Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

15. Februar 2017

Mit Industrie 4.0 blickt die Stahlindustrie vernetzt in die Zukunft

Das Thema Industrie 4.0 erfasst die gesamte Wirtschaft. Auch die… Weiterlesen

09. Februar 2017

Fit für die Zukunft in der Arbeitswelt Stahl

Qualifikation und Weiterbildung spielen für die Stahlindustrie in Deutschland seit… Weiterlesen

03. Februar 2017

5 Dinge, die Sie noch nicht über Stahl wussten

Stahl ist mehr als ein Werkstoff. Er ist das Fundament… Weiterlesen

News Übersicht

  • 11.09.2014Stahlbranche im Umbruch
    Dem Wandel in der Stahlbranche würden deutsche Stahlunternehmen unterschiedlich begegnen, etwa durch Investitionen oder Einsparungen im Personalbereich. Die Zukunft der Stahlindustrie in Europa hänge von vielen Faktoren ab, die die Branche selbst nur zum Teil beeinflussen könne, so Rochus Brauneiser, Head of Steel Sector Research beim Analystenhaus Kepler Cheuvreux. Keinen Einfluss hätten sie z.B. auf […]
  • 11.09.2014Edelstahl-Aktien empfohlen
    Goldmann Sachs rät zum Kauf von Aktien der spanischen Acerinox und der luxemburgischen Aperam. Die Acerinox-Aktie sei vor allem wegen der Marktführerschaft bei Edelstahl in Nordamerika interessant, wo die positive Konjunkturentwicklung Rückenwind bringe. Der Edelstahlproduzent Aperam, der auch in Brasilien vertreten sei, profitiere u.a. von den Einfuhrzöllen in diesem Land. (Börsen-Zeitung 11.09.14)
  • 11.09.2014Mechel erwägt Verkauf des Kerngeschäfts
    Der verschuldete russische Kohle- und Stahlkonzern Mechel (8,6 Mrd. USD) erwägt den Verkauf von Kernaktivitäten des Unternehmens, so Oleg Korzhov, CEO des Unternehmens. Die Transaktion könne im ungünstigsten Fall 2-3 Mrd. USD erbringen. Zunächst war nur die Veräußerung von Nicht-Kerngeschäften im Gespräch. Der russische Stahlproduzent Severstal hatte kürzlich gesagt, er werde den Erwerb einiger Geschäftsteile […]
  • 10.09.2014Rohstahlproduktion im August bei 3,1 Mio. t
    Im August 2014 haben die Stahlunternehmen in Deutschland mit 3,1 Mio. t Rohstahl 1 % weniger erzeugt als im Vorjahresmonat. Der Rückgang ist teilweise auf die diesjährige Terminierung der Sommerferien zurückzuführen. Hinzu kamen größere Produktionsunterbrechungen als Folge von Anlagenreparaturen. Im bisherigen Jahresverlauf ist die Rohstahlerzeugung weiter aufwärtsgerichtet (+ 3 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum). (PM […]
  • 10.09.2014Branchenstudie treibt europäische Stahlwerte
    Angesichts der Euro-Schwäche dürfte die Nachfrage vor allem nach europäischem Stahl wieder anziehen, so eine aktuelle Branchenstudie der Schweizer Großbank Credit Suisse. Die Analysten der Bank stuften die Aktie von ArcelorMittal von „Neutral“ auf „Outperform“ hoch. An der Amsterdamer Börse legte sie um bis zu 2 % auf 11,62 € zu. Die ThyssenKrupp-Aktie gewann an […]
  • 10.09.2014AM Schifflingen
    Ende 2011 wurden das Elektro-Stahlwerk und die Stranggussanlage von ArcelorMittal in Schifflingen stillgesetzt. Ende 2014 laufe die Betriebsgenehmigung ab. Es werde erwartet, dass der Konzern zum Jahresende eine definitive Entscheidung über den Standort treffen werde. ArcelorMittal prüfe derzeit, ob eine Sanierung erforderlich sei. (wort.lu und tageblatt.lu 08.09.14)
  • 09.09.2014TKS Europe: bester Arbeitgeber
    ThyssenKrupp Steel Europe ist für die umfassende Förderung von Mitarbeitern in unterschiedlichen Lebensphasen mit dem „Internationalen AARP Preis 2014 beste Arbeitgeber“ ausgezeichnet worden. Der Award wird jährlich von der US-amerikanischen gemeinnützigen Organisation AARP (American Association of Retired Persons) vergeben. Mit dem Arbeitgeberpreis würdigt die Organisation Unternehmen weltweit, die wegweisende Maßnahmen für erfahrene Arbeitnehmer anbieten, altersgerechte […]
  • 09.09.2014DGB-Chef bei HKM
    Am 05.09.14 besuchte Rainer Hoffmann, Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), die Hüttenwerke Krupp Mannesmann, um sich über die industriepolitische Bedeutung des Standortes zu informieren. Die Befreiung von der EEG-Umlage für Eigenstromerzeuger wie HKM müsse über den bisher vereinbarten Zeitraum bis 2017 hinaus weiter gelten, so Geschäftsführer Dr. Rolf Höffken. DGB-Chef Hoffmann stimmte dem zu: „Die […]
  • 08.09.2014TK: Jobabbau in Terni ruht
    ThyssenKrupp setzt den geplanten Abbau von 550 Arbeitsplätzen in seinem Edelstahlwerk in Terni aus. In den nächsten Wochen solle mit den Arbeitnehmervertretern über Kostensenkungen in dem Werk gesprochen werden. Sollte keine Einigung erzielt werden, würden die Pläne ab dem 05.10. wieder aufgenommen. (de.reuters.com 05.09.14, Börsen-Zeitung und RP 06.09.14)
  • 08.09.2014voestalpine: 2. Großauftrag für South-Stream-Pipeline
    Die voestalpine AG hat auch für die 2. Röhre der South-Stream-Pipeline einen Großauftrag erhalten. Analysten gehen von einem Auftragswert von mehr als 100 Mio. € aus. Wie beim 1. South-Stream-Auftrag gehen 35 % des Volumens an den voestalpine-Partner OMK aus Russland, der rund die Hälfte seines Bedarfs an Grobblech aus Linz beziehen wird. Für die […]
  • 08.09.2014JSW an Ilva interessiert
    Der italienische Premierminister Renzi und JSW Chairman Jindal haben am 06.09.14 Gespräche über Investitionen des indischen Stahlunternehmens in den italienischen Stahlsektor geführt. Die indische JSW Steel erwäge, Ilva zu übernehmen und habe ein Gebot für den insolventen Stahlproduzenten Lucchini abgegeben. (reuters.com und Steel Guru 05.09.14, reuters.com 06.09.14)
  • 05.09.2014EEG-Umlage 2015 niedriger?
    Die EEG-Umlage, die derzeit 6,24 Cent pro kWh beträgt, werde 2015 bei voraussichtlich 6 Cent pro kWh liegen, so Patrick Graichen, Vorsitzender der Berliner Energie-Denkfabrik „Agora Energiewende“. Die Finanzreserve wachse, weil die Sonne wenig schien und die Solaranlagen weniger Kosten verursacht hätten als erwartet. Die genaue Höhe der EEG-Umlage wird Mitte Oktober festgelegt, wenn die […]
  • 05.09.2014KlöCo setzt auf Stahlhandel online
    In 5 Jahren will der Stahlhändler Klöckner & Co. (KlöCo) mehr als die Hälfte seines Stahl-Umsatzes über Webshops im Internet erzielen, so KlöCo-Chef Gisbert Rühl. Stahlhandel im Internet biete eine höhere Vorhersehbarkeit, mehr Effizienz und kürzere Lieferzeiten. Ab Ende 2015 sollen die Kunden des Stahlhändlers überall online bestellen können. In den Niederlanden ist dies schon […]
  • 05.09.2014AM: 700 neue Arbeitsplätze in Frankreich
    ArcelorMittal will 2014 an seinen 50 französischen Standorten 700 neue Arbeitsplätze schaffen. Damit hätte das Unternehmen dort fast 20.000 Beschäftigte. Seit 2006 habe AM rund 2 Mrd. € in die Produktion hochqualitativer Stähle investiert. In Florange seien bis 2017 Investitionen von insgesamt 180 Mio. € vorgesehen. Rund 92 Mio. € sollen in die Neuzustellung des […]
  • 04.09.2014Sicherheit durch Stahlschutzplanken
    Schutzplanken aus Stahl nehmen im Falle eines Pkw-Aufpralls im Gegensatz zu Betonschutzwänden Energie auf, die vom Fahrer abgezogen wird, wodurch er einen Unfall besser überleben könne, so Prof. em. Henning Wallentowitz, ehemaliger Leiter Institut für Kraftfahrwesen RWTH Aachen, in dem Beitrag „Gefahrenzone Mittelstreifen – Betonwände auf Autobahnen“. (ZDF, Frontal21 02.09.14)
  • 04.09.2014AM: neuer Leichtbau-Stahl für Autos
    ArcelorMittal wird an seinen belgischen Standorten in Gent und Kessales (Lüttich) die neue Stahlsorte Fortiform produzieren, die Autos leichter machen werde. Durch den Einsatz von Fortiform-Stahl seien beim Gewicht von Autoteilen gegenüber den anderen hochfesten Stählen von ArcelorMittal Einsparungen um bis zu 20 % möglich. Diese Stahlsorte könne bei einem Aufprall auch mehr Energie absorbieren […]
  • 04.09.2014AM über Wettbewerbshindernisse in Europa
    Im Vergleich zu den USA sei die Energie in Europa teuer, und die Nachfrage lasse zu wünschen übrig, so Lakshmi Mittal, Vorstandsvorsitzender von ArcelorMittal. Gleichwohl bleibe Europa aber das Herz der Gruppe mit einem Anteil von 35 bis 40 % am Geschäft von AM. ArcelorMittal sei ein globaler Konzern. Aber jede industrielle Einheit müsse wettbewerbsfähig […]
  • 04.09.2014TKS Europe: Frauen erobern Arbeitsplatz Hochofen
    Dr. Alexandra Hirsch (37) ist Chefin der Prozessoptimierung der Hochöfen und der Qualitätskontrolle für die Einsatzstoffe Koks, Sinter, Stückerze und Pellets bei ThyssenKrupp Steel Europe in Duisburg. Zu ihrem 13köpfigen Team gehört u.a. die Brasilianerin Janaina Brum (28), die an einem Projekt zum Einsatz optimierter Materialqualitäten bei der Kokserzeugung forscht. Teammitglied Dr. Rosa Peter (33) […]
  • 03.09.2014Tarifabschluss für saarländische Stahlindustrie
    In der 1. Runde der Tarifverhandlungen für die 15.200 Beschäftigten der Stahlindustrie im Saarland, Wetzlar und Kehl am 02.09.14 haben sich die Tarifvertragsparteien geeinigt. Ab 01.10.14 steigen die Gehälter, wie bereits für die westdeutsche Stahlindustrie ausgehandelt, um 2,3 % und um weitere 1,7 % ab 01.09.15. Das Entgeltabkommen hat eine Mindestlaufzeit von 17 Monaten. Des […]
  • 03.09.2014Ausbildungsbeginn bei Stahlunternehmen
    Bei ThyssenKrupp Steel Europe in Duisburg haben am 01.09.14 197 junge Leute mit der Ausbildung begonnen, davon 47 im kaufmännischen und 150 im industriell-technischen Bereich. Bei Saarstahl und der Dillinger Hütte starteten insgesamt 140 Auszubildende. Vallourec in Düsseldorf bildet 2014 80 Jugendliche aus. (PM TKS Europe, PM Saarstahl, 01.09.14, PM Vallourec und WAZ Duisburg 02.09.14)