Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

18. Oktober 2017

Mit Stahltoren den Sturmfluten trotzen

„Wer unter sich die Gezeiten durch das Oosterschelde Sturmflutwehr fließen… Weiterlesen

28. September 2017

Antidumping – Stahl unterstützt Position des EP

Bei der Überarbeitung der Antidumping-Grundverordnung steht die Frage im Fokus,… Weiterlesen

20. September 2017

in orbit – von Stahl und Spinnen

Ein „Spinnennetz“ aus Stahlseilen hat seit 2013 bereits mehr als… Weiterlesen

News Übersicht

  • 15.04.2015Haniel-Tochter ELG steigert Gewinn
    Die Haniel-Tochter ELG, die vor allem im Bereich Recycling von Edelstahlschrott tätig ist, hat 2014 das Ergebnis um 26 % auf 59 Mio. € gesteigert. Im Edelstahlsegment wurde ein Plus von 15 % erzielt, bei „Superlegierungen“ sogar von 38 %. (WAZ Duisburg 14.04.15)
  • 14.04.2015Robuste Mengenkonjunktur – jedoch weiterhin große Belastungen
    Die Stahl-Mengenkonjunktur in Deutschland ist in der Tendenz aufwärts gerichtet. Die Rohstahlproduktion wird 2015 um rund 1 % auf 43,3 Mio. t steigen, so Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl, bei einem Pressegespräch auf der Hannover Messe. Die Kapazitätsauslastung lag im 1. Q mit knapp 90 % auf einem erneut hohen Niveau. Belastungen kommen […]
  • 14.04.2015WV Stahl: Beschwerde gegen Beihilfen für Ilva
    Die WV Stahl hat bei der EU-Kommission formell Beschwerde gegen die Subventionen (ca. rund 2 Mrd. €) eingereicht, die die italienische Regierung Ilva in Taranto, dem größten Stahlwerk Italiens und Europas, gewährt, so Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl, bei einem Pressegespräch auf der Hannover Messe. Ilva konkurriere als einer der größten Hersteller von […]
  • 14.04.2015Tata verkauft französisches Schienenwerk
    Tata Steel werde im Zuge des Verkaufs seiner europäischen Langstahlsparte das Schienenwerk in Hayange an den amerikanischen Investor Gary Klesch veräußern. Im laufenden Jahr soll die Produktion in dem Werk, in dem 450 Menschen arbeiten, nach einer Investition von 50 Mio. € um 20 % erhöht werden. Vor einigen Wochen soll Klesch bei der französischen […]
  • 14.04.2015Hyundai Steel und Hyundai Hysco fusionieren
    Der südkoreanische Stahlerzeuger Hyundai Steel, zweitgrößter Elektrostahlerzeuger weltweit, und sein Schwesterunternehmen Hyundai Hysco schließen sich zusammen. Die gemeinsame Produktionskapazität liege nun bei 30 Mio. t Rohstahl pro Jahr. (Platts SBB Daily Briefing 09.04.15 und Stahl Aktuell 13.04.15)
  • 13.04.2015Rohstahlproduktion März 2015
    Die Rohstahlerzeugung in Deutschland ist im März um 4 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf knapp 3,9 Mio. t. gesunken. Für das erste Jahresviertel ergibt sich ein Rückgang von 2 % auf 11,1 Mio. t. Die Kapazitätsauslastung lag im 1. Quartal 2015 bei 90 %. (PM WV Stahl 13.04.15)
  • 13.04.2015Portrait: MPIE
    Die heutige Ausgabe der Rheinischen Post hat im Rahmen ihrer Serie „Düsseldorfer Erfinder“ ein Portrait über das Düsseldorfer Max-Planck-Institut für Eisenforschung (MPIE) veröffentlicht. (RP 13.04.15)
  • 13.04.2015ESC Burg verlässt Schutzschirm
    Nach erfolgreicher Sanierung hat das Edelstahl Service Center ESC Burg das Schutzschirmverfahren in Eigenregie Ende März 2015 verlassen. Die Restrukturierung des traditionsreichen Edelstahlhändlers und -verarbeiters hatte im Juli 2014 begonnen. Über 30 Arbeitsplätze konnte der Geschäftsführende Gesellschafter Dr. Christian Borsche erhalten. (PM ESC Burg 07.04.15)
  • 13.04.2015Neuer Elektrolichtbogenofen in Cremona
    Acciaieria Arvedi S.p.A. installiert im Stahlwerk Cremona einen neuen Elektrolichtbogenofen. Dieser soll die Umwandlungskosten der Elektrostahlerzeugung um 20 % senken. Voraussichtlich im Sommer 2016 wird der neue Ofentyp die Produktion aufnehmen. (Stahl Aktuell 10.04.15)
  • 13.04.2015Subventionierungen von Eisenerzproduzenten in China
    China will seine heimischen Eisenerzprodukte subventionieren, so ein Bericht der Shanghai Security News. (Stahl Aktuell 10.04.15)
  • 10.04.2015AM mit neuen Produkten auf Hannover Messe
    ArcelorMIttal stellt seine neusten Produkte und Innovationen für den Energiesektor auf der Hannover Messe im Pavillon von Luxemburg, Stand B10, Halle 13, aus. Darunter sind metallisch beschichtete Stähle für Solarenergiesysteme. Auch Grobblech für Türme und Fundamente von Offshore Windenergieanlagen und Elektroband für die Generatoren werden gezeigt. Durch neue Stahlprodukte können Gittermasten für Windräder bis zu […]
  • 10.04.2015Salzgitter zeigt Innovationen auf Hannover Messe
    Der Salzgitter-Konzern wird auf der Hannover Messe Innovationen für die Industrie, besonders für die Automobilbranche vorstellen. Salzgitters Stand F02 in Halle 6 soll außerdem Anlaufpunkt für die Technology Tour „Industrie 4.0“ sein. Ein weiterer Schwerpunkt ist die neue Markenstrategie der Salzgitter Flachstahl (SZFG). (PM Salzgitter AG 26.03.15)
  • 10.04.2015Neues Blockheizkraftwerk bei Tata Steel in Düsseldorf
    Das neue Blockheizkraftwerk (BHKW) soll die CO2-Emissionen am Tata-Standort Düsseldorf um bis zu 50 Prozent senken und Energiekosten von rund 1 Mio. € einsparen. Es befindet sich auf dem Betriebsgelände der zu Tata Steels Geschäftsbereich Plating gehörenden Hille & Müller. (PM Tata Steel 09.04.15)
  • 10.04.2015Neuentwickelte Stahlsorte von Tata Steel
    Tata Steel hat eine neue Stahlsorte speziell für den Fahrwerks- und Aufhängungsbereich entwickelt. Es handelt sich um einen warmgewalzten, hochfesten Komplexphasenstahl. Er zeichnet sich sowohl durch eine hohe Festigkeit als auch durch gute Umformbarkeit aus. (PM Tata Steel 09.04.15)
  • 09.04.2015Feralpi vor Prozessgewinn
    Das sächsische Stahlunternehmen Elbestahlwerk Feralpi ist kurz davor, einen jahrelangen Rechtsstreit eines Anwohners zu gewinnen, wie das Oberverwaltungsgericht in einem Schreiben mitteilte. Allerdings sind noch 2 weitere Klagen offen. Anwohner wollen eine kontinuierliche Lärmmessung und eine uneingeschränkte Einsicht in die Antragsunterlagen zur Erweiterung von Feralpi erreichen. (Sächsische Zeitung 08.04.14)
  • 09.04.2015Salzgitter Flachstahl: zwischen Mittelstand und Konzern
    „Wir handeln mit der Agilität eines Mittelständlers und der Stabilität eines Konzerns“, so Dr. Sebastian Bross, Geschäftsführer und zuständig für Vertrieb und Logistik bei Salzgitter Flachstahl. Über 65 % des Absatzes gehen in den Automotivesektor, darunter nicht nur an Fahrzeughersteller, sondern auch an Zulieferer, Kaltwalzer und Stahl-Service-Center. Weitere 20 % nimmt die Industrie ab. 15 […]
  • 09.04.2015TK führt Werkstoff- und Dienstleistungsgeschäft zusammen
    Zum 08.04.2015 wurden die Aktivitäten der Unternehmen ThyssenKrupp MetalServ, ThyssenKrupp Stahlkontor und ThyssenKrupp Schulte unter dem Dach der neuen ThyssenKrupp Schulte vereint. Ziel der Zusammenführung ist die strategische Weiterentwicklung des Konzerns und die stärkere Integration der Geschäftsbereiche. (PM ThyssenKrupp 08.04.15, Stahl Aktuell 09.04.15)
  • 09.04.2015„Initiative Energieeffizienz-Netzwerke“ startet
    Rund 18 Verbände und Organisationen der Wirtschaft, darunter die WV Stahl, hatten 2014 gemeinsam mit der Bundesregierung die Vereinbarung zur Förderung von 500 Energieeffizienznetzwerken bis 2020 unterzeichnet. Auf der neuen Internetpräsenz www.effizienznetzwerke.org wird bald ein erster Praxisleitfaden zur Organisation der Netzwerke bereitstehen. (PM Initiative Energieeffizienz Netzwerke 08.04.15)
  • 08.04.2015Stahlmarkt im April stabil
    Der deutsche Stahlmarkt soll im April weiterhin stabil bleiben, so Platts. Investitionen und Produktion werden im Vergleich zu den Vormonaten weitgehend unverändert sein, die Produktion im Vergleich zum Vormonat leicht ansteigen. (Platts SBB Daily Briefing 06.04.15)
  • 08.04.2015ArcelorMittal investiert in Frankreich
    45 Mio € will ArcelorMittal in Frankreich investieren. Davon werden 40 Mio. € in die Modernisierung und Verbesserung des Umweltschutzes im Werk in Fos-sur-Mer fließen. Weitere 5 Mio. € werden in LeCrusot investiert, um die Herstellung rostfreier Bleche zu verbessern. (Platts SBB Daily Briefing 07.04.15)