Finanzvorstand der […]
  • 28.07.2015Praxis-Seminar zu Gebäudehüllen aus Stahl
    Die Wirtschaftsvereinigung Stahl richtet in Kooperation mit dem Fachverband IFBS (Internationaler Verband für den Metallleichtbau) ein Praxis-Seminar zu Gebäudehüllen in Wolfsburg aus. Das Seminar „Zukunft Bauen in Europa“ findet am 1. Oktober 2015 statt. Anhand praktischer Anwendungshinweise und Projekte zeigen die Referenten auf, wie mit Bausystemen aus Stahl Dach- und Wandkonstruktionen wirtschaftlich realisiert werden können. […]
  • 27.07.2015Aktien-Check: voestalpine
    Der Aktienkurs von voestalpine ist in einem Jahr um 15 % gestiegen. Die Aktie hatte Anfang Juni mit einem Kurs von 41 € den höchsten Stand seit 6 Jahren erreicht. Über die weitere Entwicklung sind sich die Analysten uneins. (HB 27.07.15)
  • 27.07.2015Ilva bekommt Staatskredite für Umweltschutz
    Ilva muss im Gegenzug für den im März genehmigten 400-Mio.-€-Kredit der nationalen Staatsbank Cassa Depositi e Prestiti sowie den Brückenkredit von 260 Mio. € 80 % der Forderungen in Bezug auf den Umweltschutz bis August 2015 erfüllen. Die restlichen 20 % sind ein Jahr später fällig. Unterdessen hat die italienische Justiz Anklage gegen 44 Beschuldigte […]
  • 24.07.2015Schmolz + Bickenbach verkauft Distributionseinheiten
    Das Unternehmen für Spezialstahl-Langprodukte Schmolz + Bickenbach hat seine Distributionseinheiten in Deutschland, Belgien, den Niederlanden und Österreich an Jacquet Metal Service verkauft. Der vorläufige Kaufpreis (Equity Value) beträgt 56,6 Mio. € und wird nach Gesprächen mit dem europäischen Distributeur von Spezialstahl final festgelegt. Mit dem Verkauf gehe Schmolz + Bickenbach einen wichtigen Schritt in Richtung […]
  • 24.07.2015Stillstand bei Outokumpu
    Der finnische Edelstahlhersteller Outokumpu hat im 2. Quartal den Nettoverlust von 58 auf 60 Mio. € ausgeweitet. Der Ausblick des Chief Executive Mika Seitovirta auf das 3. Quartal ist vorsichtig. Er erwartet zwar in den USA steigende Lieferungen, aber in Europa einen saisonal bedingten Rückgang. Gleichwohl empfiehlt die Investmentbank Jefferies in Erwartung einer positiven Wende […]
  • 23.07.2015Weltrohstahlproduktion im Juni 2015
    Die Rohstahlproduktion der 65 Länder, die an worldsteel berichten, lag im Juni 2015 bei 136 Mio. t und damit um 2,4 % unter der des Vorjahresmonats. Die chinesische Rohstahlerzeugung verringerte sich um 0,8 % auf 69 Mio. t im Vergleich zum Vorjahr. Die Kapazitätsauslastung lag weltweit im Juni 2015 bei 72,2 % und damit um […]