Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

29. November 2017

Stahl-Überkapazitäten: Lösung des Problems liegt in der Stärkung der Marktwirtschaft

Wenn morgen die Wirtschaftsminister der 20 führenden Industrienationen der Welt… Weiterlesen

29. November 2017

Infografik: Was macht das Global Forum on Steel Excess Capacity?

Am 30. November kommen die Wirtschaftsminister der G20-Staaten und eine… Weiterlesen

23. November 2017

Edelstahl Rostfrei schützt das Grundgesetz

Nach den gescheiterten Jamaika-Sondierungen wird sicherlich häufiger und genauer als… Weiterlesen

News Übersicht

  • 25.08.2017US-Stahlbranche fordert sofortige Einfuhrbeschränkungen
    Die Chefs von 25 US-Stahlunternehmen haben in einem Schreiben an US-Präsident Donald Trump über gestiegene Stahleinfuhren seit April 2017 geklagt und sofortige Einfuhrbeschränkungen gefordert. Die Importe müssten reduziert werden, um der heimischen Stahlindustrie nachhaltig rentables Arbeiten zu ermöglichen. (uk.reuters.com und ntv.de 24.08.17)
  • 25.08.2017tk liefert Leichtbau-Werkstoff für chinesischen Auto-Hersteller FAW Car
    Seit 20 Jahren arbeiten der chinesische Auto-Hersteller FAW Car und thyssenkrupp zusammen. Bei der Produktion von Stoßfängern setzt FAW Car auf den neuen Leichtbau-Werkstoff „MBW 1900“ von thyssenkrupp Steel Europe. Der Mangan-Bor-Stahl verfügt über ein sehr gutes Warmumformverhalten, höchste Festigkeit und bietet einen sehr hohen Deformationswiderstand. Außerdem senkt er durch seine Leichtbaueigenschaften das Gewicht des […]
  • 25.08.2017Baosteel: höchster Halbjahresgewinn seit H2 2012
    Der chinesische Stahlkonzern Baosteel hat im 1. Halbjahr 2017 seinen Nettogewinn um 65 % auf umgerechnet 930,86 Mio. USD gesteigert und damit den höchsten Nettogewinn seit dem 2. Halbjahr 2012 erzielt. (uk.reuters.com 24.08.17)
  • 24.08.2017Klöckner will Amazon der Industrie werden
    Der Stahlhändler Klöckner & Co hat bereits seit Ende 2014 eine digitale Einheit mit Sitz in Berlin, die inzwischen eng mit dem Stammsitz des Unternehmens in Duisburg, aber auch mit den weltweiten Niederlassungen verzahnt ist. Da Klöckner das Amazon der Industrie werden wolle, drehe sich im Unternehmen viel um einen Online-Shop, bei dem zunächst Produkte […]
  • 24.08.2017Hoberg & Driesch erwirbt Rohrsparte von Knauf Interfer
    Die Düsseldorfer Stahlrohrhandelsgruppe Hoberg & Driesch hat zum 21.08.17 den Geschäftsbereich geschweißte Qualitäts- und Präzisionsstahlrohre von Knauf Interfer übernommen. Knauf Interfer werde sich in der Stahldistribution künftig auf das Geschäft mit Flachstahl fokussieren. Das Bundeskartellamt muss dem Verkauf noch zustimmen. (PM Hoberg & Driesch 22.08.17, MBI Stahl Aktuell und Platts SBB Daily Briefing 23.08.17)
  • 24.08.2017SMS group: 3D-Sprühköpfe für Gesenkschmiedepressen
    Die SMS group nutzt bei der Herstellung von neuen 3D-Sprühköpfen für Gesenkschmiedepressen die Möglichkeiten der additiven Fertigung. Durch den 3D-Druck können sehr leichte und kompakte 3D-Sprühköpfe produziert werden, die individuell an die Gegebenheiten einzelner Gesenke angepasst sind. Durch den Einsatz von 3D-Sprühköpfen werde die Taktzeit gesenkt und die Werkzeug-Standzeit beim Gesenkschmieden verlängert. (PM SMS group […]
  • 23.08.2017AM Bremen investiert in Zukunftsfähigkeit des Standorts
    Erstmals seit 9 Jahren hat ArcelorMittal Bremen 2016 wieder einen Gewinn erwirtschaftet. Auch im 1. Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres seien das Nachfrageniveau und die Produktivität in Bremen zufriedenstellend, so Vorstandschef Reiner Blaschek. Die geplanten Investitionen von rund 70 Mio. € in den Standort sieht er als Signal für die Zukunftsfähigkeit des Bremer Werks. Wer einen […]
  • 23.08.2017Diesel-Skandal trifft Saarstahl nicht
    Das Unternehmen Saarstahl, das rund 65 % der Produkte direkt an Zulieferer der Autoindustrie liefere, sei nicht vom Diesel-Skandal betroffen, so Vorstandssprecher Fred Metzken. Man sei bei Saarstahl überzeugt, dass unabhängig von der künftigen Antriebsart im Fahrzeug Langstahl auch in Zukunft in vielen Geschäftsfeldern wie etwa Federstahl, Reifendraht oder Wälzlager gebraucht werde. Außerdem werde der […]
  • 22.08.2017Sächsischer Finanzminister besucht Freitaler Edelstahlwerk
    Am 24.08.17 werden u.a. der sächsische Finanzminister Georg Unland und Landrat Michael Geisler das Freitaler Edelstahlwerk (BGH Edelstahl Freital GmbH) besuchen, um im Beisein von Alexander Grosse, Geschäftsführer des Werks und Sönke Winterhager, Aufsichtsratsvorsitzender der Konzernmutter BGH, eine neue Schmiedepresse offiziell in Betrieb zu nehmen. In die neue Anlage wurde eine zweistellige Millionensumme investiert. (sz-online.de […]
  • 22.08.2017BlueScope: Nettogewinn um 102 % gesteigert
    Der australische Flachstahlproduzent BlueScope Steel hat im vergangenen Geschäftsjahr (bis Ende Juni 2017) den Nettogewinn gegenüber dem Vorjahr um 102 % auf 715,9 Mio. AUD (568 Mio. USD) erhöht. Außerdem informierte das Unternehmen, dass CEO Paul O’Malley zum 31.12.17 seinen Rücktritt angekündigt hat. Sein Nachfolger wird zum 01.01.18 Mark Vassella, derzeit bei BlueScope Leiter des […]
  • 21.08.2017Drohende US-Strafzölle: Sigmar Gabriel sagt Unterstützung zu
    Sollte US-Präsident Trump tatsächlich ernst machen und europäische Stahlprodukte mit Schutzzöllen belegen, werden wir dagegen vor die Welthandelsorganisation ziehen, so Bundesaußenminister Sigmar Gabriel bei einem Besuch der Georgsmarienhütte GmbH nach Gesprächen mit dem Vorsitzenden der GMH- Geschäftsführung, Frank Koch, und dem Präsidenten der WV Stahl, Hans Jürgen Kerkhoff. Eine auch nur teilweise Abschottung des US-Marktes […]
  • 21.08.2017Hagen: Experiment zur Stahlherstellung vor 2.300 Jahren
    Im Hagener Freilichtmuseum wollen Archäologen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe und andere Wissenschaftler in einem anhand von Ausgrabungen nachgebauten Verhüttungsofen Stahl produzieren, wie die Kelten im Siegerland vor 2.300 Jahren. Dabei wollen sie eine Woche erforschen, wieviel Stahl damals erzeugt wurde und wieviel Brennmaterial benötigt wurde. (1.wdr.de 20.08.17)
  • 18.08.2017Rohstahlproduktion im Juli 2017
    Die Rohstahlerzeugung in Deutschland ist im Juli gegenüber dem allerdings schwachen Vorjahresmonat um knapp 4 % auf 3,5 Mio. t gestiegen. Zuvor war sie zwei Monate in Folge rückläufig. Insgesamt entwickelt sich die Produktion weitgehend stabil. (PM WV Stahl 17.08.17, MBI Stahl Aktuell und Platts SBB Daily Briefing 18.08.17)
  • 18.08.2017Stahl-Innovationspreis 2018: Ideen gesucht
    Am 15. August 2017 ist der Startschuss für Einsendungen von innovativen Ideen für den Stahl-Innovationspreis 2018 gefallen. Zum elften Mal loben Unternehmen der Stahlindustrie in Deutschland den Preis aus, um Innovationen mit dem Werkstoff Stahl eine Bühne zu bieten. Um der großen Anwendungsvielfalt des Werkstoffs gerecht zu werden, wird der Wettbewerb in den Kategorien „Produkte […]
  • 17.08.2017IW-Studie „Potentiale des digitalen Wertschöpfungsnetzes Stahl“
    Mit der Digitalisierung wächst auch die Bedeutung der Stahlindustrie in den Wertschöpfungsketten des Industriestandorts Deutschland, so das zentrale Ergebnis einer Studie der IW Consult im Auftrag der WV Stahl. Die Stahlindustrie treibe die Digitalisierung nicht nur in ihren eigenen Unternehmen voran, sondern setze auch hier wesentliche Impulse bei ihren Kunden und Lieferanten, so Dr. Karl […]
  • 17.08.2017Cliffs Natural Resources heißt wieder Cleveland-Cliffs
    Das amerikanische Rohstoffunternehmen Cliffs Natural Resources hat im Rahmen der Feierlichkeiten zu seinem 170-jährigen Bestehen wieder seinen ursprünglichen Namen Cleveland-Cliffs angenommen. (PM Cleveland-Cliffs, startribune.com und goldseiten.de 15.08.17)
  • 16.08.2017AM und HAW Hamburg: Studie zu Wasserstoff-Stahl
    ArcelorMittal hat mit Prof. Marc Hölling von der HAW Hamburg in stahl und eisen (Ausgabe 6/2017) eine Studie veröffentlicht, die die Reduktion von Eisenerz mit Hilfe von Wasserstoff bewertet. Technisch sei klimafreundlicher Stahl machbar, so die Studie. In der aktuell schwierigen Lage der Stahlindustrie würde die Umstellung auf Wasserstoff aber eine enorme Erhöhung der Erzeugungskosten […]
  • 16.08.2017Stahl-Gelenkwelle für BMW-Hochleistungssportwagen
    Bei den Hochleistungssportwagen BMW M3 Limousine, BMW M4 Coupé und BMW M4 Cabrio soll ab November 2017 die CFK-Gelenkwelle schrittweise durch eine M spezifische Hochleistungsgelenkwelle aus Stahl ersetzt werden. Der geringere Durchmesser einer Kardanwelle aus Stahl schaffe mehr Bauraum und ermögliche so den Einbau eines Otto-Partikelfilters, der zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen soll. Damit sollen […]
  • 16.08.2017Pkw-Markt Westeuropa weiter auf Wachstumskurs
    In Westeuropa (EU15+EFTA) ist die Zahl der Pkw-Neuzulassungen im Juli 2017 um 2 % auf rund 1,1 Mio. Neuwagen gestiegen. Von den fünf größten Einzelmärkten verzeichnete Frankreich mit einem Plus von 11 % das stärkste Wachstum. Insgesamt erhöhte sich der westeuropäische Pkw-Markt in den ersten sieben Monaten des laufenden Jahres um rund 4 % auf […]
  • 16.08.2017Vizag Steel: Modernisierung abgeschlossen
    Bei der indischen Vizag Steel ist die Modernisierung des Konverterstahlwerks Nr. 1 durch die SMS group mit dem Anblasen des 3. Konverters erfolgreich abgeschlossen worden. Das Unternehmen kann dadurch seine jährliche Stahlproduktion von 3 auf 3,5 Mio. t erhöhen und einen effektiven Umweltschutz erreichen. (PM SMS group 14.08.17 und MBI Stahl Aktuell 16.08.17)