Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

26. April 2017

Stahl – die Basis für die Energiewende

Stahl ist die Basis für die Energiewende. Das gilt auch… Weiterlesen

05. April 2017

Stahl fliegt! 2017 – Wettbewerb in Aachen und Düsseldorf

| Ein Gastbeitrag von Gideon Schwich (RWTH Aachen) | Der… Weiterlesen

22. März 2017

Erfolgreiche Kreislaufwirtschaft: Aus weniger mehr machen

Recycling hat in der Stahlindustrie in Deutschland eine lange, erfolgreiche… Weiterlesen

News Übersicht

  • 09.01.2017EU registriert Stahl-Importe aus Russland und Brasilien
    Die EU-Kommission registriert seit dem 07.01.17 Importe von warmgewalztem Stahl aus Russland und Brasilien. Dies könnte zu rückwirkenden Antidumpingzöllen führen. Die EU-Kommission hat bisher nur einmal rückwirkend Zölle auf kaltgewalzten Stahl aus Russland und China verhängt. (Politico Pro Trade 06.01.17)
  • 09.01.2017HKM: Hochofen nach Neuzustellung angeblasen
    Am 07.01.17 ist der Hochofen B der Hüttenwerke Krupp-Mannesmann nach einer Runderneuerung angeblasen worden. Hochofen-Chef Jürgen Gertz hofft, dass der neuzugestellte Hochofen wieder 16 Jahre oder noch länger arbeitet. Ab Ende März soll dort mit 7.500 Tonnen Roheisen täglich die normale Produktionsmenge erreicht werden. (derwesten.de 06.01.17)
  • 06.01.2017AM Bremen: neue Investitionen nach Sparmaßnahmen
    ArcelorMittal Bremen werde neben der bereits genehmigten Zustellung des Hochofens II für 44 Mio. €, weitere 23 Mio. € in einen Sekundärkühler und einen neuen Dampfspeicher investieren. Der Standort habe von den Sparmaßnahmen profitiert. Auch die Konjunktur habe sich in der 2. Jahreshälfte leicht verbessert. Die zarten positiven Signale für die Stahlkonjunktur würden aber nichts […]
  • 06.01.2017AM Fos-sur-Mer: Modernisierung der Beizlinie
    ArcelorMittal hat Danieli Service mit der Modernisierung der Beizlinie am französischen Standort Fos-sur-Mer beauftragt. Damit sollen die Qualität und Zuverlässigkeit verbessert und Kosten reduziert werden. Die Arbeiten werden voraussichtlich im Sommer 2017 im Rahmen eines geplanten Stillstandes stattfinden. (MBI Stahl Aktuell 06.01.17)
  • 06.01.2017China: Rekord bei Handelsstrafen
    China habe 2016 so viele Handelsstrafen erhalten wie noch nie zuvor. 119 Rechtsmittel seien in diesem Zeitraum gegen die Volksrepublik eingelegt worden, so das Handelsministerium in Peking. Dies hätte „Belastungen“ von umgerechnet rund 14 Mrd. € verursacht (+ 76 % im Vergleich zum Vorjahr). Allein bei 49 Rechtsstreitigkeiten hätten sich insgesamt 21 Staaten vor allem […]
  • 05.01.2017tk-Aktie 2016: + 23 %
    Obwohl thyssenkrupp im Geschäftsjahr 2015/2016 mit rund 1,4 Mrd. € gut 200 Mio. € weniger erwirtschaftet hat als im Vorjahr, hat die Aktie des Konzerns 2016 kräftig zugelegt. Allein im Dezember erzielte das Papier ein Plus von 6%, seit Jahresbeginn waren es gut 23%. Der Industriekonzern liege damit auf Platz 4 der besten Dax-Werte im […]
  • 05.01.2017AM Kryvyi Rih: Rekordproduktion
    ArcelorMittal Kryvyi Rih hat seine Stahlerzeugung 2016 auf 7 Mio. t gesteigert und damit den besten Output sei 2008 erzielt. Der Stahlkonzern habe im vergangenen Jahr in die Modernisierung der Anlagen des ukrainischen Standortes investiert. Dadurch könnten nun auch höherwertige Stähle produziert werden. Insgesamt sollen dort bis 2020 rund 1,5 Mrd. USD investiert werden. (Stahl […]
  • 05.01.2017Ingenieurpreis des Deutschen Stahlbaues 2017 entschieden
    Der von bauforumstahl zum 3. Mal in Zusammenarbeit mit der Bundesingenieurkammer als ideellem Partner online ausgelobte „Ingenieurpreis des Deutschen Stahlbaues“ wird anlässlich der Messe BAU 2017 in München, am 17.01.17 in der Kategorie Hochbau an Prof. Dr.-Ing. Martin Speth von DREWES + SPETH und Dipl.-Ing. Christian Rathmann von Bünemann&Collegen GmbH für die Sartorius Produktionshalle für […]
  • 05.01.2017Deutsche Pkw-Neuzulassungen 2016: + 5 %
    Im Dezember wurden in Deutschland 256.600 Pkw neu zugelassen (+ 4 % gegenüber dem Vorjahresmonat). Das Marktvolumen belief sich im Gesamtjahr 2016 auf knapp 3,4 Mio. Neuzulassungen (+ 5 %). 2016 sind die Neuzulassungen das 3. Mal in Folge gestiegen. Damit sei das bislang höchste Marktvolumen dieses Jahrzehnts erreicht worden, so Matthias Wissmann, Präsident des […]
  • 04.01.2017AM: neue Zulassung für COFRASTRA®-Verbunddecken
    ArcelorMittal hat die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung der Cofrastra-Verbunddecken-Profile auf die Eurocode-Normung umgestellt. Damit entsprechen die Verbunddecken auf Cofrastra-Basis den Regelungen der europaweit einheitlichen Normung als auch den Anforderungen der deutschen Bauordnungen. Cofrastra-Verbunddecken sind leichte Deckensysteme, die aus Stahlprofiltafeln, Zusatzbewehrung und bauseits aufgebrachtem Ortbeton bestehen, wobei die Profile bei dieser Bauweise nacheinander als Schalung und Bewehrung […]
  • 04.01.2017KlöCo plant Investitionen in den USA
    Das Stahlhandelsunternehmen Klöckner & Co (KlöCo), das an seinen 50 USA-Standorten rund 40 % seines Gesamtumsatzes erwirtschafte, wolle 2017 deutlich in seine Maschinen und Anlagen investieren. Die von der US-Notenbank angekündigten Zins-Steigerungen würden dabei keine Rolle spielen, so Klöckner-Chef Gisbert Rühl. (wsj.com 02.01.17 und Stahl Aktuell 04.01.17)
  • 04.01.2017USA: Robert Lighthizer zum Handelsbeauftragten ernannt
    Der künftige US-Präsident Donald Trump hat den Juristen Robert Lighthizer (69) zum US-Handelsbeauftragten berufen. Lighthizer habe unter US-Präsident Ronald Reagan gut 2 Dutzend bilaterale Handelsabkommen mit ausgehandelt, insbesondere für die Stahlindustrie und die Landwirtschaft. In den vergangenen Jahrzehnten sei er als Spezialist für Außenhandelsrecht für US-Klienten in Antidumpingfällen tätig gewesen. (Politico und welt.de 03.01.17, Börsen-Zeitung, […]
  • 03.01.2017Emissionshandel: neue Regelung würde außereuropäischen Herstellern nützen
    Wenn selbst die effizientesten Anlagen der Stahlunternehmen Kostenbelastungen erleiden würden, nütze das allein außereuropäischen Herstellern mit einer wesentlich schlechteren CO2-Bilanz, so Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl. Das Plenum des EU-Parlaments und der Rat stünden in der Verantwortung, wenn sie nicht die industrielle Basis der EU gefährden wollten. Der Umweltausschuss des EU-Parlaments hatte das […]
  • 03.01.2017Automobiler Leichtbau mit Stahl
    Stahl kann mit neuen Fertigungsverfahren und hochfesten Legierungen, deren Partien je nach Stabilitätsanforderung ganz oder zum Teil gehärtet sind, leichter werden und dabei sogar die Festigkeit erhöhen. Die Rohkarosserie des Golf VII wiegt z.B. bei überwiegendem Einsatz von Stahl 245 kg (23 kg weniger als die des Golf VI), trotzdem ist die Fahrgastzelle sicherer. (FAZ […]
  • 03.01.2017U.S. Steel: Wiederinbetriebnahme in Keewatin
    U.S. Steel werde das vor 18 Monaten stillgesetzte Werk Keetac in Keewatin (Minnesota) voraussichtlich im März 2017 wieder in Betrieb nehmen. In diesem Zusammenhang werde das Unternehmen 202 entlassene Mitarbeiter wieder einstellen. (bloomberg.com 30.12.16)
  • 03.01.2017China: hochwertige Stahlqualitäten kommen aus dem Ausland
    Trotz massiver Überkapazitäten in der chinesischen Stahlindustrie müssten hochwertige Stahlqualitäten nach wie vor im Ausland zugekauft werden, so Branchenexperten. Die Strategie, durch Zusammenschlüsse von Stahlunternehmen die Stahlqualität zu erhöhen und Überkapazitäten abzubauen, werde von Kritikern bezweifelt. (Stahl Aktuell 02.01.17)
  • 02.01.2017Unsicherheitsfaktoren für die Stahlindustrie
    Die Unsicherheiten des Jahres 2016 für die Stahlindustrie (z.B. chinesische Billigstahlimporte und eine drohende Verschärfung des Emissionsrechtehandels) bestehen in Deutschland auch 2017 fort, so Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl. Die zunehmenden Schwankungen auf den Rohstoffmärkten könnten die Krise sogar noch verschärfen. Im Hinblick auf die Frage nach dem wirtschaftspolitischen Kurs des künftigen US-Präsidenten […]
  • 02.01.2017Outokumpu: erfolgreiche Restrukturierung
    Der finnische Edelstahlkonzern Outokumpu werde zum 1. Mal nach 7 Jahren wieder einen positiven operativen Gewinn ausweisen, so Roeland Baan, Vorstandschef des Unternehmens im Dezember in Krefeld. Die Kosten seien im Rahmen der Restrukturierung des Unternehmens nachhaltig gedrückt worden. Gespart werden solle weiterhin: jedes Jahr sollen die Kosten bei der Produktion um rund 3 % […]
  • 02.01.2017tk: neuer Technik-Vorstand
    Dr. Arnd Köfler (49) ist seit dem 01.01.17 neues Vorstands-Mitglied der thyssenkrupp Steel Europe AG. Er übernimmt als Chief Technology Officer das Ressort von Dr. Heribert Eichelkraut (Jahrgang 1956) und ist für die sogenannten „Upstream-Aktivitäten“, d.h. die Stahlerzeugung vom Roheisen über Rohstahl bis zur fertigen Bramme, verantwortlich. Dr. Köfler war im Konzern zuletzt als Leiter […]
  • 23.12.2016AM Eisenhüttenstadt: Neuzustellung des Hochofens 5A abgeschlossen
    ArcelorMittal Eisenhüttenstadt hat die Neuzustellung des Hochofens 5A abgeschlossen. Insgesamt wurden 40 Mio. € investiert, um den Standort technologisch zu modernisieren. Im Rahmen der Investitionen wurde der letzte offene Kühlkreislauf am Hochofen durch einen geschlossenen Kühlkreislauf ersetzt. Dadurch wird der Wasserbedarf gesenkt, was zur Schonung von natürlichen Ressourcen beiträgt. (Stahl Aktuell 23.12.16)