Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

13. November 2017

Müngstener Brücke: Die Antwort auf den Eiffelturm

Die Müngstener Brücke feiert in diesem Jahr ihr 120. Jubiläum.… Weiterlesen

18. Oktober 2017

Mit Stahltoren den Sturmfluten trotzen

„Wer unter sich die Gezeiten durch das Oosterschelde Sturmflutwehr fließen… Weiterlesen

28. September 2017

Antidumping – Stahl unterstützt Position des EP

Bei der Überarbeitung der Antidumping-Grundverordnung steht die Frage im Fokus,… Weiterlesen

News Übersicht

  • 11.08.2014Cevian vor Erhöhung der TK-Anteile?
    Der schwedische Finanzinvestor Cevian wolle auf der nächsten Hauptversammlung von ThyssenKrupp beantragen, einen Vertreter in das Kontrollgremium des Konzerns zu entsenden, so Aufsichtsratskreise. Cevian, der derzeit 15,1 % an ThyssenKrupp besitzt, schließe eine Erhöhung der Anteile nicht aus, so Informanten aus dem Umfeld des Investors. (wiwo.de 09.08.14 und Wirtschaftswoche 11.08.14)
  • 11.08.2014Jindal kurz vor Kauf von Lucchini
    Ein Unternehmen der indischen Milliardärsfamilie Jindal stehe vor dem Kauf des insolventen italienischen Stahlproduzenten Lucchini, so der italienische Ministerpräsident Matteo Renzi. (reuters.com 10.08.14)
  • 11.08.2014AM: Indien wird zweitgrößter Stahlproduzent
    ArcelorMittal erwartet, dass Indien sich zum weltweit zweitgrößten Stahlproduzent entwickeln werde. Die Konjunkturaussichten in dem Land hätten sich verbessert. Außerdem werden von der neuen Regierung Wirtschaftsreformen erwartet. Die Wachstumsaussichten in Indien seien sehr gut. (Steel Guru 08.08.14)
  • 11.08.2014Posco schließt Edelstahlwerk in Pohang
    Posco hat am 31.07.14 nach fast 25 Betriebsjahren sein Edelstahlwerk Nr. 1 in Pohang stillgesetzt. Die Schließung folgt auf die Inbetriebnahme des neuen Werks im Juli 2013, ebenfalls in Pohang. Sowohl die alte als auch die neue Anlage haben eine Kapazität von 700.000 t pro Jahr. Insgesamt hat Posco eine Edelstahlkapazität von 2,5 Mio. t […]
  • 08.08.2014TK und Salzgitter: Ergebnissteigerungen erwartet
    Analysten erwarten, dass die Salzgitter AG und ThyssenKrupp, die am Mittwoch und Donnerstag ihre Quartalsberichte veröffentlichen, Ergebnissteigerungen melden werden. Die Salzgitter AG dürfte das 2. Quartal näher an der Gewinnschwelle abgeschlossen haben. ThyssenKrupp hat in den Monaten Januar bis März erstmals seit 2 Jahren wieder schwarze Zahlen geschrieben. Der Konzern scheine seine Probleme in Übersee […]
  • 08.08.2014KlöCo: Ergebnissteigerung nach Sparprogrammen
    Der Duisburger Stahlhändler Klöckner & Co (KlöCo) hat im 2. Quartal des Geschäftsjahres 2014 das operative Ergebnis im Vergleich zum Vorjahresquartal um 13 % auf 56 Mio. € gesteigert. Das Unternehmen erzielte ein positives Konzernergebnis von 10 Mio. € (2. Quartal 2013: -4 Mio. €). Für das Gesamtjahr erwartet KlöCo eine Erhöhung des Ebitda auf […]
  • 08.08.2014NLMK profitabelster Stahlproduzent
    Der russische Stahlproduzent OAO Novolipetsk Steel (NLMK) ist nach der Senkung seiner Kosten nach eigenen Angaben der weltweit profitabelste Stahlerzeuger. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen stieg im 2. Quartal gegenüber dem Vorquartal um 27 % auf 594 Mio. USD. Die Ebitda-Marge erhöhte sich von 17,7 auf 21,2 %. Severstal hatte letzte Woche für […]
  • 07.08.2014Überprüfung von AD-Zöllen bei chinesischem Walzdraht
    Vor dem Außerkrafttreten der Antidumpingmaßnahmen bei Einfuhren von Walzdraht aus China hat die EU-Kommission von Eurofer einen Antrag auf Einleitung einer Auslaufüberprüfung erhalten. Eurofer habe den Antrag im Namen von Herstellern eingereicht, auf die mehr als 25 % der gesamten EU-Produktion von Walzdraht entfallen. Sollten die Zölle in Höhe von zumeist 24 % wegfallen, sei […]
  • 07.08.2014Tata Steel Redcar erhöht Verarbeitungskapazitäten
    Tata Steel hat die Verarbeitungskapazitäten in seinem britischen Service Center Teesside am Standort Redcar mit dem Abschluss der 2. Stufe des Modernisierungsprozesses auf 170.000 t pro Jahr erweitert. Das Service Center liegt in der Nähe eines Trägerwalzwerks von Tata Steel. (PM Tata Steel Europe 05.08.14, thehindu.com 06.08.14 und Stahl Aktuell 07.08.14)
  • 06.08.2014Voestalpine: Optimistischer Ausblick
    Alle Sparten seien bei gutem Auftragsbestand für den Rest des Kalenderjahres voll ausgelastet. Obwohl der Betriebsgewinn im 1. Quartal des Geschäftsjahres leicht rückläufig war, wird im Geschäftsjahr 2014/15 unverändert mit einem verbesserten Ebit und Ebitda gerechnet. 30 % des benötigten Erzes stammen aus der Ukraine. Die Importe liefen nach Plan, so Voestalpine-Vorstandschef Wolfgang Eder. Man […]
  • 06.08.2014GMH produziert an Kapazitätsgrenze
    Das Stahlwerk Georgsmarienhütte (GMH) hat 2013 seine Erzeugung im Vergleich zu 2012 um 4 % auf rund 900.000 t gesteigert und damit seine Kapazitätsgrenze erreicht. 200 kg im Automobil bestünden potentiell aus GMH-Stahl. Doch während der Stahl-Anteil beim Hybrid noch zunehmen könne, benötigen Elektro- und Radnabenantriebe einen Stahlbedarf von weniger als 50 %, so Geschäftsführer […]
  • 06.08.2014Riva mit neuen Führungskräften
    Roberto Renon (66) wird zum 1.9. neuer Managing Director bei Ilva. Er hat zuvor bei der Energiefirma Enet und beim Bahnunternehmen Trenitalia gearbeitet. Er wird an den außerordentlichen Verwalter Piero Gnudi berichten. Neuer Vertriebsmanager wird Marco Pucci, der zuvor Chef bei AST in Terni war. (Platts SBB Daily Breifing 05.08.14)
  • 05.08.2014Tata Steel mit neuem Stahl
    Tata Steel hat im Juni über sein Werk in IJmuiden einen neuen Dual-Phasen-Stahl auf den Markt gebracht, der hohe Festigkeit mit guter Umformbarkeit verbindet und dabei Gewichtseinsparungen von bis zu 15 % erreicht. Der ultra-hochfeste Stahl hält höheren Belastungen im Umformprozess stand und kann mehr Aufprallenergie absorbieren. Er eignet sich somit hervorragend für Crashbauteile, wie […]
  • 05.08.2014Chinas Produktion höher als angegeben
    Chinas führende Stahlunternehmen schätzen, dass 2013 die tatsächliche Rohstahlproduktion mit 822 Mio. t um 6 % über der offiziellen Zahl gelegen habe. Damit sei die Stahlproduktion dort im letzten Jahr nicht um 7,5 % gewachsen, sondern um 13 %. (Reuters.com 04.08.14)
  • 05.08.2014Baosteel mit neuem Chef
    Cheng Derong (53) ist neuer Chef bei Chinas größtem Stahlkonzern Baosteel. Er war zuvor Manager bei der Zheijiang Metallurgical Group sowie Vizegoverneur der östlichen Zhejiang Provinz. Er wird Nachfolger des 59-jährigen He Wenbo, der seit 1982 bei Baosteel gearbeitet hat. He soll Generaldirektor des Bergbaukonzerns China Minmetals werden. (Reuters.com 02.08.14)
  • 04.08.2014Metinvest nimmt keine Aufträge mehr an
    Metinvest, größter ukrainischer Stahlhersteller, nimmt aufgrund der Produktionskürzungen wegen der Ukraine-Krise keine neuen Aufträge mehr an. Für August und September seien die Auftragsbücher gut gefüllt. Die Produktion musste zwischenzeitlich gestoppt werden, nachdem die Kokerei durch Artillerie-Beschuss getroffen worden war. (Reuters.com 01.08.14)
  • 04.08.2014Geringere thermische Verluste in Dillingen
    Seit 4 Jahren erforschen die Dillinger Hütte, der Anlagenbauer Siemag und die TU Dortmund, wie im Konverterofen des Stahlwerks die Temperatur besser eingestellt werden kann. Dafür wird ein rein datenbasiertes Steuermodell entwickelt. (vdi-nachrichten 01.08.14)
  • 04.08.2014Blessing: Entspannung beim Motorsport
    Karlheinz Blessing, Chef von Dillinger Hütte und Saarstahl, entspannt sich in seiner Freizeit als Pilot beim Motorsport. (FAS 03.08.14)
  • 01.08.2014AM im 2. Quartal: schwarze Zahlen
    ArcelorMittal macht im 2. Quartal 0,1 Mrd. USD Nettogewinn, nachdem im Vorjahresquartal 0,8 Mrd. USD Verlust angefallen war. Das Ebitda verbessert sich um 9 %, davon in Europa um 41 % im Vergleich zum Vorjahresquartal. Wegen der niedrigeren Eisenerzpreise senkt der Stahl- und Bergbaukonzern seine Gewinnprognose. (PM Arcelor Mittal 01.08.14)
  • 01.08.2014Aperam verbessert Ergebnis im 2. Quartal
    Der Edelstahlhersteller Aperam hat das Ergebnis (Ebitda) im 2. Quartal auf 164 Mio. USD verbessert. Im 1. Quartal waren es 129 Mio. USD. (PM Aperam 31.07.14)