Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

29. November 2017

Stahl-Überkapazitäten: Lösung des Problems liegt in der Stärkung der Marktwirtschaft

Wenn morgen die Wirtschaftsminister der 20 führenden Industrienationen der Welt… Weiterlesen

29. November 2017

Infografik: Was macht das Global Forum on Steel Excess Capacity?

Am 30. November kommen die Wirtschaftsminister der G20-Staaten und eine… Weiterlesen

23. November 2017

Edelstahl Rostfrei schützt das Grundgesetz

Nach den gescheiterten Jamaika-Sondierungen wird sicherlich häufiger und genauer als… Weiterlesen

News Übersicht

  • 23.03.2017Stahl-Tarifabschluss in Ostdeutschland
    Die IG Metall und die ostdeutschen Stahlarbeitgeber haben in der 2. Verhandlungsrunde den Tarifabschluss der nordwestdeutschen Stahlindustrie in weiten Teilen übernommen. Die 8.000 Stahlbeschäftigten in Ostdeutschland erhalten demnach ab April 2,3 % mehr Gehalt, ab Mai 2018 gibt es weitere 1,7 %. (PM IG Metall und unternehmen-heute.de 21.03.17, MBI Stahl Aktuell 22.03.17)
  • 23.03.2017Tschechien: VÚHŽ modernisiert
    VÚHŽ, eine Tochtergesellschaft des tschechischen Stahlerzeugers Třinecké železárny, hat Primetals Technologies mit der Modernisierung des Spezialprofilwalzwerks am Standort Dobrá, Tschechien, beauftragt. Ziel sei die Steigerung der Produktionskapazität von 8.000 auf 12.000 t pro Jahr. Künftig sei auch die Verarbeitung von größeren Knüppeln mit quadratischen Querschnittsmaßen bis 150 mm möglich. Die Inbetriebnahme der modernisierten Profilwalzstraße soll […]
  • 22.03.2017AM rechnet mit weiterer Erholung der Stahlkonjunktur
    ArcelorMittal bleibe optimistisch bezogen auf die weitere Erholung der Stahlnachfrage in Europa und Deutschland, so Frank Schulz, Deutschland-Chef des Konzerns, beim deutschen Pressetag des Unternehmens in Düsseldorf. Dafür seien jedoch faire Wettbewerbsbedingungen insbesondere im internationalen Handel und bei den EU-Emissionsrechten notwendig. Für 2017 plane das Unternehmen Investitionen in die deutschen Produktionsstandorte Bremen (44 Mio. € […]
  • 22.03.2017AM für weltweite Stahl-Konsolidierung
    ArcelorMittal glaube, dass eine Konsolidierung der Stahlindustrie nicht nur in Europa, sondern weltweit vorankommen sollte, so Frank Schulz, Chef von ArcelorMittal Germany, anlässlich des deutschen Pressetags des Unternehmens in Düsseldorf. Auch die angestrebte Übernahme von Ilva durch AM sei ein Teil der Konsolidierung, weil damit Synergien geschaffen werden sollen. Pläne, Ilva stillzulegen, gebe es nicht. […]
  • 22.03.2017Dillinger Gruppe: Eckdaten des Geschäftsjahres 2016
    Die Dillinger Gruppe – Aktien-Gesellschaft der Dillinger Hüttenwerke (Dillinger) mit ihren Tochtergesellschaften – hat 2016 ein konsolidiertes EBITDA in Höhe von 31 Mio. € (Vorjahr: 118 Mio. €) erwirtschaftet. Das Betriebsergebnis fiel von 10 Mio. € im Vorjahr auf -80 Mio. €. Vorstand und Betriebsrat von Dillinger haben eine Vereinbarung zur langfristigen Standortsicherung („Dillinger 2020“) […]
  • 22.03.2017AM Avilés: umgebaute Brammenstranggießanlage in Betrieb
    Das integrierte Hüttenwerk ArcelorMittal Asturias (Avilés), Spanien, hat die von der SMS group umgebaute Zweistrang-Brammenanlage Nr. 1 erfolgreich wieder in Betrieb genommen. Die Anlage wurde von einer Kreisbogen- in eine Senkrecht-Abbiegeanlage umgewandelt. Die neue Stranggießanlage Nr. 1 produziert Brammen mit einer Dicke von 235 mm und Breiten zwischen 800 und 1.600 mm. Das Werk erzeugt […]
  • 21.03.2017China: Geplante Kapazitätskürzungen reichen nicht aus
    Die chinesische Führung hat auf dem nationalen Volkskongress Anfang März nicht nur ihre gesamtwirtschaftlichen Zielvorstellungen formuliert, sondern auch Vorgaben für den Abbau der Stahlkapazitäten im Jahr 2017 gemacht: Diese sollen im laufenden Jahr um 50 Mio. t sinken. Die verkündeten Ziele reichen aber bei weitem nicht aus, um die Problematik der Überkapazitäten spürbar zu entschärfen. […]
  • 21.03.2017Gebote für Ilva zwischen 1,2 und 1,6 Mrd. €
    ArcelorMittal und Marcegaglia sollen zusammen mit der Bank Intesa Sanpaolo 1,6 Mrd. € für Ilva geboten haben. Außerdem sollen sie Investitionen von 2,3 Mrd. € für die kommenden Jahre zugesagt haben. Das Gebot des Konsortiums um JSW Steel, Cassa Depositi e Prestiti und Arvedi umfasse 1,2 Mrd. € und weitere 3 Mrd. € für Investitionen. […]
  • 21.03.2017Ugitech investiert in Qualitätssicherung
    Der französische Edelstahlproduzent Ugitech, ein Tochterunternehmen der Schmolz + Bickenbach Gruppe, hat rund 2 Mio. € in eine neue Ultraschallprüfanlage am französischen Standort Ugine investiert. Das Unternehmen prüfe pro Jahr rund 35.000 t Stabstähle für die Automobilindustrie auf innenliegende und oberflächliche Materialfehler. (MBI Stahl Aktuell 21.03.17)
  • 20.03.2017Kokerei Schwelgern: 50-millionste t Kokskohle
    Der Ofen 93 der Kokerei Schwelgern wurde jetzt mit der 50-millionsten t Kokskohle gefüllt, um für das Duisburger thyssenkrupp-Werk Koks zur Stahlproduktion herzustellen. Am 13.03.2003 ging mit der 1. Batterie der Kokerei im Duisburger Norden eine der modernsten Anlagen in Betrieb. Seitdem produzieren die insgesamt 140 Öfen auf dem Werksgelände der Stahlsparte von thyssenkrupp hochwertigen […]
  • 20.03.2017Shandong Rizhao bestellt Steckel-Grobblechwalzwerk
    Die chinesische Shandong Iron & Steel Group Rizhao (Shandong Rizhao) hat die SMS group mit der Lieferung eines Steckel-Grobblechwalzwerks für den Standort Rizhao (Provinz Shandong) beauftragt. Das Werk, das 2019 in Betrieb gehen soll, ist für eine Jahresleistung von 1,3 Mio. t Grobblech ausgelegt und kann Bleche zwischen 4 und 50 mm Dicke mit Breiten […]
  • 17.03.2017Tarifabschluss für nordwestdeutsche Stahlindustrie
    In der 3. Verhandlungsrunde der diesjährigen Tarifrunde für die nordwestdeutsche Stahlindustrie haben sich die Tarifvertragsparteien darauf geeinigt, dass die rund 72.000 Beschäftigten in 2 Stufen insgesamt 4 % mehr Gehalt erhalten. Ab dem 01.04.17 steigen Löhne und Gehälter um 2,3 %, ab 01.05.18 folge ein weiteres Plus von 1,7 % bis Ende 2018. Die Tarifverträge […]
  • 17.03.2017Modernisierung bei MMK
    Das russische Stahlunternehmen Magnitogorsk Iron & Steel Works (MMK) hat die SMS group mit der Modernisierung der Brammenstranggießanlage Nr. 6 und des Grobblechwalzwerks sowie der X-Pact®-Elektrik und -Automatisierung der beiden Anlagen beauftragt. Die Stranggießanlage werde in Zukunft Brammen mit einer Dicke von 350 mm gießen können. Dadurch lasse sich die Ausbringung deutlich erhöhen. (PM SMS […]
  • 17.03.2017Reinhold Achatz: „Der CO2-Entsorger“
    Reinhold Achatz (62), seit 5 Jahren Technologiechef bei thyssenkrupp, gehört im Handelsblatt-„Kollektiv der klugen Köpfe“ zu einem der „100 Innovatoren Deutschlands“. Er ist u.a. für das „Carbon2Chem“-Projekt zuständig, mit dem Hüttengase in Vorprodukte der chemischen Industrie umgewandelt werden. Damit könne der CO2-Ausstoß deutlich reduziert werden. (HB 17.03.17)
  • 16.03.20173. Tarifverhandlung für nordwestdeutsche Stahlindustrie
    Nach tagelangen Warnstreiks, an denen sich mehr als 10.000 Stahl-Beschäftigte beteiligten, findet heute Abend in Düsseldorf die 3. Runde der Stahl-Tarifverhandlungen für die nordwestdeutsche Stahlindustrie statt. Die IG Metall hatte das Angebot der Arbeitgeber über 1,3 % mehr Gehalt zurückgewiesen. Die Gewerkschaft fordert 4,5 %. (dpa und zeit.de 15.03.17, dpa und focus.de 16.03.17)
  • 16.03.2017tk für „Besten Markenrelaunch“ ausgezeichnet
    thyssenkrupp wurde von der zur Verlagsgruppe Handelsblatt gehörenden Zeitschrift „Absatzwirtschaft“ und dem Deutschen Marketingverband in der Kategorie „Bester Markenrelaunch“ zum Sieger gekürt. Der Essener Konzern startete 2013 einen Erneuerungsprozess, der einen neuen Slogan („engineering, tomorrow, together“), ein neues Logo, eine neue Schreibweise sowie eine direktere Art der internen Kommunikation mit sich brachte. Mit einem Etat […]
  • 16.03.2017Stahl-Aktien haben zugelegt
    Wer die thyssenkrupp-Aktie vor einem Jahr ins Depot legte, sehe den Kurs nun bei rund 23 €. Die Aktie der Salzgitter AG habe auf Jahressicht ein Plus von 107 % verzeichnet. Das Papier von ArcelorMittal konnte sich innerhalb der letzten 12 Monate mehr als verdoppeln. Die Aktie von Tata Steel zeige aktuell eine Jahresperformance von […]
  • 15.03.2017Beitrag des Stahls zur Kreislaufwirtschaft nicht ausreichend gewürdigt
    Das EU-Parlament hat am 14.03.17 über 4 Richtlinien beraten, mit denen ein wichtiger Schritt zur Stärkung einer Kreislaufwirtschaft (Circular Economy) vollzogen werden soll. Stahl könne nach dem Ende eines Produktlebens immer wieder vollständig recycelt werden und sei damit ein Paradebeispiel für eine funktionierende Kreislaufwirtschaft. Stahl mache vor, was durch Multi-Recycling möglich ist, so Hans Jürgen […]
  • 15.03.2017tk: neue Adjustage liefert Stahlblöcke nach Kundenwunsch
    thyssenkrupp Steel hat in Beeckerwerth eine neue Adjustage in Betrieb genommen. Sie ermöglicht das maschinelle Längsteilen von tonnenschweren Stahlbrammen nach individuellen Kundenwünschen. Gebaut wurde die Anlage von der Konzern-Schwester thyssenkrupp Mill Services & Systems. (PM thyssenkrupp Steel Europe 09.03.17, MBI Stahl Aktuell 10.03.17 und WAZ 14.03.17)
  • 15.03.2017U.S. Steel schließt Rohrwerk
    U.S. Steel werde zum 08.06.17 das sei März 2015 stillgesetzte Rohrwerk No. 6 (Quench & Temper Mill) schließen. (morningjounal.com 10.03.17, Steel Guru und Platts SBB Daily Briefing 14.03.17)