Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

18. Oktober 2017

Mit Stahltoren den Sturmfluten trotzen

„Wer unter sich die Gezeiten durch das Oosterschelde Sturmflutwehr fließen… Weiterlesen

28. September 2017

Antidumping – Stahl unterstützt Position des EP

Bei der Überarbeitung der Antidumping-Grundverordnung steht die Frage im Fokus,… Weiterlesen

20. September 2017

in orbit – von Stahl und Spinnen

Ein „Spinnennetz“ aus Stahlseilen hat seit 2013 bereits mehr als… Weiterlesen

News Übersicht

  • 03.09.2013Geschäftsmodell-Innovationen erforderlich
    Dr. Felix Schuler, Stahlexperte der Boston Consulting Group, rät der Stahlindustrie, neue Formen der Zusammenarbeit von Einkauf, Produktion und Vertrieb zu entwickeln. Damit könnten die Stahlunternehmen besser auf die Schwankungen von Preisen, Mengen und Qualitäten reagieren. Die Unternehmen sollten sich stärker im Handel engagieren und Akteure auf den Rohstoffmärkten werden sowie Anwendungen für Kunden entwickeln. […]
  • 03.09.2013Handelsstreit spitzt sich zu
    Den Handelskonflikt zwischen der Europäischen Union und China über Strafzölle auf Stahlrohre soll nun die Welthandelsorganisation schlichten. Die EU habe ein WTO-Panel beantragt, da die Zölle Chinas ein Verstoß gegen die WTO-Regeln seien, begründete sie ihren Vorstoß. (Dow Jones Stahl Monitor 02.09.13)
  • 02.09.2013Duin: Für Erhalt des TSTG-Werks
    NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin hält die Schließung des letzten deutschen Schienenwerks in Duisburg für einen Fehler. Die Landesregierung habe sich seit Bekanntwerden der Schließungsabsichten im März 2012 bereits gegenüber Voestalpine, der Kundenseite und der Bundesregierung für den Erhalt des Werks eingesetzt. Bislang offenbar jedoch ohne nennenswerten Erfolg. Zum Jahresende soll das Werk mit rund 400 Mitarbeitern […]
  • 02.09.2013US-Stahlverband gegen EU-Importe
    Der amerikanische Stahlverband Steel Manufacturers Association (SMA) fordert Schutzmaßnahmen vor EU-Importen. Dabei lautet der Vorwurf der SMA, dass die USA nicht zum „Abladeplatz“ für Überkapazitäten anderer Länder verkommen dürfe. Laut SMA-Angaben machen Importe rund 26% des US-Stahlverbrauchs aus. (Dow Jones Stahl Aktuell 30.08.13)
  • 02.09.2013Stahlverarbeiter stabil
    Im Jahresverlauf 2013 hat die Produktion der Stahl- und Metallverarbeitung gegenüber dem noch guten Vorjahresniveau aufgeholt. Arbeitstäglich bereinigt, liege die Produktion zum Halbjahr nur noch 0,3 % unter der des Vorjahres. Insbesondere das zweite Quartal mit einem Zuwachs von 1,2 %, im Vergleich zum zweiten Vorjahresquartal, habe dazu beigetragen. (PM WSM 07.08.13, Dow Jones Stahl […]
  • 02.09.2013Scholz: Einigung auf Stillhaltevereinbarung
    Am Freitag hat die Scholz Edelstahlgruppe mit ihren Finanzgläubigern eine Stillhaltevereinbarung beschlossen. Dadurch soll der Muttergesellschaft Scholz AG bis 2015 finanziell Luft verschafft werden. Das Sanierungskonzept der Scholz AG schließt den Verkauf der Scholz Edelstahlgruppe sowie den angestrebten Einstieg des japanischen Automobilkonzerns Toyota mit ein. (PM Scholz AG 30.08.13, Dow Jones Stahl Aktuell und Schwäbische […]
  • 30.08.2013Vale hält an CSA fest
    Der brasilianische Bergbaukonzern Vale hat die Möglichkeit ausgeschlossen, beim Verkauf von CSA auf seine Anteile zu verzichten. Der Verkauf des brasilianischen Werkes von ThyssenKrupp zieht sich seit 1 Jahr hin. TK gehören 73 % des Werks und Vale besitzt 27 % der Anteile. CSN soll allerdings nur interessiert sein, wenn es das Werk in Alabama […]
  • 30.08.2013Dreijahresmandat für Ursula Gather
    Prof. Ursula Gather, die neue Kuratoriumsvorsitzende der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, ist einstimmig für die Dauer von 3 Jahren gewählt worden. (HB 30.08.13)
  • 30.08.2013Höhere Nachfrage erwartet
    Mehrere Stahlunternehmen aus Europa und Nordamerika erwarten eine höhere Nachfrage in den nächsten 3 Monaten. Dies zeigt der The Steel Index (TSI) im Vergleich zu den Befragungen der letzten Woche. 41 % der befragten Stahlgesellschaften erwarten eine höhere und 57 % gehen von einer stabilen Nachfrage aus. (SBB 29.08.13.)
  • 29.08.2013Stahlindustrie in der Krise
    Die europäische Stahlbranche befindet sich in einer Krise, die vor allem durch Überkapazitäten und hohe Rohstoffpreise verursacht wird. Hinzu kommt für Deutschland der Wettbewerbsnachteil des Erneuerbare Energien-Gesetzes, kritisiert Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl. Die Energiepreise dürften nicht weiter aus dem Ruder laufen, andernfalls werde der deutschen Stahlindustrie im internationalen Rennen die Luft ausgehen. […]
  • 29.08.2013TK: neues Werk für Zylinderkopfhauben
    ThyssenKrupp hat am 28.8.ein neues Werk für 50 Mio. € in Ilsenburg (Sachsen-Anhalt) in Betrieb genommen. Dort werden Zylinderkopfhauben mit integrierten Nockenwellen produziert, die u.a. helfen, CO2 einzusparen. 180 zusätzliche Arbeitsplätze entstehen. Die neue Produktionsstätte beruht auf einer Weiterentwicklung der Nockenwellentechnologie, ein Gebiet, auf dem ThyssenKrupp Weltmarktführer ist. In dem eingesetzten Verfahren werden die Nockenwellen […]
  • 29.08.2013ArcelorMittal investiert in Cleveland
    ArcelorMittal will 55 Mio USD in einen der beiden Hochöfen in Cleveland investieren, so Mark Granakis, Präsident der Gewerkschaft United Steelworks. Der Hochofen werde ab dem 5.9. für etwa 2 Monate stillgesetzt. Die Kapazität soll durch die Investition von 500 auf 600 t Roheisen pro Tag erhöht werden. Außerdem könnten höhere Qualitäten, etwa für die […]
  • 29.08.2013Ursula Gather Kuratoriumsvorsitzende
    Die Wirtschaftsmathematikerin Prof. Dr. Ursula Gather (60), Rektorin der Technischen Universität Dortmund, wurde am 27.8. zur neuen Vorsitzenden der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung gewählt. Die Stiftung ist mit 25,3 % größter Aktionär von ThyssenKrupp. Gather, die ihre zusätzliche Aufgabe zum 1.10.13 antritt, ist frühere Preisträgerin des Alfried Krupp-Förderpreises. ThyssenKrupp-Chef Dr. Heinrich Hiesinger lobte […]
  • 28.08.2013Stahlkonjunktur mit Erholungstendenz
    Das konjunkturelle Tal könnte bald durchschritten sein, da sich in Europa erste Erholungstendenzen zeigen. Das erlaube der Stahlindustrie ein Aufatmen, was sich auch in steigenden Aktienkursen zeige. Stahl werde nicht nur in der Bauindustrie, sondern auch in der Automobilindustrie, Luft- und Raumfahrt sowie bei der Bahn eingesetzt. (Focus Money 28.08.2013)
  • 27.08.2013IG Metall gegen Hedgefonds bei Thyssen-Krupp
    Zu den Gerüchte über einen möglichen Einstieg von Finanzinvestoren bei ThyssenKrupp stellte Nordrhein-Westfalens IG-Metall-Vorsitzender Knut Giesler klar, dass es keine Pläne gebe, die vorsehen, dass die in einem Bericht des „Manager Magazins“ genannten Finanzinvestoren bei ThyssenKrupp einsteigen würden. Kurzfristige Interessen verfolgende Investoren stünde man sehr skeptisch gegenüber. Mit „erbittertem Widerstand“ würde man reagieren, sollte es […]
  • 26.08.2013Lucchini droht Schließung
    Lucchini könnte Ende November das Geld ausgehen, so Piero Nardi, Verwalter des Unternehmens, bei einem Treffen mit den Gewerkschaften am 22.08.13. Um eine Schließung des Stahlwerks in Piombino zu verhindern, müsse die Regierung reagieren und die Zusammenarbeit mit Ilva sofort eingeleitet werden. (SBB 26.08.13)
  • 26.08.2013S+B- Kapitalerhöhung: Beschlüsse freigegeben
    Schmolz+Bickenbach (S+B) kann seine vor 2 Monaten durch die Generalversammlung beschlossenen Kapitalbeschlüsse umsetzen. Ein Antrag der Gründerfamilien, der die Eintragung der Beschlüsse in das Handelsregister verhindern sollte, wurde durch das Bezirksgericht Luzern abgewiesen. Bei der Kapitalerhöhung handele es sich weiterhin nur um eine Option, so das Unternehmen. (PM S+B 23.08.13 und Börsen-Zeitung 24.08.13)
  • 26.08.2013TK-Betriebsrat gegen Einstieg von Hedgefonds
    Der Betriebsrat von ThyssenKrupp machte bei einem Treffen mit Vorstandschef Heinrich Hiesinger deutlich, dass er auf einen Einstieg von Hedgefonds in das Unternehmen mit Widerstand reagieren würde. Er befürchtet den Verkauf des Stahlgeschäfts, den Hedgefonds möglicherweise als Erstes fordern könnten. Hiesinger sagte, dass weder eine Kapitalerhöhung noch der Einstieg von Hedgefonds entschieden sei. (HB 26.08.13)
  • 26.08.2013Rainer Thieme 75
    Rainer Thieme, Chefaufseher der Salzgitter AG, wird am 26.08.13 75 Jahre alt. Thieme, der ursprünglich sein Amt nach der Hauptversammlung im Mai 2013 aufgeben wollte, werde seiner Aufgabe nun noch 2 Jahre nachgehen. (HB 26.08.13)
  • 23.08.2013Finanzinvestoren vor Investition in TK?
    ThyssenKrupp habe nach ersten Kontakten mit Finanzinvestoren im März, die Gespräche Mitte Juli wieder aufgenommen. Vorstandsvorsitzender Heinrich Hiesinger und Finanzvorstand Guido Kerkhoff wollten eine Kapitalerhöhung auf den Weg bringen. Als Assistenten fungierten bei dem Vorhaben die Commerzbank und Goldman Sachs. Als interessierte potenzielle Geldgeber werden George Soros, John Paulson, David Einhorn und Andreas Halvorsen genannt. […]