Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

29. November 2017

Stahl-Überkapazitäten: Lösung des Problems liegt in der Stärkung der Marktwirtschaft

Wenn morgen die Wirtschaftsminister der 20 führenden Industrienationen der Welt… Weiterlesen

29. November 2017

Infografik: Was macht das Global Forum on Steel Excess Capacity?

Am 30. November kommen die Wirtschaftsminister der G20-Staaten und eine… Weiterlesen

23. November 2017

Edelstahl Rostfrei schützt das Grundgesetz

Nach den gescheiterten Jamaika-Sondierungen wird sicherlich häufiger und genauer als… Weiterlesen

News Übersicht

  • 21.04.2015Neuer BMW 7er: zentraler Werkstoff bleibt Stahl
    BMW werde Ende 2015 ein neues Modell seiner 7er-Baureihe auf den Markt bringen. Der zentrale Werkstoff bleibe Stahl, ergänzt durch Elemente aus Aluminium, Magnesium und carbonfaserverstärktem Kunststoff (CFK). Auch das nächste Elektroauto von BMW (i5) werde in einer Mischbauweise mit Stahlblech als dominierendem Element produziert. (Der Spiegel 18.04.15)
  • 21.04.2015S+C mit gutem Jahresergebnis
    Die Schmidt + Clemens Gruppe (S+C), Weltmarktführer bei Rohrsystemen für die petrochemische Industrie, hat im Geschäftsjahr 2014 einen konsolidierten Umsatz von 278 Mio. € erzielt. Wie im Vorjahr wurde der Großteil des Gewinns bei den Tochtergesellschaften im Ausland erwirtschaftet. Der deutsche Stammsitz des Unternehmens werde u.a. durch hohe Energiekosten und Steuern geschwächt, so Jan Schmidt-Krayer, […]
  • 21.04.2015SSAB: neuer hochfester Konstruktionsstahl
    SSAB hat mit Strenx eine neue Marke für hochfesten Konstruktionsstahl auf den Markt gebracht. Strenx biete strukturelle Festigkeit und Gewichtsersparnis und eigne sich besonders für landwirtschaftliche Geräte, Rahmenstrukturen von schweren mobilen Maschinen, Nutzfahrzeuge sowie für die Offshore- und Bauindustrie. (PM SSAB und blechnet.com 20.04.15)
  • 20.04.2015ThyssenKrupp verkauft VDM-Gruppe
    Die VDM-Gruppe von ThyssenKrupp (TK) wird an den Investor Lindsay Goldberg verkauft, der in Europa von Lindsay Goldberg Vogel in Düsseldorf repräsentiert wird. Der Abschluss bedarf noch der Zustimmung der Aufsichtsräte und zuständigen Wettbewerbsbehörden. Der Verkauf wird die Netto-Finanzschulden und Pensionsverpflichtungen von TK in Höhe eines mittleren 3-stelligen Mio.-€-Betrags entlasten. (PM ThyssenKrupp AG 17.04.15, FAZ, […]
  • 20.04.2015Aufhebung der Iran-Sanktionen gut für Stahl-Exporte
    Eine Aufhebung der Sanktionen gegen den Iran würde laut Eurofer europäische Stahl-Exporte in dieses Land erleichtern. Diese betrugen 1 Mio. t. Von den bisherigen Sanktionen profitierte der iranische Stahlmarkt. Er konnte seine Warmbreitband-Exporte dort steigern, wo Ilva und nordafrikanische Produzenten Lücken hinterließen. (Platts SBB Daily Briefing 17.04.2015)
  • 20.04.2015Severstal: Lieferverträge mit Autokonzernen
    Der russische Stahlproduzent Severstal liefert im Rahmen eines 4-Monats-Vertrags über sein Werk in Cherepovets Walzstahl an die Niederlassungen von Renault-Nissan in Moskau und Tolyatti sowie an die Avtovaz Allianz. Seit Januar 2015 laufen außerdem 1-Jahres-Verträge über Walzstahllieferungen an GM Uzbekistan zur Produktion von Automobilen der Marken Daewoo und Chevrolet sowie mit der Volkswagen-Gruppe in Russland. […]
  • 20.04.2015Stahlhandel vor Digitalisierung
    Im Stahlhandel werde in wenigen Jahren die modernen elektronischen Kommunikationsmittel dominieren, so Gisbert Rühl, Vorstandsvorsitzender von Klöckner & Co. (KlöCo). Stahlproduzenten, Stahlhändler und Stahlverbraucher müssten sich digital vernetzen. Mit Tata Steel tauscht KlöCo bereits elektronisch Geschäftsdaten aus. Derzeit bereite das Unternehmen eine weitere elektronische Vernetzung mit einem großen europäischen Stahlproduzenten vor. (Stahl Aktuell 20.04.15)
  • 17.04.2015Ökostrom: höhere Kosten für Energieintensive Industrie
    Die Energieintensive Industrie muss 2015 entgegen der Ankündigung der Regierung mehrere hundert Mio. € zusätzlich für Ökostrom zahlen. Damit werden sie nur noch in Höhe von 4,8 statt 5,1 Mrd. € von der EEG-Umlage befreit. Die Berechnungen basieren auf den genehmigten Anträgen zur Begrenzung der EEG-Umlage, so Arnold Wallraff, Präsident des Bundesamtes für Wirtschaft und […]
  • 17.04.2015Pkw-Markt Westeuropa: stärkster März seit 5 Jahren
    Der westeuropäische Pkw-Markt hat im März 2015 einen Zuwachs von 11 % verzeichnet. Mit 1,56 Mio. verkauften Neuwagen wurde damit das höchste Absatzvolumen seit 5 Jahren erzielt. In Deutschland und Frankreich wuchs das Marktvolumen jeweils um 9 %. (PM VDA 16.04.15)
  • 17.04.2015S+B: Verwaltungsrat neu konstituiert
    Der Verwaltungsrat der Schmolz + Bickenbach AG (S+B) hat sich nach seiner Wiederwahl neu konstituiert. Marco Musetti wurde zum Vizepräsidenten des Verwaltungsrates gewählt. Das Audit Committee setzt seine Arbeit mit den Mitgliedern Hans Ziegler (Vorsitz), Michael Büchter und Johan Van de Steen fort. Mitglieder des Compensation Committees sind jetzt Marco Musetti (Vorsitz), Dr. Heinz Schumacher […]
  • 16.04.2015DH: 2014 deutliche Ergebnissteigerung
    Die Dillinger Hütte Gruppe (DH) hat 2014 ihr konsolidiertes EBIT und EBITDA um mehr als 250 Mio. € gegenüber dem Vorjahr verbessert. Dies sei das Ergebnis von erheblichen Kosteneinsparungen und einer deutlichen Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit, so Karlheinz Blessing, Vorstandsvorsitzender der Dillinger Hütte. Auch für 2015 rechnet die Gruppe mit positiven Ergebniszahlen, die unter denen des […]
  • 16.04.2015VDM vor Verkauf
    ThyssenKrupp werde seine Edelstahltochter VDM Metals für knapp 500 Mio € an den Finanzinvestor Lindsay Goldberg Vogel verkaufen, so Konzernkreise. In den kommenden Tagen soll die Zustimmung der Arbeitnehmer eingeholt werden. Bei VDM findet am 16.04.15 eine Betriebsversammlung statt. (handelsblatt.com, derwesten.de und reuters.com 15.04.15, HB, SZ und Stahl Aktuell 16.04.15)
  • 16.04.2015acatech Akademietag im Stahl-Zentrum
    Auf dem Akademietag der Deutsche Akademie der Technikwissenschaften (acatech) am 15.04.15 im Düsseldorfer Stahl-Zentrum beleuchteten Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft die Perspektiven für den Industriestandort Deutschland und stellten Initiativen aus Forschung und Entwicklung vor. Zu den Rednern gehörten u.a. NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und Wirtschaftsminister Garrelt Duin. NRW habe die besten Voraussetzungen, ein Kernland der Industrie […]
  • 16.04.2015„Werkstoffwoche“: 14. – 17.09.15 in Dresden
    Die Werkstoffwoche wird vom 14. – 17.09.15 in Dresden vom Stahlinstitut VDEh und der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde zum 1. Mal veranstaltet. Der Kongress mit einer begleitenden Fachmesse soll sich zum Branchentreff für Werkstofftechniker aus der Forschung und Anwendern aus der Industrie entwickeln, so Peter Dahlmann, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Stahlinstituts VDEh. Es werden bis zu […]
  • 15.04.2015DH: Stahl für Pumpspeicherkraftwerk
    Die Dillinger Hütte (DH) hat für die Erweiterung des Pumpspeicherkraftwerks im luxemburgischen Vianden den gesamten Stahlbedarf der neuen Druckrohrleitung, insgesamt 2000 t Mantelschüsse in Blechdicken von 16 bis 50 mm geliefert. Es handelt sich um thermomechanisch gewalzten TM-Stahl, der weniger Kohlenstoff und Legierungsmittel enthält als normaler Baustahl. Er bietet große Zähigkeitsreserven bei gleichzeitig hoher Festigkeit […]
  • 15.04.2015Haniel-Tochter ELG steigert Gewinn
    Die Haniel-Tochter ELG, die vor allem im Bereich Recycling von Edelstahlschrott tätig ist, hat 2014 das Ergebnis um 26 % auf 59 Mio. € gesteigert. Im Edelstahlsegment wurde ein Plus von 15 % erzielt, bei „Superlegierungen“ sogar von 38 %. (WAZ Duisburg 14.04.15)
  • 14.04.2015Robuste Mengenkonjunktur – jedoch weiterhin große Belastungen
    Die Stahl-Mengenkonjunktur in Deutschland ist in der Tendenz aufwärts gerichtet. Die Rohstahlproduktion wird 2015 um rund 1 % auf 43,3 Mio. t steigen, so Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl, bei einem Pressegespräch auf der Hannover Messe. Die Kapazitätsauslastung lag im 1. Q mit knapp 90 % auf einem erneut hohen Niveau. Belastungen kommen […]
  • 14.04.2015WV Stahl: Beschwerde gegen Beihilfen für Ilva
    Die WV Stahl hat bei der EU-Kommission formell Beschwerde gegen die Subventionen (ca. rund 2 Mrd. €) eingereicht, die die italienische Regierung Ilva in Taranto, dem größten Stahlwerk Italiens und Europas, gewährt, so Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl, bei einem Pressegespräch auf der Hannover Messe. Ilva konkurriere als einer der größten Hersteller von […]
  • 14.04.2015Tata verkauft französisches Schienenwerk
    Tata Steel werde im Zuge des Verkaufs seiner europäischen Langstahlsparte das Schienenwerk in Hayange an den amerikanischen Investor Gary Klesch veräußern. Im laufenden Jahr soll die Produktion in dem Werk, in dem 450 Menschen arbeiten, nach einer Investition von 50 Mio. € um 20 % erhöht werden. Vor einigen Wochen soll Klesch bei der französischen […]
  • 14.04.2015Hyundai Steel und Hyundai Hysco fusionieren
    Der südkoreanische Stahlerzeuger Hyundai Steel, zweitgrößter Elektrostahlerzeuger weltweit, und sein Schwesterunternehmen Hyundai Hysco schließen sich zusammen. Die gemeinsame Produktionskapazität liege nun bei 30 Mio. t Rohstahl pro Jahr. (Platts SBB Daily Briefing 09.04.15 und Stahl Aktuell 13.04.15)