Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

22. Juni 2017

Mit Stahl zum Etappensieg

Die Tour de France findet dieses Jahr vom 1. bis… Weiterlesen

24. Mai 2017

Stahl macht Hamburgs Elbphilharmonie einzigartig

Hamburgs neuestes kulturelles Wahrzeichen, die Elbphilharmonie, wurde Anfang 2017 eröffnet.… Weiterlesen

Landtag des Saarlandes (Gebäude) 09. Mai 2017

Koalitionspartner im Saarland bekennen sich zum Stahlstandort

Die große Koalition im Saarland setzt auf die Stahlindustrie. „Das… Weiterlesen

News Übersicht

  • 18.03.2014Krim-Krise: SMS group fürchtet Auswirkungen auf Großaufträge
    Die unsichere Lage in der Ukraine und ihre Auswirkungen auf die Geschäftsbeziehungen der westlichen Staaten zu Russland belaste die engen Geschäftsbeziehungen der SMS group zu Russland und gefährde den Abschluss von Großprojekten in der Ukraine. Auch die Unruhen in Venezuela könnten sich negativ auf die Abwicklung eines Folgeauftrags der SMS group in dreistelliger Millionenhöhe auswirken. […]
  • 18.03.2014SMS group: Wechsel in Geschäftsführung
    Burkhard Dahmen, Vorsitzender des Vorstands der SMS Siemag AG, ist zum Sprecher der Geschäftsführung der SMS Holding GmbH ernannt worden. Er folgt auf Dr. Joachim Schönbeck, der die SMS group zum 31.03.14 verlassen wird. Außerdem wird Marcel Fasswald, langjähriger Geschäftsführer von SMS India, zum 01.04.14 als weiteres Mitglied der Geschäftsführung der SMS Meer GmbH bestellt. […]
  • 18.03.2014Kwon Oh-joon neuer CEO von Posco
    Kwon Oh-joon (64), Ingenieur und seit 1986 für Posco tätig, hat am 14.03. den Posten des CEO bei Posco übernommen. Er wird diese Funktion bis März 2017 ausüben. Im Rahmen eines „4-Punkte-Reform-Planes“ wolle er das Unternehmen zum weltweit wettbewerbsfähigsten Stahlproduzenten machen. Dazu werde er die Finanzstruktur und die Unternehmensabläufe von Posco modernisieren, so Kwon Oh-joon. […]
  • 17.03.2014Kampf um EEG-Entlastungen
    Wenn die Entlastungen beim EEG wegfielen, würde das BIP bis 2020 um 5 % niedriger ausfallen, so eine Stellungnahme des BDI für die EU-Kommission zum Beihilfeverfahren. Ohne EEG-Ausnahmen wären die Stromkosten für einen privaten Haushalt zwar pro Jahr um 55 € niedriger. Durch den zu erwartenden Wohlstandsverlust würde das verfügbare Einkommen aber um 500 € […]
  • 17.03.2014Tata Steel: Einigung im Tarifstreit
    Tata Steel habe sich mit der Gewerkschaft FNV Bongenoten im Grundsatz über einen neuen Tarifvertrag für die Beschäftigten am niederländischen Standort Ijmuiden geeinigt. Die Streikdrohung werde ausgesetzt, bis die Gewerkschaftsmitglieder über die Vereinbarung abgestimmt hätten. (Stahl Aktuell 17.03.14)
  • 17.03.2014Haixin Steel vor Insolvenz
    Mit Haixin Steel stehe das 1. chinesische Stahlunternehmen vor der Insolvenz. Das Privatunternehmen in der nordchinesischen Provinz Shanxi könne seinen Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen. (Stahl Aktuell 17.03.14)
  • 17.03.2014Aperam: Mattei neuer CEO für Legierungen und Spezialstahl
    Frédéric Mattei (40), vormals im Management von ArcelorMittal und Salzgitter Mannesmann Stainless Tubes, ist zum 01.06.14 zum CEO der Geschäftssparte Legierungen und Spezialstahl und zum Mitglied des Verwaltungsausschusses beim Edelstahlproduzenten Aperam ernannt worden. (PM Aperam 17.03.14)
  • 14.03.2014S+B: Vorstand vorsichtig optimistisch
    Der Spezialstahlhersteller Schmolz+Bickenbach startet mit vorsichtigem Optimismus in das neue Quartal, da sich das Marktumfeld leicht aufgehellt habe. Der Vorstand rechnet, basierend auf dem erhöhten Auftragsbestand zum Jahresbeginn, für das neue Geschäftsjahr mit Absatz- und Umsatzsteigerungen zwischen 2 und 5 %. Im Jahr 2013 lag das Konzernergebnis bei – 84 Millionen Euro. Grund dafür waren […]
  • 14.03.2014S+B: Clemens Iller wird neuer CEO
    Clemens Iller, ehemaliger Chef von ThyssenKrupp Nirosta, soll ab dem 1. April 2014 das schweizerische Stahlunternehmen Schmolz+Bickenbach leiten. Seit dem Weggang von Johannes Nonn, nimmt Finanzvorstand Hans-Jürgen Wiecha diese Aufgabe wahr. Iller war bis Ende 2012 Vorsitzender des Bereichsvorstands der Business Area Stainless Global/Inoxum bei der ThyssenKrupp AG. Zudem war er Vorstandsvorsitzender der ThyssenKrupp Nirosta […]
  • 13.03.2014EU-Stahlindustrie fordert Schutz ihrer Wettbewerbsfähigkeit
    64 Vorstandsvorsitzende europäischer Stahlunternehmen haben in einem Brief an die EU-Staats- und Regierungschefs die Wiederherstellung des Gleichgewichts zwischen Industrie-, Energie- und Klimapolitik gefordert, um die Wettbewerbsfähigkeit der Stahlindustrie zu bewahren. Die Aktion erfolge im Vorfeld eines Treffens der EU-Regierungschefs am 20. und 21.03.14 in Brüssel, bei dem über die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Industrie sowie Energie- […]
  • 13.03.2014Tata Steel Ijmuiden von Streik bedroht
    Dem niederländischen Werk von Tata Steel in Ijmuiden könnte ab dem 14. oder 17.03. ein längerer Streik drohen. 1.100 Mitarbeiter hätten dafür votiert, so ein niederländisches Nachrichtenportal. Die Gewerkschaft FNV Bondgenoten befinde sich mit Tata Steel in Tarifverhandlungen und habe sich bisher nicht mit dem Unternehmen einigen können. U.a. gehe es um eine Gehaltserhöhung von […]
  • 13.03.2014Lucchini: Angebote von Klesch und SMC
    Bis zur von Lucchini gesetzten Frist am 10.03. haben sowohl die Schweizer Klesch Gruppe als auch das tunesische Unternehmen SMC unverbindliche Angebote zum Kauf des italienischen Stahlproduzenten gemacht. Möglicherweise liegt zudem ein Angebot des indischen Unternehmen Jindal Steel vor. Klesch möchte gerne in Piombino die Rohstahlproduktion beibehalten, aber den Hochofen durch einen Elektroofen ersetzen. SMC […]
  • 12.03.2014Offener Brief der Vorstände der europäischen Stahlindustrie
    In einem offenen Brief plädieren 64 Vorstände der europäischen Stahlindustrie für ein Gleichgewicht zwischen Energie- und Klimapolitik auf der einen Seite und den industriellen Notwendigkeiten auf der anderen Seite.
  • 12.03.2014EEG: keine Einigung in Brüssel – Gabriel sagt Treffen ab
    Nachdem ein Gespräch zwischen Wirtschaftsminister Gabriel und EU-Wettbewerbskommissar Almunia zum Thema EEG-Ausnahmen am 10.03.14 in Brüssel keine Ergebnisse gebracht hat, sagte Gabriel ein für den 13.03.14 mit den betroffenen Industrieverbänden in Berlin geplantes Treffen ab. Die EU-Kommission dürfe nicht durch die einseitige Festsetzung von Beihilfeleitlinien die verbindlichen Vorgaben des EU-Energierechts umgehen und auf diese Weise […]
  • 12.03.2014Streit um Outokumpu-Werk Bochum vor Verschärfung
    Für den Fall, dass Outokumpu weiterhin an den Plänen festhalte, das Werk in Bochum mit 450 Beschäftigten im kommenden Jahr zu schließen, droht die IG Metall NRW mit verschärften Aktionen. Sie habe ein eigenes Konzept zum Erhalt des Werks vorgelegt und bestehe auf einer „ergebnisoffenen Prüfung“. (focus.de 11.03.14)
  • 12.03.2014Ukraine: AM Kryviy Rih spürt Auswirkungen der Krise
    ArcelorMittal habe an seinem ukrainischen Standort Kryviy Rih 2013 6,4 Mio. t Rohstahl erzeugt. Im Zuge der dortigen Krise erwartet der Stahlkonzern, dass sich die ukrainische Stahlnachfrage halbieren werde. Die Hochöfen des Werks Kryviy Rih würden mit unveränderter Auslastung weiterlaufen. Der dort erzeugte Stahl solle auf anderen Märkten untergebracht werden, so AM-Chef Lakshmi Mittal während […]
  • 12.03.2014Tata Steel unterstützt Entwicklung neuer JCB-Traktorgeneration
    Tata Steel hat JCB Landpower bei der Entwicklung seines bisher leistungsfähigsten Traktors (Fastrac 4000) unterstützt. Mithilfe von computergestützten Entwicklungs-Tools und effizientem Materialeinsatz habe der Stahlproduzent eine leistungsfähigere Chassis-Struktur geschaffen, die sich bei bleibendem wettbewerbsfähigem Preis durch verbesserte Steifigkeit und Festigkeit bei gleichem Gewicht und physischer Größe auszeichne. (PM Tata Steel Europe 07.03.14 und Steel Guru […]
  • 11.03.2014TK: Gleistechnik vor dem Aus
    Der Bereichsvorstand der Business Area Materials Services von ThyssenKrupp hat beschlossen, den seit Mai 2013 angestrebten Verkaufsprozess der Bau- und Gleistechnik-Aktivitäten zu stoppen. Die Sparte Gleistechnik habe keine Wachstumsperspektiven am deutschen Markt und stehe unter extremem Kostendruck. Der mit der Aufgabe dieses Geschäftsbereichs verbundene Personalabbau (260 Mitarbeiter) soll möglichst sozialverträglich bis Ende des Geschäftsjahres 2014/2015 […]
  • 11.03.2014GMH fürchtet Wegfall der Rabatte bei EEG-Umlage
    Die Georgsmarienhütte Holding (GMH) sei standorttreu, so GMH-Chef Peter van Hüllen. Wenn aber die Rabatte bei der EEG-Umlage entfallen würden, müsste die Unternehmensgruppe 50 bis 60 Mio. € pro Jahr zusätzlich aufbringen. Außerdem könnten Rückerstattungen drohen. Dies würde dann die Standorte in Deutschland bedrohen. (HAZ 08.03.14)
  • 11.03.2014China: Umweltmaßnahmen betreffen Stahlindustrie
    Die chinesische Entwicklungs- und Reformkommission hat auf dem Nationalen Volkskongress u.a. jährliche Minderungsziele für Stickoxide, eine Verteuerung der Kohlesteuer und Stromkosten für Großunternehmen, wie die Stahlindustrie, angekündigt. (Stahl Aktuell 10.03.14)