Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

28. Juni 2017

Hintergrund: Stahl und Emissionsrechtehandel

Die aktuellen Pläne zum europäischen Emissionsrechtehandel gehen an der industriellen… Weiterlesen

22. Juni 2017

Mit Stahl zum Etappensieg

Die Tour de France findet dieses Jahr vom 1. bis… Weiterlesen

24. Mai 2017

Stahl macht Hamburgs Elbphilharmonie einzigartig

Hamburgs neuestes kulturelles Wahrzeichen, die Elbphilharmonie, wurde Anfang 2017 eröffnet.… Weiterlesen

News Übersicht

  • 11.07.2014Vallourec: Rohre für Spitze von One World Trade Center
    Die Düsseldorfer Firma Vallourec liefert für die 124 m lange Spitze des One World Trade Center in New York 500 t nahtlose Stahlrohre aus deutschen und französischen Werken des Unternehmens. Rohre von Vallourec wurden auch für das Dach des Stadions in Belo Horizonte verbaut, in dem die deutsche Elf am 08.07.14 die brasilianische Fußball-Mannschaft haushoch […]
  • 11.07.2014Lech-Stahlwerke: Roboter für Messzwecke
    Die Lech-Stahlwerke GmbH setzt u.a. zur Entnahme spezieller Proben zur Messung der Stahlgüte einen Kuka Foundry Roboter ein. Dieser trage zur Weiterentwicklung der Prozesssicherheit, zur Qualität und zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen im Stahlwerk bei. (PM Lech-Stahlwerke GmbH 04.07.14 und b4schwaben.de 10.07.14)
  • 11.07.2014Neue Beiz- und Feuerverzinkungslinie in Ungarn
    Die Wuppermann-Gruppe hat SMS Siemag beauftragt, eine Warmbreitband Beiz- und Feuerverzinkungslinie für das neue Werk im ungarischen Gyõr-Gönyû zu liefern. Die Bandbehandlungslinie werde 2016 in Betrieb gehen und pro Jahr etwa 500.000 t Stahl verarbeiten. (PM SMS Siemag AG 10.07.14)
  • 11.07.2014Ilva benötigt Überbrückungskredit
    Piero Gnudi, Sonderbeauftragter von Ilva, versuche, mit den Banken für das Unternehmen einen Überbrückungskredit in Höhe von 200 bis 250 Mio. € auszuhandeln. Der Kredit würde die Kosten für die Umweltschutzmaßnahmen bei Ilva weitgehend decken, so ein Gewerkschaftsbeamter. Andere Überlegungen zu dem Darlehen bezögen auch Gehälter und Rohstofflieferungen mit ein. (Kallanish News 09.07.14)
  • 10.07.2014Brüssel segnet EEG-Reform ab
    Nachdem die Bundesregierung und die EU-Kommission sich geeinigt haben, kann die EEG-Reform zum 01.08.14 in Kraft treten. Am 11.07.14 muss nur noch der Bundesrat zustimmen. Bei der Eigenstromerzeugung habe man sich darauf geeinigt, dass die EEG-Umlage bis 2017 um 40 % reduziert werden könne. Energieintensive Unternehmen müssen für die seit 2012 gewährten Entlastungen bei der […]
  • 10.07.2014AM Brasilien: höhere Industrieproduktion
    ArcelorMittal rechnet für die 2. Jahreshälfte mit einem Anstieg der brasilianischen Industrieproduktion, die sich auch positiv auf die inländischen Flachstahlproduzenten auswirken werde. Der Konzern habe den 3. Hochofen am Standort Tubarao in Espirito Santo, der 2012 stillgesetzt wurde, wieder hochgefahren. Es werde 30 Tage dauern, die volle Kapazität von 2,5 Mio. t Brammen zu erreichen. […]
  • 10.07.2014SMS: Stahlwerk für Big River Steel
    SMS Siemag liefert für 1,6 Mrd. USD ein Flachstahlwerk an Big River Steel in  Mississipi County (Arizona). Es soll in 2 Jahren fertiggestellt und auf eine Jahresproduktion von 1,6 Mio. t Stahl ausgelegt sein. Das Werk werde ausschließlich Stahlschrott verwerten und daraus „hochfeste Stähle“ produzieren. Finanziert werde das Projekt durch ein Darlehen der staatlichen Bank […]
  • 09.07.2014Rohstahlproduktion im Juni 2014
    Die Rohstahlerzeugung der Stahlunternehmen in Deutschland hat im Juni 2014 gegenüber dem Vorjahresmonat leicht um 0,6 % zugelegt. Im 2. Quartal erhöhte sich die Produktion um 4 % und verzeichnete damit den 3. Anstieg in Folge. Auch die Halbjahresbilanz für die Mengenkonjunktur fällt mit einer Erhöhung um 4 % und einer Kapazitätsauslastung von rund 90 […]
  • 09.07.2014AM Bottrop: neue Energieerzeugung
    Seit September 2013 betreibt ArcelorMittal Bottrop mit dem Unternehmen ENVA Systems GmbH eine Stromerzeugungsanlage. Diese ersetzt teilweise eine Dampfreduzierungsstation, in der der Druck des anfallenden Dampfes verringert wird und nutzt diese Energie zur Stromerzeugung im Bereich der Waschwasseraufbereitung der Kokerei Prosper. Das Energiemodul ermöglicht die Senkung der Betriebskosten und die Einsparung von CO2- und Primärenergie. (PM […]
  • 09.07.2014Serbien nimmt Hochofen wieder in Betrieb
    Nach 2-monatigem Stillstand hat die Regierung Serbiens den Hochofen von Zelezara Smederevo anblasen lassen. Für den symbolischen Preis von 1 USD kaufte der serbische Staat 2012 das insolvente Werk dem Stahlunternehmen U.S. Steel ab, das dafür im Jahr 2003 noch 33 Mio. USD bezahlt hatte. (Reuters.com, 07.07.14)
  • 08.07.2014Tarifabschluss für westdeutsche Stahlindustrie
    In der 4. Verhandlungsrunde der diesjährigen Tarifrunde für die ca. 75.000 Beschäftigten der Stahlindustrie in NRW, Niedersachsen und Bremen haben sich die Tarifvertragsparteien u.a. auf eine Erhöhung der Löhne und Gehälter um 2,3 % ab 01.07.14 und ab 01.05.15 um weitere 1,7 % geeinigt. Das Entgeltabkommen hat eine Mindestlaufzeit bis zum 31.10.15 (17 Monate). Außerdem […]
  • 08.07.2014TKS Europe modernisiert Konverteranlage
    ThyssenKrupp Steel Europe erneuert seit Anfang Juni für rund 21 Mio. € in Duisburg-Bruckhausen den Konverter 2 mit zugehörigem Abhitzekesselsystem. Ein Spezialkran beförderte das 50 t schwere Kessel-Segment in eine Halle des Stahlwerks. Die Modernisierung diene der Verbesserung der Energie-Effizienz und der Steigerung der Prozess-Sicherheit. (PM ThyssenKrupp Steel Europe 07.07.14, Stahl Aktuell und derwesten.de 08.07.14)
  • 08.07.2014TK: bald schwarze Zahlen in Brasilien?
    Das brasilianische Stahlwerk von ThyssenKrupp solle dieses Jahr und damit früher als geplant schwarze Zahlen schreiben. Das habe Konzernchef Heinrich Hiesinger, der zurzeit mit Bundeskanzlerin Angela Merkel in China ist, in der vergangenen Woche bei einem Treffen mit ehemaligen Unternehmensvorständen angekündigt.  (Bild Online 03.07.14 und reuters.de 04.07.14)
  • 08.07.2014voestalpine mit Pipeline-Großauftrag
    Der voestalpine-Konzern hat den Auftrag zu Lieferung von 120.000 t hochfesten Röhrenblechen für die 3. Pipeline des brasilianischen Energieunternehmens Petrobras im größten Ölfeld der Welt nahe Rio de Janeiro erhalten. Der Lieferzeitraum für „Rota 3“ erstreckt sich von September 2014 bis März 2015. (PM voestalpine AG und wirtschaftsblatt.at 07.07.14, Börsen-Zeitung und Platts SBB Daily Briefing […]
  • 07.07.2014Studenten-Wettbewerb „Stahl fliegt“
    54 Studierende aus ganz Deutschland sind am 03.07.14 im Wettbewerb „Stahl fliegt“ mit selbstkonstruierten Gleitfliegern aus Stahl in Bremen gegeneinander angetreten. Insgesamt waren 14 Teams aus Kassel, Dortmund, Darmstadt und Bremen am Start. Die Flieger durften nicht mehr als 80 g wiegen. Sieger wurde das Team des Bremer Institute for Mechanical Engineering, dessen Flieger 28 […]
  • 07.07.2014Lucchini: JSW und ArcelorMittal interessiert?
    Die Frist, um verbindliche Angebote für das zum Verkauf stehende italienische Stahlunternehmen Lucchini vorzulegen, wurde auf den 14.07.14 verlängert. 3 Unternehmen, darunter ArcelorMittal und die indische JSW Steel, sollen eine Absichtserklärung zum Kauf abgegeben haben. Es sei unklar, ob einer der Interessenten vorhabe, den seit April 2014 stillgesetzten Hochofen in Piombino wieder hochzufahren. (Platts SBB […]
  • 07.07.2014voestalpine Donawitz: neuer Hubbalkenofen
    voestalpine hat den Anlagenbauer Andritz Group mit der Lieferung eines neuen Hubbalkenofens für das Schienenwerk in Donawitz beauftragt. Die Inbetriebnahme soll 2016 erfolgen. (steeltimesint.com 03.07.14 und Platts SBB Daily Briefing 04.07.14)
  • 07.07.2014Posco und Chongqing: Milliarden-Investition in China
    Posco und die chinesische Chongqing Iron & Steel Co. haben vereinbart, 3,3 Mrd. USD in den Bau eines Stahlwerks mit einer Kapazität von 3 Mio. t Stahl pro Jahr in Westchina zu investieren. (reuters.com 04.07.14)
  • 04.07.2014Ilva braucht 100 Mio.-Kredit
    Das italienische Stahlunternehmen Ilva braucht kurzfristig rund 100 Mio. Euro, um Löhne und Gehälter sowie Eisenerzlieferungen aus Brasilien zahlen zu können, so der Abgeordnete Massimo Mucchetti, der auch Präsident des Industrieausschusses ist. Die Beschäftigten von Ilva planen am Standort Taranto ab dem 11.07. einen Generalstreik, weil die Regierung noch keinen neuen Plan für die Zukunft […]
  • 04.07.2014Baosteel kontrolliert Aquila-Erz
    Die chinesische Baosteel Group Corp. hat für 1,3 Mrd. USD die Kontrolle des australischen Eisenerzprojekts Aquila Resources Ltd. übernommen. (bloomberg.com 03.07.14)