Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

28. Juni 2017

Hintergrund: Stahl und Emissionsrechtehandel

Die aktuellen Pläne zum europäischen Emissionsrechtehandel gehen an der industriellen… Weiterlesen

22. Juni 2017

Mit Stahl zum Etappensieg

Die Tour de France findet dieses Jahr vom 1. bis… Weiterlesen

24. Mai 2017

Stahl macht Hamburgs Elbphilharmonie einzigartig

Hamburgs neuestes kulturelles Wahrzeichen, die Elbphilharmonie, wurde Anfang 2017 eröffnet.… Weiterlesen

News Übersicht

  • 26.11.2014Rating von S+B angehoben
    Moody’s hat das Rating für die an der Schweizer Börse notierte Schmolz + Bickenbach AG von B3 auf B2 erhöht. Die Ratingagentur begründete dies mit der verbesserten Profitabilität und der erhöhten Cash Flow-Generierung des Unternehmens. Den Ausblick stuft Moody’s als stabil ein. (PM S+B und handelszeitung.ch 24.11.14, Stahl Aktuell 26.11.14)
  • 26.11.2014Nedstaal produziert wieder
    Nachdem das niederländische Spezialstahlwerk Nedstaal Mitte Oktober 2014 wegen der Einleitung eines Insolvenzverfahrens stillgesetzt wurde, sollen Stahl- und Walzwerk jetzt wieder bei voller Kapazität produzieren. Ende Oktober habe sich die niederländische Holding Andus Group bereit erklärt, Nedstaal zu übernehmen. Wiebe van den Elshout von der Andus Group führe die Geschäfte des Unternehmens interimistisch. (Stahl Aktuell […]
  • 26.11.2014voestalpine vor Kauf von Trafilerie Industriali
    voestalpine plane den Kauf des italienischen Drahtproduzenten Trafilerie Industriali vorbehaltlich der Zustimmung der zuständigen Behörde. Das Unternehmen im norditalienischen Treviso habe eine Kapazität von 70.000 t pro Jahr. (Platts SBB Daily Briefing 26.11.14)
  • 25.11.2014Projekte zur Nutzung von CO2
    Forscher arbeiten an Verfahren, um Benzin und Diesel synthetisch aus CO2 zu erzeugen. Für die Abtrennung aus dem Abgas würden die gleichen Verfahren eingesetzt, die entwickelt wurden, um CO2 anschließend in die Erde zu pressen. Um es wiederverwerten zu können, müsse es einen hohen Reinheitsgrad aufweisen. Hier setzte das Verbundforschungsprojekt „Planck“ an, bei dem unter […]
  • 25.11.2014CSA: Produktionswachstum 2013/2014 + 16 %
    Companhia Siderúrgicado Atlântico (CSA), die brasilianische Stahltochter von ThyssenKrupp, hat im Geschäftsjahr 2013/2014 (30.09.14) die Produktion von 3,5 Mio. t im Vorjahr um 16 % auf 4,1 Mio. t gesteigert. Das Betriebsergebnis verringerte sich von -495 Mio. (2012/2013) auf -60 Mio. €. (Valor Económico 21.11.14 und Platts SBB Daily Briefing 24.11.14)
  • 25.11.2014AM: Francois Hollande besucht Florange
    Der französische Präsident Francois Hollande hat am 24.11.14 ArcelorMittal in Florange besucht und mit der Firmendirektion, Arbeitnehmervertretern sowie Mitarbeitern, die nach Schließung der Hochöfen 2013 eine neue Tätigkeit ausüben, gesprochen. Hollande hatte versprochen, den Standort jedes Jahr zu besuchen, um zu überprüfen, ob die Zusagen des Stahlkonzerns eingehalten werden. Er zeigte sich zufrieden darüber, dass […]
  • 25.11.2014Grillo: zum BDI-Präsidenten wiedergewählt
    Ulrich Grillo (55) ist am 24.11.14 von der Mitgliederversammlung des BDI in Berlin in geheimer Abstimmung einstimmig für 2 weitere Jahre zum BDI-Präsidenten wiedergewählt worden. Seine 2. Amtszeit beginnt am 01.01.15. Unter den 8 BDI-Vizepräsidenten ist auch wieder Dr. Heinrich Hiesinger, Vorstandsvorsitzender von ThyssenKrupp. Auch Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl, wurde wieder zum […]
  • 24.11.2014TK: derzeit kein Abschied vom Stahl
    Die Frage, ob ThyssenKrupp sich nach mehr als 200 Jahren vom Stahl verabschiede, stelle sich zurzeit nicht, so TK-Vorstandschef Heinrich Hiesinger. Sollte es in Zukunft zu einer Konsolidierung kommen, würde sich ThyssenKrupp als einer der größten europäischen Stahlkonzerne aktiv daran beteiligen. (SZ 22.11.14)
  • 24.11.2014TK: Umstrukturierung in Italien ab Januar
    ThyssenKrupp könnte mit der geplanten Umstrukturierung seines italienischen Edelstahlproduzenten Acciai Speciali Terni (AST) ab Januar beginnen, wenn die Verhandlungen mit den italienischen Gewerkschaften kein Ergebnis bringen. Im Juli wurde angekündigt, einen der beiden Schmelzöfen auslaufen zu lassen und 550 Stellen abzubauen, damit Einsparungen in Höhe von 100 Mio. € erzielt werden können. Dadurch soll AST […]
  • 24.11.2014Swedish Steel Prize 2014
    Der Kipplastwagen Hersteller Belaz aus Weißrussland ist der diesjährige Gewinner des internationalen Swedish Steel Prize. Der Preis wurde für die innovative und neuartige Konstruktion der Achsfederung und Drehverbindungen für den weltweit größten Kipplastwagen verliehen. Die Konstruktion nutzt die Eigenschaften von hochfestem Stahl. Dadurch kann der Wagen bis zu 20% mehr Ladegewicht fassen als herkömmliche Lastwagen, […]
  • 24.11.2014AMSA: Verzögerung beim Anblasen des Hochofens
    ArcelorMittal South Africa (AMSA) musste eine unvorhergesehene Verzögerung bei der Inbetriebnahme eines Hochofens seines Werkes in Newcastle hinnehmen. Man werde versuchen, die Probleme schnellstmöglich zu beheben. Das Unternehmen sei sich aber sicher, dass durch bereits bestehende Notfallpläne die Lieferungen an die meisten Kunden im Laufe des Dezembers gewährleistet werden können. (Platts SBB Daily Briefing 21.11.14)
  • 21.11.2014Kein Verkaufsdruck bei TK
    ThyssenKrupp will kurzfristig weder das brasilianische Brammenwerk, noch VDM und AST verkaufen. Für beide Edelstahltöchter habe man neue Geschäftspläne mit Wertsteigerungspotenzial entwickelt. Dank eines Sparprogramms stieg der operative Gewinn des europäischen Stahlgeschäfts, das nicht verkauft werden soll. (Die Welt, wsj-nachrichten 21.11.14)
  • 21.11.2014S + B: positives Konzernergebnis im 3. Quartal
    Die an der Schweizer Börse notierte Schmolz + Bickenbach AG hat im 3. Quartal 2014 das Konzernergebnis nach einem Verlust von 25,6 Mio. € im Vorjahresquartal auf 10,6 Mio. € gesteigert. In den ersten 9 Monaten des Geschäftsjahres 2014 erhöhte sich das Konzernergebnis gegen über dem Vorjahreszeitraum um 90,3 Mio. € auf 45,8 Mio. € […]
  • 21.11.2014Weltrohstahlproduktion im Oktober: 137 Mio. t
    Die Rohstahlproduktion der 65 Länder, die an worldsteel berichten, lag im Oktober 2014 wie im Vorjahresmonat bei 137 Mio. t. In China ging sie leicht um 0,3 % auf 67,5 Mio. t zurück. Die weltweite Kapazitätsauslastung lag im Oktober 2014 mit 74,7 % um 2,6 % unter der des Vorjahresmonats und um 1,4 % unter […]
  • 21.11.2014Stahlproduktion: Sauerstoff-Konverter vor Elektroofen
    Die Stahlerzeugung im Sauerstoff-Konverter hat 2013 ihren Anteil an der Weltrohstahlproduktion von 70,6 (2012) auf 72 % erhöht und damit ihre Dominanz gegenüber der Stahlerzeugung im Elektroofen (2013: 27,5 %, 2012: 28,7 %) ausgebaut, so worldsteel. (Platts SBB Daily Briefing 19.11.14)
  • 20.11.2014TK: nach 3 Jahren wieder Nettogewinn
    ThyssenKrupp hat im Geschäftsjahr 2013/2014 (Ende September) erstmals seit 3 Jahren wieder ein Nettoergebnis von 195 Mio. € nach einem Verlust von rund 1,6 Mrd. € im Vorjahr erzielt. Die Aktionäre sollen eine Dividende von 11 Cent je Aktie erhalten. Im Geschäftsjahr 2014/2015 soll sich das Bereinigte Ebit des Konzerns auf mindestens 1,5 Mrd. € […]
  • 20.11.2014Zukunftspreis: Stahl-Projekt nominiert
    Bundespräsident Joachim Gauck hat am 19.11.14 den „Deutschen Zukunftspreis – Preis des Bundespräsidenten für Technik und Innovation“ in Berlin vergeben. Dabei wurde auch das Gemeinschaftsprojekt „Horizontales Bandgießen von Stahl – neue Hochleistungswerkstoffe ressourcenschonend herstellen“ der Salzgitter Flachstahl GmbH, der SMS Siemag AG und der TU Clausthal ausgezeichnet. Die Nominierung unterstreiche, welch hohes Potenzial Stahl als […]
  • 20.11.2014Posco: Autobleche für VW
    Posco werde ab 2015 50.000 bis 70.000 t Stahlbleche pro Jahr an ein Volkswagen-Werk in Deutschland liefern. Es sei das 1. Mal, dass der größte koreanische Stahlproduzent ein deutsches Automontagewerk mit Stahlblechen versorge. (Steel Guru 19.11.14 und Stahl Aktuell 20.11.14)
  • 20.11.2014AM: Firmensitz in Luxemburg wird an Bank verkauft
    ArcelorMittal und die Luxemburger Sparkasse (BCEE) haben am 14.11.14 einen Kaufvertrag für die historische Firmenzentrale von ArcelorMittal an der Avenue de la Liberté in Luxemburg-Stadt unterschrieben. Die Bank werde das „Chateau“ künftig selbst für Büros nutzen. Das ehemalige Arbed-Gebäude wurde zwischen 1920 und 1922 gebaut und steht unter Denkmalschutz. ArcelorMittal wolle in Luxemburg bis 2018 […]
  • 20.11.2014TK-Aufsichtsrat: neue Kandidaten vorgeschlagen
    Der Aufsichtsrat der ThyssenKrupp AG hat den Vertrag des Vorstandsvorsitzenden Dr. Heinrich Hiesinger für weitere 5 Jahre ab 01.10.15 bis September 2020 verlängert. Außerdem sollen am 30.01.15 der Hauptversammlung neue Kandidaten zur Wahl in den Aufsichtsrat vorgeschlagen werden. Unter ihnen sind Jens Tischendorf, Deutschland-Chef des neuen TK-Großaktionärs Cevian und Ingrid Hengster, Vorstandsmitglied der KfW Bankengruppe. […]