Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

22. März 2017

Erfolgreiche Kreislaufwirtschaft: Aus weniger mehr machen

Recycling hat in der Stahlindustrie in Deutschland eine lange, erfolgreiche… Weiterlesen

15. März 2017

Die Überkapazitäten in China bleiben auf extrem hohem Niveau

Die chinesische Führung hat auf dem nationalen Volkskongress Anfang März… Weiterlesen

01. März 2017

Starke Wertschöpfungsketten. Starkes Land!

| Ein Crosspost vom NRW-Wirtschaftsblog | „Buy American“, „Buy British“?… Weiterlesen

News Übersicht

  • 07.02.2014Rosenstock: Interims-CEO bei AMSA
    Hans Ludwig Rosenstock, gegenwärtig COO bei ArcelorMittal Südafrika (AMSA), ist zusätzlich zum Interims-CEO des Unternehmens ernannt worden. Er folgt auf Nonkululeko Nyembezi-Heita, die das Unternehmen am 18.02.14 verlässt. Rosenstock arbeitet seit 2003 für ArcelorMittal. (Platts SBB Daily Briefing 06.02.14)
  • 06.02.2014voestalpine AG: Expansion in Asien und Nordamerika
    Die voestalpine AG will bis 2020 in China 15 neue Werke errichten und den Umsatz dort von derzeit rund 700 Mio. € auf über 2 Mrd. € erhöhen. Neben einem Werk für Spezialprofile nahe Schanghai und einem Automotive-Werk in Qinhuangdao, sei auch ein 2. Standort für die Produktion von Weichen geplant, so Konzernchef Wolfgang Eder. […]
  • 06.02.2014HKM: Brammenstranggießanlage wird modernisiert
    Die Hüttenwerke Krupp Mannesmann GmbH (HKM) hat Siemens Metals Technologies beauftragt, Ende 2014 die Brammenanlage Nr. 3 im Werk Duisburg-Huckingen zu modernisieren. Damit sollen Qualität und Produkttoleranzen der produzierten Brammen verbessert, das Produktspektrum erweitert sowie die Prozessstabilität, Verfügbarkeit und Arbeitssicherheit erhöht werden. (PM Siemens AG 05.02.14 und Platts SBB Daily Briefing 06.02.14)
  • 06.02.2014Stahlwerk Thüringen mit Produktionsrückgang
    Das zum brasilianischen Stahlkonzern CSN gehörende Stahlwerk Thüringen habe 2013 rund 750 000 t Walzstahl (nach 820 000 t im Vorjahr) produziert. Der Umsatz sei von 480 Mio. € im Jahr 2012 auf 430 Mio. € zurückgegangen, so Prokuristin Sina Neumann. Für 2014 hoffe das Unternehmen auf eine moderate Erholung. (focus.de 05.02.14)
  • 05.02.2014EU-Parlament fordert Aktionsplan für Stahlindustrie
    Das EU-Parlament unterstützt den von Industriekommissar Antonio Tajani im Juni 2013 vorgelegten Aktionsplan, mit dem die Stahlindustrie gestärkt werden soll. Die Umwelt- und Energiepolitik der EU belaste die Stahlindustrie vor allem mit steigenden Energiekosten und bedrohe dadurch ihre Wettbewerbsfähigkeit. Das EU-Parlament fordert von der EU-Kommission, dass die klima- und energiepolitischen Ziele bis 2030 für die […]
  • 05.02.2014USA: Klage gegen Walzdrahtimporte aus China
    Einige US-amerikanische Stahlproduzenten (u.a. ArcelorMittal USA, Evraz Rocky Mountain Steel, Gerdau Ameristeel US und Nucor) haben bei der Internationalen Handelskommission (ITC) der USA eine Antidumping-Klage gegen Walzdrahtimporte aus China eingereicht. Die Kommission wolle bis zum 17.03.14 eine Entscheidung über die Klage treffen. (Stahl Aktuell 05.02.14)
  • 05.02.2014Produktion von nichtrostendem Stahl gestiegen
    Die weltweite Erzeugung von nichtrostendem Stahl hat sich in den ersten 9 Monaten des Jahres 2013 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 5 % auf 28 Mio. t erhöht. In China stieg die Produktion um 15,7 % auf 13,6 Mio. t und damit auf die Hälfte der weltweiten Edelstahlerzeugung. Im 3. Quartal wurde mit einer weltweiten […]
  • 04.02.2014Ramsauer gegen Pläne zur EEG-Umlage
    Dass künftig auch Eigenstromerzeuger von der EEG-Umlage erfasst werden sollen, gehöre für ihn „zum größten Blödsinn in diesen Eckpunkten“, so Peter Ramsauer, Vorsitzender des Bundestagsausschusses für Wirtschaft und Energie. Jahrzehntelang habe die deutsche Energiepolitik parteiübergreifend auf Eigenerzeugung gesetzt, da diese besonders nachhaltig und ressourcenschonend sei und keine Netzkapazität in Anspruch nehme. Wenn man Unternehmen, die […]
  • 04.02.2014Stahl-Aktien zum Kauf empfohlen
    Die Commerzbank empfiehlt die ThyssenKrupp-Aktie (aktueller Kurs: 19,30 €) zum Kauf. Das Kursziel betrage 23 €. Equinet rät, die Salzgitter-Aktie (aktueller Kurs: 32 €) zu kaufen. Das mittelfristige Kursziel liege bei 35 €. (FAZ 04.02.14)
  • 04.02.2014Outokumpu: Bochumer Werk könnte Vormaterial liefern
    Ein Frachter, der 5500 t Edelstahl-Vormaterial aus dem Outokumpu-Werk in Tornio zur Weiterverarbeitung an die deutschen Standorte des Unternehmens liefern sollte, sei aufgrund des Eisgangs in der Ostsee vor Anker gegangen, so Sven van Zoest, Outokumpu-Sprecher für Deutschland. Eine substantielle Beeinträchtigung der Lieferfähigkeit gegenüber den Kunden des Unternehmens erwarte er derzeit nicht. Nach Informationen der […]
  • 04.02.2014Ruukki liefert Stahl für neuen Saab
    Das finnische Stahlunternehmen Ruukki liefert für das neue Saab-Modell 9-3 u.a. ultrahochfesten, formbaren Stahl des Typs Litec, der in feuerverzinkten Dualphasen oder Komplexphasen erhältlich ist. Er sei rund viermal fester als herkömmlich formbarer Stahl. Ultrahochfester Stahl absorbiere externe Krafteinwirkungen im Falle einer Kollision und biete so besonderen Schutz für die Fahrzeuginsassen, so Jonas Adolfsson, Produkt-Manager […]
  • 03.02.2014Belastungen durch EEG-Umlage
    Hubertus Heil, Peiner Bundestagsabgeordneter, stellte in Aussicht, dass Unternehmen auch künftig von der EEG-Umlage befreit werden, die durch ihren Produktionsprozess sozusagen natürlich Strom produzieren. Salzgitter-Flachstahl müsste bei einem Wegfall der Entlastung von der EEG-Umlage für ihren selbsterzeugten Strom einen 2-stelligen Millionenbetrag verkraften, so Konzernsprecher Bernhard Kleinermann. Unternehmen zu bestrafen, die ihren Strom selbst erzeugen, sei […]
  • 03.02.2014GMH: Standorte sollen erhalten bleiben
    Die Georgsmarienhütte Holding (GMH) plane derzeit nicht, die drei angeschlagenen Tochtergesellschaften Weserwind in Bremerhaven, den Stahlelemente-Zulieferer ESB in Belgien oder den brasilianischen Eisenbahnräder- und Achsenspezialisten MWL zu verkaufen oder zu schließen, so Holding-Chef Peter van Hüllen. Bei Weserwind werde man sich von den Leiharbeitern trennen und die Stammbelegschaft voraussichtlich ab Februar in Kurzarbeit gehen. Bei […]
  • 31.01.2014TKS USA: Verkauf genehmigt
    Die US-Wettbewerbsbehörden haben ThyssenKrupp den Verkauf des Walz- und Beschichtungswerks ThyssenKrupp Steel USA in Calvert/Alabama genehmigt. Die Wettbewerbsbehörden in anderen Ländern müssen noch zustimmen. ThyssenKrupp hatte sich Ende November 2013 mit einem Konsortium, dem ArcelorMittal und Nippon Steel & Sumitomo Metal Corporation angehören, auf einen Verkauf (1,1 Mrd. €) geeinigt. ArcelorMittal rechne Ende des 1. […]
  • 31.01.2014AM: 18.000 t Betonstahl für Brücke in Algerien
    ArcelorMittal Annaba (Algerien) liefert mehr als 18.000 t Betonstahl für die Fundamente der Trans-Rhumel-Brücke im algerischen Constantine. Die Schrägseilbrücke werde 1.119 m lang sein, 80 m über dem Meeresspiegel liegen und Ende März 2014 fertiggestellt sein. (PM ArcelorMittal 23.01.14 und Steel Guru 30.01.14)
  • 31.01.2014Kokskohlepreise stagnieren
    Der Markt für Kokskohle werde sich erst 2015 wieder erholen, so das australische Bergbauunternehmen Whitehaven Coal Ltd. Durch das Überangebot würden die Preise für Kokskohle in den kommenden Monaten auf dem derzeitigen Niveau stagnieren. Im laufenden Quartal wurden für harte Kokskohle laut BHP Billiton Ltd 143 USD pro t erzielt, nach Spotpreisen von 160 USD […]
  • 30.01.2014Widerstand gegen EEG-Umlage für Eigenstromversorger
    Michael Fuchs, CDU-Wirtschaftsexperte und stellvertretender Fraktionschef, hat Widerstand gegen die Pläne von Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel angekündigt, wonach auch Eigenstromerzeuger künftig die EEG-Umlage zahlen sollen. Der Koalitionsvertrag sehe eine solche Belastung nicht vor. Im Gegenteil werde Vertrauensschutz für bestehende Eigenstromerzeugung ausdrücklich gewährleistet, so Fuchs. Die nordrheinwestfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) wandte sich ebenfalls gegen eine Einbeziehung […]
  • 30.01.2014Stahl für South Stream Pipeline
    Europipe, eine 50/50-Beteiligung des Salzgitter-Konzerns und der AG der Dillinger Hüttenwerke, wird 450.000 t Stahlrohre für den 1. Strang des offshore-Abschnitts der South Stream-Pipeline liefern, durch die ab Ende 2015 russisches Gas von Sibirien nach Südosteuropa strömen soll. Der Auftrag sichere ab dem 2. Quartal bei Europipe die Grundauslastung für 12 Monate. Beide Gesellschafter liefern […]
  • 30.01.2014Weißblech-Recycling weiterhin über 93 %
    Weißblech konnte mit einer stofflichen Wiederverwertung von 93,1 % des verwendeten Materials 2012 seine Spitzenposition unter den Verpackungswerkstoffen in Deutschland auf höchstem Niveau behaupten. Nach vorübergehend rückläufiger Entwicklung, ist die Bezugsgröße der verkauften Stahlverpackungen wieder um rund 2 % auf 501.500 t gestiegen. Stahl ist ein „permanentes Material“, das auch nach beliebig vielen Wiederverwendungen seine […]
  • 30.01.2014Leese im Kuratorium der Montan-Stiftung?
    Wolfgang Leese (67), zuletzt Vorstandschef der Salzgitter AG, soll im Mai 2014 neues Kuratoriumsmitglied der Montan-Stiftung Saar werden, so der Kuratoriumsvorsitzende Michael Müller. Leese würde Bernd Bergmann ablösen, der dann 75 Jahre alt wird und damit die Altersgrenze erreicht. Die Montanstiftung Saar ist Muttergesellschaft der Stahl-Holding-Saar, bei der wesentliche Beteiligungen der saarländischen Stahlindustrie gebündelt sind. […]