Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

29. November 2017

Stahl-Überkapazitäten: Lösung des Problems liegt in der Stärkung der Marktwirtschaft

Wenn morgen die Wirtschaftsminister der 20 führenden Industrienationen der Welt… Weiterlesen

29. November 2017

Infografik: Was macht das Global Forum on Steel Excess Capacity?

Am 30. November kommen die Wirtschaftsminister der G20-Staaten und eine… Weiterlesen

23. November 2017

Edelstahl Rostfrei schützt das Grundgesetz

Nach den gescheiterten Jamaika-Sondierungen wird sicherlich häufiger und genauer als… Weiterlesen

News Übersicht

  • 22.09.2014Tiefpunkt der Stahlindustrie überwunden
    Der Tiefpunkt der Stahlindustrie sei überwunden, so Martin Theuringer, Leiter Geschäftsfeld Wirtschaft bei der WV Stahl. Die Stahlnachfrage in der EU dürfte zum 1. Mal seit 3 Jahren wieder um rund 3 % zulegen. Die Konkurrenz aus China exportiere nicht benötigte Mengen ins Ausland, wodurch die Erholung in Europa und in der restlichen Welt belastet […]
  • 22.09.2014VDM vor Verkauf?
    ThyssenKrupp unternehme einen neuen Versuch, die Edelstahltochter VDM Metals zu verkaufen, so Finanz- und Konzernkreise. Vor allem Finanzinvestoren, z.B. Lindsay Goldberg, Triton, KPS Capital und Advent seien interessiert. Gebote könnten bis zum 22.10.14 bei ThyssenKrupp eingereicht werden. (handelsblatt.com 21.09.14 und HB 22.09.14)
  • 22.09.2014Steigender Frauenanteil
    In der Stahlindustrie gibt es nur wenige Frauen, da die Branche seit über 2 Jahrhunderten eine Männerdomäne ist. Doch hieran wird sich etwas ändern, hat sich doch bei den Auszubildenden der Anteil der weiblichen Beschäftigten auf 11,1 % erhöht. Nicola Hirsch, Geschäftsführerin und Arbeitsdirektorin bei ArcelorMittal Duisburg, sieht flexible Arbeitszeiten und eine familienfreundliche Kinderbetreuung als […]
  • 22.09.2014Mechel vor Insolvenz?
    Der russische Stahlkonzern stehe kurz vor der Pleite. Die russische Regierung habe Pläne für eine Rettung des Unternehmens, das mit umgerechnet fast 7 Mrd. € verschuldet ist, aufgegeben, so Wirtschaftsminister Alexey Uljukajew am Samstag. Eine Insolvenz sei kaum noch abzuwenden. (handelsblatt.com und Reuters 20.09.14, HB 22.09.14)
  • 22.09.2014Evraz vor Börsengang der nordamerikanischen Sparte
    Der russische Stahlproduzent Evraz bereite den Börsengang seines nordamerikanischen Geschäftsbereichs vor. Die Transaktion könnte einen Wert von 2 bis 2,5 Mrd. USD haben, so Analysten. Die Geschäftssparte habe einen 45%igen Anteil am nordamerikanischen Schienenmarkt und umfasse 7 Werke in den USA und Kanada, die auch Erdgas- und Ölrohre produzieren. (bloomberg.com 18.09.14 und PM Evraz 19.09.14)
  • 19.09.2014Edelstahlproduktion weltweit gestiegen
    Die Erzeugung von nichtrostendem Stahl hat sich im 1. Halbjahr 2014 gegenüber dem Vorjahreszeitraum weltweit um 10,6 % auf 20,9 Mio. t erhöht. Die Produktion stieg in allen Regionen bis auf Zentral- und Ost-Europa. (PM ISSF 18.09.14)
  • 19.09.2014Steelwind Nordenham produziert Mega-Monopile
    Steelwind Nordenham, eine Tochtergesellschaft der Dillinger Hütte, wurde am 18.09.14 offiziell eröffnet. Zur Einweihung hat der mit einem Durchmesser von 7,8 m aktuell weltweit größte Mega-Monopile das Werk verlassen. In das Unternehmen, das Fundamente für Offshore-Windkraftanlagen produziert, wurden rund 175 Mio. € investiert. Nach Erreichen der vollständigen Kapazität Ende 2016 soll Steelwind Nordenham 100 Monopiles-Fundamentsysteme […]
  • 19.09.2014Tata Steel: neue Adjustagelinie in IJmuiden
    Tata Steel hat am Standort Ijmuiden für 12 Mio. € eine neue Adjustagelinie in Betrieb genommen, die bis zu 400.000 t feuerverzinktes Stahlband im Jahr verarbeiten kann. Mit der neuen Anlage soll die Versorgung der Automobilindustrie und anderer Märkte mit hochwertigen Stählen weiter verbessert werden. (PM Tata Steel Europe 16.08.14 und Platts SBB Daily Briefing […]
  • 19.09.2014Stelco beantragt Gläubigerschutz
    Stelco, kanadische Tochter von United States Steel Corporation (U.S. Steel), beantragt Gläubigerschutz. Stelco, das in den letzten 5 Jahren 2,4 Mrd. USD Verluste machte, bekommt von U.S. Steel ein Darlehen von 168,6 Mio. USD. U.S. Steel kaufte das Stahlunternehmen in Hamilton 2007.  (www.reuters.com 17.09.14, Stahl Aktuell und Platts SBB Daily Briefing 18.09.14)
  • 19.09.2014Hiesinger vor 2. Amtszeit
    Der Aufsichtsrat von ThyssenKrupp werde den Vertrag von TK-Chef Heinrich Hiesinger (54), dessen Amtsperiode im September 2015 ausläuft, voraussichtlich bei der turnusmäßigen Sitzung im November bis 2020 verlängern. Er würde sich freuen, wenn Hiesinger weiter zur Verfügung stünde, so Aufsichtsratschef Ulrich Lehner. (manager-magazin.de 18.09.14, FAZ, Börsen-Zeitung, HB, SZ und RP 19.09.14)
  • 19.09.2014Eggert vorläufiger Eurofer-Generaldirektor
    Axel Eggert, seit 2007 bei Eurofer als Direktor für Public Affairs und Öffentlichkeitsarbeit zuständig und zuvor über 8 Jahre für das Europäische Parlament tätig, ist zum Interims-Generaldirektor von Eurofer ernannt worden. (Platts SBB Daily Briefing 19.09.14)
  • 19.09.2014GMH: Süß in Aufsichtsrat
    Michael Süß (50), ehemaliger Siemens-Vorstand, ist in den Aufsichtsrat der Georgsmarienhütte eingezogen. Er folgt auf Georg Freiherr von Wadenfels, den früheren bayerischen Finanzminister. (SZ 19.09.14)
  • 18.09.2014Salzgitter-Projekt für Zukunftspreis 2014 nominiert
    Das Gemeinschaftsprojekt „Horizontales Dünnbandgießen von Stahl“ der Salzgitter Flachstahl GmbH, der SMS Siemag AG und der Technischen Universität Clausthal ist für den Deutschen Zukunftspreis 2014 nominiert. Die Forscher haben ein Stahl-Gießverfahren entwickelt, mit dem auch neuartige Sonderstähle energie- und ressourcenschonend produziert werden können. Der Deutsche Zukunftspreis 2014 – Preis des Bundespräsidenten für Technik und Innovation […]
  • 18.09.2014Produktionsstart bei voestalpine
    Voestalpine Stamptec hat das neue phs-ultraform Center (press hardening steel) und die neue phs 5 Linie im thüringischen Schmölln offiziell in Betrieb genommen. Basis dafür sei ein Großauftrag eines renommierten süddeutschen Premium-Automobilherstellers. Ein zusätzlicher Umsatz von 20 Mio. € sei geplant. Voestalpine investierte seit 2004 72 Mio. € in den Standort Schmölln. (Stahl Aktuell 17.09.14)
  • 18.09.2014AM und NSSMC investieren in Calvert
    ArcelorMittal (AM) kündigte zusammen mit Nippon Steel & Sumitomo Metals Corporation (NSSMC) zwei Investitionsprojekte für AM/NS Calvert, USA, an. Zum einen soll die Kapazität der Warmbreitbandanlage für 40 Mio. € erweitert werden. Zum anderen sollen 6,7 Mio. € in eine Beschichtungsanlage fließen. (PM ArcelorMittal 16.09.14, Luxemburger Wort 17.09.14, Stahl Aktuell und Platts SBB Daily Briefing […]
  • 18.09.2014Moffat verlässt Eurofer
    Eurofer-Generaldirektor Gordon Moffat verlässt Ende September nach 8 Jahren an der Spitze den Branchenverband der europäischen Stahlindustrie. (Stahl Aktuell und Platts SBB Daily Briefing 18.09.14)
  • 17.09.2014Comeback des Hochofens
    Von verbesserten Margen der europäischen Stahlindustrie und einem stetigen Erholungsprozess in den nächsten Jahren geht Carsten Riek von der UBS aus. Der Bankexperte ist besonders optimistisch für die Hochofenroute, die im Vergleich zur Elektrostahlerzeugung vielversprechender sei. Durch eine Zunahme der Elektrostahlerzeugung werde die Schrottnachfrage deutlich zulegen. Das gelte auch in China. (Dow Jones Stahl Monitor […]
  • 17.09.2014TK: InCar plus – neue Lösungen für Automobilbau
    Im Rahmen des Forschungsprojekts InCar plus von ThyssenKrupp haben Ingenieure des Konzerns 40 neue Bauteile und Lösungen für den Automobilbau entwickelt. Die Bauteile bieten den Kunden z.B. beim Gewicht Einsparpotenziale bis zu 50 %, Kostenvorteile bis zu 20 % und CO2-Einsparungen von bis zu 8 g pro Fahrkilometer. Bezogen auf den gesamten Lebenszyklus eines Autos, […]
  • 17.09.2014JSW-Gebot für Lucchini: Unter 100 Mio. USD
    Sajan Jindal, Vorstandsvorsitzender von JSW, sagt, er habe unter 100 Mio. USD für das insolvente Stahlunternehmen Lucchini im italienischen Piombino geboten. Die Schulden wolle er nicht übernehmen. (Steel Guru 16.09.14)
  • 17.09.2014Hebei: 50 %ige Beteiligung an Duferco?
    Der chinesische Stahlproduzent Hebei Iron and Steel Group wolle seine Beteiligung an der Schweizer Stahlhandelsgruppe Duferco für 400 Mio. USD auf 51 bis 52 % erhöhen. Hebei hatte im März 2013 über sein Tochterunternehmen Tangshan Iron and Steel eine 10 %ige Beteiligung an Duferco erworben. (Kallanish News 15.09.14, chinadaily.com und Platts SBB Daily Briefing 16.09.14)