Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

14. Februar 2018

Olympia 2018: Stahl trägt den Wintersport

Seit Freitag laufen die Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang, Südkorea.… Weiterlesen

02. Februar 2018

Koalitionsverhandlungen: Bausteine für eine starke Stahlindustrie

Politische Herausforderungen – Antworten der Stahlindustrie Die Unionsparteien und die… Weiterlesen

02. Februar 2018

Baustein 6: Infrastruktur – Notwendige Investitionen nicht länger zurückstellen

Aus der Serie: Koalitionsverhandlungen: Bausteine für eine starke Stahlindustrie Darum… Weiterlesen

News Übersicht

  • 27.10.2017Anstieg der Stahlnachfrage in der EU
    Die Stahlnachfrage in der EU werde 2017 um 2,3 % steigen. Die allmähliche Erholung werde sich 2018 fortsetzen. Inwieweit die Stahlproduzenten in der EU davon profitieren werden sei unklar, da Importverzerrungen bestehen bleiben würden, so Eurofer. (PM Eurofer und uk.reuters.com 25.10.17, Platts SBB Daily Briefing 26.10.17)
  • 27.10.2017Förderpreis des Deutschen Stahlbaues 2018 und DASt Forschungspreis
    bauforumstahl lobt den Förderpreis des Deutschen Stahlbaues 2018 und den DASt Forschungspreis aus. Gesucht werden fortschrittliche und zukunftsweisende Ideen und Lösungen mit Stahlkonstruktionen auf den Gebieten des Hoch- und Brückenbaus und der Forschung, die seit 2015 an Hoch- oder Fachhochschulen erarbeitet wurden. Der DASt Forschungspreis legt einen verstärkten Fokus auf wissenschaftliche Arbeiten und deren Ergebnisse. […]
  • 26.10.2017EU-Forschungsprojekt: Hüttengase zur Produktion von Kunststoffen
    Ein Konsortium von 14 Partnern aus 7 Ländern erforscht unter Führung des Werkstoffherstellers Covestro in dem branchenübergreifenden Projekt „Carbon4PUR“ wie Abgasgemische aus der Stahlindustrie auf wirtschaftliche Weise Kohlenstoff für chemische Prozesse liefern und zur Herstellung von Dämmstoffen und Lacken dienen können. Die EU fördert das Projekt unter dem Dach der europäischen Fördergesellschaft SPIRE über 3 […]
  • 26.10.2017Tata Steel mit „Steelie“-Award ausgezeichnet
    Tata Steel ist von worldsteel für seinen Einsatz von Umweltproduktdeklarationen mit dem „Steelie“-Award ausgezeichnet worden. Das Unternehmen quantifiziert und veröffentlicht als erster Stahlhersteller mit einem Programm für die sogenannten Environmental Product Declarations (EPDs) die Auswirkungen von Produkten auf die Umwelt und zeigt so die Nachhaltigkeit von Bauprodukten aus Stahl. EPDs basieren auf Ökobilanzen und umfassen […]
  • 26.10.2017KlöCo an tk-Werkstoffhandelssparte interessiert
    Der Stahlhändler Klöckner & Co (KlöCo) sei grundsätzlich an einer Übernahme der Werkstoffhandelssparte von thyssenkrupp, die möglicherweise zum Verkauf stehe, interessiert, so KlöCo-Vorstandschef Gisbert Rühl während einer Telefonkonferenz anlässlich der Neunmonatsbilanz. Der Werkstoffhandel von tk sei allerdings doppelt so groß wie bei KlöCo. In den ersten 9 Monaten des Geschäftsjahres 2017 hat KlöCo das operative […]
  • 25.10.2017Weltweite Produktion von nichtrostendem Stahl gestiegen
    Die Erzeugung von nichtrostendem Stahl hat sich im 1. Halbjahr 2017 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 5 % auf 23,2 Mio. t erhöht. In China stieg sie in diesem Zeitraum um 4,2 % auf 12,256 Mio. t. (PM ISSF 23.10.17 und Platts SBB Daily Briefing 24.10.17)
  • 25.10.2017Salzgitter-Konzern erhöht Prognose
    Der Salzgitter-Konzern reduziert im Zuge der Tilgung einer 2010 begebenen Umtauschanleihe seine Beteiligung an dem Hamburger Kupferkonzern Aurubis. Das Unternehmen werde den noch ausstehenden Teil des Bonds mit dem Emissionsbeitrag von 295,5 Mio. € nicht in bar zurückzahlen. Stattdessen erhalten die Gläubiger Aurubis-Aktien. Die Beteiligung an Aurubis werde voraussichtlich von 25 auf 16 % sinken. […]
  • 25.10.2017Lech-Stahlwerke wollen in Grafitelektrodenherstellung einsteigen
    Die Lech-Stahlwerke planen, künftig in Herbertshofen (Meitingen) Grafitelektroden zu produzieren, die für das Schmelzen von Schrott benötigt werden. Das Unternehmen habe bereits ein stillgelegtes Elektrodenwerk gekauft. Zunächst sei eine Produktionslinie vorgesehen. In Zukunft könnte eine weitere hinzukommen. Außerdem sei eine Rohstoffaufbereitung geplant. (augsburger-allgemeine.de 23.10.17)
  • 24.10.2017Weltrohstahlproduktion im September 2017: 141,4 Mio. t
    Die Rohstahlproduktion der 66 Länder, die an worldsteel berichten, ist im September 2017 gegenüber dem Vorjahresmonat um 5,6 % auf 141,4 Mio. t gestiegen. In den ersten 9 Monaten des Jahres wurde mit 1.266,9 Mio. t 5,6 % mehr Rohstahl erzeugt als im Vorjahreszeitraum. Die Kapazitätsauslastung lag im September 2017 bei 73,5 % (+2,8 % […]
  • 24.10.2017AM an Bushan Steel interessiert?
    ArcelorMittal beteilige sich an dem Bieter-Wettbewerb um die zum Verkauf stehenden Teile des indischen Stahlunternehmens Bushan Steel, so Medien. Auch Posco habe Interesse bekundet. (steelguru.com 23.10.17)
  • 24.10.2017Tosyali-Toyo: neuer Kaltwalzkomplex in Betrieb
    Der türkische Stahlerzeuger Tosyali-Toyo Celik A.Ş hat am Standort Osmaniye einen von Primetals Technologies gelieferten Kaltwalzkomplex in Betrieb genommen. Die Anlage soll kaltgewalzte verzinnte, feuerverzinkte und lackierte Bleche erzeugen, die für Exportmärkte, aber auch für den Binnenmarkt vorgesehen sind. (PM Primetals Technologies 23.10.17)
  • 23.10.2017Chinesische Rohstahlproduktion im September bei 71,8 Mio. t
    Die chinesischen Stahlproduzenten haben im September 2017 mit 71,8 Mio. t 5,4 % mehr Rohstahl erzeugt als im Vorjahresmonat. Gegenüber August 2017 nahm die Rohstahlproduktion um 3,7 % ab. (MBI Stahl Aktuell 20.10.17)
  • 23.10.2017BDI warnt vor Rohstoffengpässen
    Ohne eine gesicherte Rohstoffversorgung werde es keine Zukunftstechnologien in Deutschland geben, so Mathias Wachter, Abteilungsleiter Sicherheit und Rohstoffe beim BDI. Vor allem der Bedarf an metallischen Werkstoffen werde weiter steigen und könne nicht aus dem inländischen Abbau gesichert werden, heißt es im Positionspapier „Rohstoffversorgung 4.0“ des Verbandes. (Die Welt 23.10.17)
  • 23.10.2017Tata Steel: Kapazitätsausbau in Kalinganagar
    Tata Steel werde in 2-3 Monaten über die nächste Phase des Kapazitätsausbaus am Standort Kalinganagar entscheiden. Der Vorstand des Unternehmens könnte eine Kapazitätserweiterung von 5 Mio. t anstelle der ursprünglich geplanten 3 Mio. t beschließen. (steelguru.com 20.10.17)
  • 20.10.2017IKB Deutsche Industriebank: EU-Stahlindustrie vor Konsolidierungswelle
    Die europäische Stahlindustrie dürfte nach dem Zusammenschluss von thyssenkrupp und Tata Steel Europe sowie der Übernahme von Ilva durch ArcelorMittal und Marcegaglia vor einer weiteren Konsolidierungswelle stehen, so Heinz Jürgen Büchner, Managing Director bei der IKB Deutsche Industriebank AG, auf dem MBI Stahl Tag 2017 in Frankfurt. Auch bei mittelständischen Produzenten in Deutschland und Unternehmen […]
  • 20.10.2017Steiermark: voestalpine sichert jährlich 2,7 Mrd. € an Wertschöpfung
    Jeder vom voestalpine-Konzern in der Steiermark erwirtschaftete Wertschöpfungseuro generiere rund 2 weitere € für Österreich, so eine neue Studie des Industriewissenschaftlichen Instituts (IWI) für das Geschäftsjahr 2016/17. Getrieben werde diese Entwicklung auch durch Investitionen von über 1 Mrd. € in den kommenden 4 Jahren – darunter das Edelstahlwerk in Kapfenberg. Die 13 Produktionsgesellschaften in der […]
  • 20.10.2017Stahl-Innovationen im Licht der Öffentlichkeit
    Die vielfältigen Produkte, die bereits mit dem Stahl-Innovationspreis ausgezeichnet wurden (z.B. Waschmaschinentrommel, Leichtbauventil, Abrollcontainer, Motorhaube und selbstkühlendes Bierfass) belegen die enorme Bandbreite innovativer Stahlanwendungen. Den Preisträgern hat die Auszeichnung entsprechend der Formel „Innovation + Kommunikation = Erfolg“ stets dabei geholfen, ihre Innovationen ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken und im Markt bekannt zu machen. Der […]
  • 19.10.2017WV Stahl sieht keine nachhaltige Erholung
    Trotz der herausragenden Wirtschaftslage werde das Plus bei der Stahlnachfrage im laufenden Jahr lediglich bei 2 % liegen, so Dr. Martin Theuringer, Geschäftsführer der Wirtschaftsvereinigung Stahl und im Verband außerdem verantwortlich für den Bereich Wirtschaft, auf dem MBI Stahl Tag 2017 in Frankfurt. Es handele sich aktuell um eine zyklische und keine nachhaltige Erholung. Denn […]
  • 19.10.2017WSM erhöht Prognose
    Die Stahl und Metall verarbeitende Industrie hat ihre Produktion im bisherigen Jahresverlauf um 5,2 % gegenüber dem Vorjahr gesteigert. Nachdem im August ein Plus von 8,3 % verzeichnet wurde, hat der Wirtschaftsverband Stahl- und Metallverarbeitung e.V. (WSM) jetzt seine Prognose von + 1 % auf + 4 % erhöht. (PM WSM 18.10.17 und Platts SBB […]
  • 19.10.2017Stahl Judenburg: Millionen-Auftrag
    Der zur Georgsmarienhütte Holding GmbH gehörende österreichische Edelstahlproduzent Stahl Judenburg hat den Auftrag erhalten, bis 2026 etwa 7 Mio. Kurzstücke an einen deutschen Premium-Autohersteller zu liefern. Das Auftragsvolumen belaufe sich auf über 25 Mio. €. (meinbezirk.at 17.10.17)