Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

28. Juni 2017

Hintergrund: Stahl und Emissionsrechtehandel

Die aktuellen Pläne zum europäischen Emissionsrechtehandel gehen an der industriellen… Weiterlesen

22. Juni 2017

Mit Stahl zum Etappensieg

Die Tour de France findet dieses Jahr vom 1. bis… Weiterlesen

24. Mai 2017

Stahl macht Hamburgs Elbphilharmonie einzigartig

Hamburgs neuestes kulturelles Wahrzeichen, die Elbphilharmonie, wurde Anfang 2017 eröffnet.… Weiterlesen

News Übersicht

  • 09.12.2016SSAB modernisiert Warmbandwalzwerk Raahe
    SSAB Europe Oy hat Primetals Technologies beauftragt, die Automatisierungstechnik der Kühlstrecke im Warmbandwalzwerk Raahe (Finnland) zu modernisieren. Zum Lieferumfang gehören die Hard- und Software für die Prozessautomatisierung, Tools für den Betrieb und die Regelung der Kühlstrecke sowie Funktionen für komplexe Kühlverläufe und Stahlgüten. Das Projekt soll im April 2018 abgeschlossen sein. (PM Primetals Technologies 08.12.16)
  • 08.12.2016AM: „European Media Day“
    Das europäische Emissionshandels-System sei noch immer die größte Herausforderung für die Stahlindustrie, so Geert Van Poelvoorde, CEO von ArcelorMittal Europe Flat Products, beim jährlichen Medientag des Stahlkonzerns in Paris. Wenn die Pläne zum künftigen EU-Emissionshandel umgesetzt würden, wären die Konsequenzen für die Stahlindustrie sehr ernst. Außerdem müssten die Handelsschutzinstrumente weiter modernisiert und Antidumping-Untersuchungen beschleunigt werden. […]
  • 08.12.2016Tata sucht Lösung für Pensionslasten
    Das Management von Tata Steel arbeite an einer Lösung für die milliardenschweren Pensionslasten. Der bisherige Pensionsfonds könne geschlossen und durch ein neues Modell ersetzt werden, so die britischen Stahlgewerkschaften. Im Gegenzug biete das Management an, die beiden Hochöfen im Werk Port Talbot mindestens 5 Jahre weiter laufen zu lassen. (Börsen-Zeitung 08.12.16)
  • 08.12.2016Nucor erwirbt Southland Tube
    Der US-Stahlkonzern Nucor übernimmt den US-Röhrenhersteller Southland Tube im US-Bundesstaat Alabama für 130 Mio. USD. Southland Tube ist auf Hohlprofile spezialisiert und liefert pro Jahr etwa 240.000 t aus. (Stahl Aktuell 08.12.16)
  • 07.12.2016USA: höhere Stahlnachfrage durch Infrastrukturprogramm?
    Die Stahlnachfrage in den USA werde durch das geplante Infrastrukturprogramm des künftigen US-Präsidenten Donald Trump in den kommenden 5 Jahren um jeweils 20 % steigen (+ 22 Mio. t pro Jahr), so das Bankhaus Morgan Stanley. Heinz Jürgen Büchner, Experte der IKB-Bank, fragt sich, wie Trump ein solches Infrastrukturprojekt gegenfinanzieren wolle. Auch die Commerzbank warnt […]
  • 07.12.2016„Anpassungs- und Aktualisierungsplan“ für chinesische Stahlindustrie
    Die chinesische Regierung habe für den Zeitraum 2015 bis 2020 einen neuen Plan vorgelegt, der u.a. den Abbau von Stahlkapazitäten in Höhe von 100 bis 150 Mio. t (eine um 1,8 bis 2,8 % geringere Stahlproduktion pro Jahr) vorsehe. Bis 2020 sollen die 10 größten Stahlunternehmen einen Marktanteil von 60 % haben (aktuell: 34 %). […]
  • 07.12.2016GPH Ispat: neues Kompaktstahlwerk in Bangladesch
    Der Langproduktehersteller GPH Ispat in Chittagong (Bangladesch) hat Primetals Technologies mit der Lieferung eines Kompaktstahlwerks mit einer Kapazität von zusammen 815.000 t Fertigprodukten und Knüppeln pro Jahr beauftragt. Der Auftrag umfasst einen EAF-Quantum-Lichtbogenofen, einen Pfannenofen, eine dreisträngige Hochgeschwindigkeits-Knüppelstranggießanlage sowie ein Stab- und Profilwalzwerk. Das WinLink Flex-Konzept ermögliche das quasi-endlose Gießwalzen von Langprodukten und spare Investitions- […]
  • 06.12.2016Weißblechverpackungen zu über 90 % verwertet
    In Deutschland verbrauchte Weißblechverpackungen sind 2015 zu 90,7 % stofflich verwertet worden. 92,9 % sind es in Bezug auf die Verbrauchsmengen aus privaten Haushalten, die rund 85 % des Gesamtaufkommens darstellen. Damit steht Verpackungsstahl (Weißblech) weiterhin an der Spitze aller vergleichbaren Verpackungswerkstoffe, so die aktuellen Zahlen („Recycling-Bilanz für Verpackungen“) der Gesellschaft für Verpackungsmarktforschung. (PM thyssenkrupp […]
  • 06.12.2016Jindal beteiligt sich an Gebot für Ilva
    Sajjan Jindal, Chairman der JSW Group, hat bestätigt, dass JSW Steel sich einem Konsortium (Acciaitalia) angeschlossen hat, das Ilva erwerben möchte. JSW habe eine entsprechende Vereinbarung mit dem staatlichen italienischen Kreditgeber CDP, der Holdinggesellschaft des Geschäftsmanns Leonardo del Vecchio und dem Stahlproduzenten Arvedi unterzeichnet. JSW werde 35 %, Arvedi 10 % und 2 weitere Mitglieder […]
  • 06.12.2016voestalpine investiert 40 Mio. € in Kapfenberg
    Die voestalpine AG wird in den kommenden beiden Jahren bei ihrer Konzerngesellschaft Böhler Edelstahl am Standort Kapfenberg über 40 Mio. € in eine neue Hightech-Schnellschmiedelinie investieren. Die neue Anlage werde ab 2018 Schmiedeteile als Vormaterial für höchstbelastbare Flugzeugkomponenten (z.B. Triebwerksteile) sowie Basiswerkstücke für anspruchsvolle Produkte der Öl- und Gasindustrie herstellen. (PM voestalpine AG und nachrichten.at […]
  • 05.12.2016WV Stahl gegen Protektionismus
    Noch sei nicht sicher abschätzbar, welchen wirtschafts- und handelspolitischen Kurs der künftige US-Präsident Donald Trump verfolgen werde. Protektionismus sei auf jeden Fall der falsche Weg, so Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl. Die Stahlindustrie sei besonders an transparenten und starken Regeln im internationalen Handelsverkehr interessiert. Sonst würden weitere Verschiebungen der weltweiten Handelsströme – vor […]
  • 05.12.2016KlöCo: Digitalisierung mit US-Partner
    Der Stahlhändler Klöckner & Co ist eine Partnerschaft mit dem Unternehmen Cognizant eingegangen. Der US-Anbieter soll die IT-Dienste von Klöckner & Co konsolidieren und hat dazu den bisherigen Technologiedienstleister KIS Information Services übernommen. Durch die Partnerschaft will der Duisburger Stahlhändler Kosten einsparen und die digitale Transformation des Unternehmens vorantreiben. (Stahl Aktuell 02.12.16)
  • 05.12.2016Heinz Jörg Fuhrmann 60
    Heinz Jörg Fuhrmann, der im Juli dieses Jahres für eine zweite Amtszeit als Vorstandsvorsitzender der Salzgitter AG bestätigt wurde, vollendete am 04.12. sein 60. Lebensjahr. (Börsen-Zeitung 02.12.16)
  • 02.12.2016China: Zweitgrößter Stahlproduzent der Welt entstanden
    In China sind die Baosteel Group aus Shanghai und die Wuhan Iron and Steel Group aus der Provinz Hubei zur China Baowu Steel Group verschmolzen. Das neu entstandene Unternehmen ist nach ArcelorMittal nun der zweitgrößte Stahlproduzent der Welt; im vergangenen Jahr produzierten die beiden Ursprungsunternehmen nach Angaben der World Steel Association mehr als 60 Mio. […]
  • 02.12.2016Swiss Steel: 8,5 Mio. € für Walzwerk in Emmenbrücke
    Swiss Steel, ein Unternehmen der Schmolz + Bickenbach Gruppe, hat 8,5 Mio. € in sein Walzwerk in Emmenbrücke investiert. Der gesamte Bereich des Coil-Handlings wurde auf den neuesten Stand gebracht. Die Prozessparameter werden nun elektronisch dokumentiert und der Materialfluss ist jederzeit nachvollziehbar. Neu ist auch die Technologie, die von der Abnahme der Drahtringe bis zum […]
  • 02.12.2016USA: Wilbur Ross wird Handelsminister
    Wilbur Ross (79), Milliardär und Private-Equity-Spezialist, wird Handelsminister in der Regierung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump. In der Vergangenheit hat er u.a. Stahlunternehmen, die in Schwierigkeiten geraten waren, saniert. 2002 erwarb er mehrere kriselnde US-Stahlproduzenten wie Bethlehem Steel, Acme, Weirton und LTV, die er zur International Steel Group, dem damals zweitgrößten Stahlkonzern des Landes, zusammenführte. […]
  • 01.12.2016Salzgitter-Chef über Schutzzölle und Fusionen
    Um das Problem der weltweiten Überproduktion zu lösen, seien schätzungsweise zwischen 7 und 10 Jahren nötig, so Salzgitter-Chef Heinz Jörg Fuhrmann. Handelsbeschränkungen müssten so lange beibehalten werden, bis Kapazitäten und Nachfrage eine Balance gefunden hätten. Die Probleme der Handels- und Klimapolitik seien nicht mittels Fusionen, sondern nur auf Basis politischer Entscheidungen zu beseitigen. Aufsichtsrat, Vorstand […]
  • 01.12.2016Indien könnte 2018 zweitgrößter Stahlproduzent werden
    Wenn die gegenwärtigen Produktionstrends anhalten, werde Indien Anfang 2018 Japan als weltweit zweitgrößter Stahlerzeuger überholen, so eine Analyse von Platts auf Basis der Produktionsdaten von worldsteel im Zeitraum von Januar bis Oktober 2016. Während sich die Rohstahlproduktion Japans in dieser Zeitspanne gegenüber dem Vorjahr um 0,4 % auf 87,45 Mio. t reduzierte, erhöhte sie sich […]
  • 01.12.2016S+B AG: Veränderungen im Verwaltungsrat
    Hans Ziegler hat mit sofortiger Wirkung seinen Rücktritt aus dem Verwaltungsrat der Schmolz + Bickenbach AG aufgrund laufender, auf seine Person bezogene Untersuchungen bekanntgegeben. Ziegler wurde am 26.09.13 erstmals in den Verwaltungsrat gewählt. Bis zu seinem Rücktritt war er Vorsitzender des Audit Committee sowie bis zur Generalversammlung 2016 Mitglied des Compensation Committee. Ein Nachfolger soll […]
  • 30.11.2016tk: Fortschritte beim Bau der weltweit größten Filteranlage
    Die neue Abgasreinigung bei thyssenkrupp Steel in Duisburg, die dann weltweit größte Filteranlage für den Sinterprozess, soll im Frühjahr 2017 in Betrieb gehen. Nun wurde der zugehörige, fast 100 m hohe Industriekamin erfolgreich aufgebaut. Mit der modernen Tuchfilteranlage können fast 99,99 % des Sinterstaubs eingefangen werden. (PM tk Steel Europe 28.11.16, RP und WAZ 29.11.16)