Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

22. März 2017

Erfolgreiche Kreislaufwirtschaft: Aus weniger mehr machen

Recycling hat in der Stahlindustrie in Deutschland eine lange, erfolgreiche… Weiterlesen

15. März 2017

Die Überkapazitäten in China bleiben auf extrem hohem Niveau

Die chinesische Führung hat auf dem nationalen Volkskongress Anfang März… Weiterlesen

01. März 2017

Starke Wertschöpfungsketten. Starkes Land!

| Ein Crosspost vom NRW-Wirtschaftsblog | „Buy American“, „Buy British“?… Weiterlesen

News Übersicht

  • 08.03.2017Produktion von nichtrostendem Stahl gestiegen
    Die weltweite Erzeugung von nichtrostendem Stahl hat sich 2016 (nach vorläufigen Zahlen) gegenüber dem Vorjahr um 10,2 % erhöht. (PM ISSF 07.03.17)
  • 08.03.2017Hebei sagt Stahlwerksschließungen zu
    2017 sollen in der chinesischen Provinz Hebei 4 sogenannte „Zombie“-Werke geschlossen werden, so der Gouverneur der Provinz. Es gehe um Stahl-Standorte, die die Produktion gestoppt haben, aber noch nicht stillgelegt wurden. Weitere 4 Werke sollen 2018 folgen. In Hebei werde von 104 Stahlunternehmen fast ein Viertel der gesamten chinesischen Stahlproduktion erzeugt. (reuters.com 07.03.17)
  • 07.03.2017Stahl-Tarifverhandlungen: IG Metall lehnt Angebot ab
    Die Arbeitgeber haben in der 2. Runde der Tarifverhandlungen für die nordwestdeutsche Stahlindustrie in Essen ein Angebot über 1,3 % mit einer Laufzeit von 15 Monaten vorgelegt. Die IG Metall, die u.a. 4,5 % mehr Gehalt fordert, lehnte das Angebot ab. Die Gewerkschaft hat für heute zu Warnstreiks aufgerufen. Die 3. Verhandlungsrunde findet am 16.03.17 […]
  • 07.03.20172 Gebote für Ilva
    ArcelorMittal und Marcegaglia haben am 06.03. eine Offerte für Ilva unterbreitet, in der außer der nicht bezifferten Kaufsumme eine Investition von 2,3 Mrd. € in das Stahlwerk zugesagt wird. Außerdem wollen sie 10 Mio. € in ein neues Research- und Entwicklungszentrum in Taranto investieren und neue Technologien zur CO2-armen Stahlproduktion einsetzen. Die Stahlproduktion in Taranto […]
  • 07.03.2017voestalpine: Ausbau in Schwäbisch Gmünd
    Der voestalpine-Konzern habe aufgrund seiner „phs-directform“-Anlage in Schwäbisch Gmünd, mit der höchstfeste Karosserieteile in einem einzigen Arbeitsschritt produziert werden können, einen Großauftrag von einem Premiumautomobilhersteller erhalten. Um den 250-Millionen-€-Auftrag abwickeln zu können, investiert die voestalpine 13 Mio. € in die Erweiterung des Standortes in Baden-Württemberg. Im Sommer 2017 soll die Produktion von verschiedenen Struktur- und […]
  • 06.03.2017Ilva: Angebotsfrist endet heute
    Heute endet die Frist, bis zu der Interessenten für Ilva (Taranto) ihre Angebote einreichen können. Zu den Bewerbern gehören das Konsortium um ArcelorMittal/Marcegaglia und das Konsortium um die italienische Holding Delfin, dem italienischen Staatsfonds Cassa Depositi e Prestiti, Arvedi und JSW Steel. (FT 06.03.17)
  • 06.03.2017Schoeller Werk auf der OTC in Houston
    Das Schoeller Werk, ein Spezialist für längsnahtgeschweißte Edelstahlrohre, präsentiert auf der Offshore Technology Conference (OTC) in Houston Lösungen für die Förderung von Öl und Gas auf hoher See. Die Control-Line- und Chemical-Injection-Rohre sind z.B. für einen Einsatz in einer Tiefe von 10.000 m unter dem Meeresspiegel ausgerichtet. Durch ihre hohe Oberflächengüte und die besondere Schweißnahtqualität […]
  • 06.03.2017Ternium expandiert in Mexiko
    Der südamerikanische Stahlproduzent Ternium S.A. mit Hauptsitz in Luxemburg will im mexikanischen Pesquería insgesamt 260 Mio. USD in den Bau einer Feuerverzinkungsanlage mit einer Produktionskapazität von 300.000 t pro Jahr und einer Fertigungslinie für beschichtete Bleche mit einer Jahreskapazität von 120.000 t investieren. Die beiden Anlagen sollen 2020 in Betrieb gehen und die Feuerverzinkungskapazität des […]
  • 03.03.2017Stahl-Tarifrunde 2017: Warnstreiks angedroht
    Vor dem Start der 2. Verhandlungsrunde (06.03.) für die Beschäftigten der nordwestdeutschen Stahlindustrie hat die IG Metall mit flächendeckenden Warnstreiks ab dem 07.03. gedroht, falls von den Arbeitgebern kein „verhandlungsfähiges“ Angebot vorgelegt werde. (dpa, handelsblatt.com und focus de 02.03.17, Börsen-Zeitung 03.03.17)
  • 03.03.2017tk: Spekulationen um Börsengang der Stahlsparte
    thyssenkrupp könnte seine Stahlsparte aus dem Konzern herauslösen, ähnlich wie es E.ON mit seinen fossilen Kraftwerken gemacht habe, spekuliert die „WirtschaftsWoche“. Das nötige Kapital könnte von externen Investoren kommen. thyssenkrupp hält eine Konsolidierung auf dem Stahlmarkt für richtig und wichtig. Ob diese komme, mit wem sie komme und wie sie dann aussehe, sei unklar, so […]
  • 03.03.2017Digitale Transformation bei AM
    ArcelorMittal sehe in der Kombination aus Produktinnovation und Digitalisierung eine große Chance, so Frank Schulz, Vorsitzender der Geschäftsführung ArcelorMittal Germany Holding GmbH. Das Unternehmen habe z.B. die Plattform „SteelUser“ entwickelt, die den gesamten Bestellprozess digitalisiert. Der Kunde kann so genau verfolgen, in welchem Stadium sich seine Bestellung befindet. Mit der App „Track & Trace“, einer […]
  • 03.03.2017Big River Steel offiziell eröffnet
    Der amerikanische Stahlproduzent Big River Steel hat sein Werk in Osceola (Arkansas) am 01.03. offiziell eröffnet. Das Werk für 1,3 Mrd. USD erzeugt auf neuen Anlagen der SMS group Rohrgüten für Pipelines, Siliziumstähle für Elektronikbleche und AHSS-Güten für die US-Automobilindustrie. Big River Steel verzeichne eine steile Hochlaufkurve in der Produktion von Warmband, die auf Rekordniveau […]
  • 03.03.2017Baosteel: Brammenstranggießanlage vor Modernisierung
    Baoshan Iron & Steel (Baosteel) hat Primetals Technologies mit der Modernisierung der Brammenstranggießanlage No. 3 im Stahlwerk No. 1 des Unternehmens in Schanghai beauftragt. Dabei werden der Maschinenkopf und die komplette Strangführung ausgetauscht. Die Anlage wird für die Produktion von Brammen mit Dicken bis zu 357 mm umgerüstet. Die Inbetriebnahme soll im 1. Q 2018 […]
  • 02.03.2017ETS im EU-Umweltrat: Stahlindustrie enttäuscht vom Ergebnis
    Das Ergebnis des EU-Umweltministerrates zum Emissionsrechtehandel (28.02.17) ist sehr enttäuschend, die existentielle Bedrohung für die Stahlindustrie in Deutschland und Europa ist nicht beseitigt, so Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der Wirtschaftsvereinigung Stahl. Die Bundesregierung müsse sich in den nun folgenden Verhandlungen zwischen Kommission, Parlament und Rat mit Nachdruck für deutliche Verbesserungen einsetzen. Anders als vom EU-Rat […]
  • 02.03.2017Top Stahlproduzenten 2016
    An der Spitze der weltweit größten Stahlproduzenten stand 2016 erneut ArcelorMittal (90,8 Mio. t). An 2. Stelle positionierte sich die im vergangenen Jahr aus Baosteel und Wuhan Iron & Steel entstandene China Baowu Steel Group (63,8 Mio. t). Den 3. Platz erzielte wie 2015 Nippon Steel & Sumitomo Metal (45,34 Mio. t). Unter den 25 […]
  • 02.03.2017Stahlwerk Bous: neue Filteranlage
    Das zur GMH Gruppe gehörende Stahlwerk Bous hat eine neue Filteranlage/Entstaubungsanlage in Betrieb genommen. Die neue Anlage hat eine Leistung von 1,3 Mio. m3 pro Stunde. Sie ermöglicht eine Reduzierung des Staubanteils auf unter 1mg pro m3. Die Investitionen lagen im niedrigen zweistelligen Millionenbereich. (PM Stahlwerk Bous GmbH 28.02.17 und MBI Stahl Aktuell 02.03.17)
  • 02.03.2017KlöCo: Rückkehr in Gewinnzone
    Klöckner & Co (KlöCo) hat 2016 hat sein EBITDA und Konzernergebnis auf 196 Mio. € (Vorjahr: 86 Mio. € vor Restrukturierungs­aufwendungen) bzw. 38 Mio. € (Vorjahr: -349 Mio. €) gesteigert. Bei der Digitalisierung der Liefer- und Leistungskette habe das Unternehmen erhebliche Fortschritte verzeichnet. Der über digitale Kanäle erzielte Umsatzanteil stieg im 1 Q. 2016 von […]
  • 01.03.2017NRW: Stahl unverzichtbares Glied in der Wertschöpfungskette
    Nordrhein-Westfalen als traditionelles Kernland der Stahlindustrie hat Schlüsselfunktionen für die industrielle Wertschöpfung, so Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident und Hauptgeschäftsführer der WV Stahl, Vorsitzender des Stahlinstituts VDEh sowie Vize-Präsident von unternehmer nrw. Mit Veränderungsbereitschaft und nachhaltiger Modernisierung ist die Stahlbranche in NRW mit hochwertigen Produkten auf einem guten Weg und hat grundsätzlich solide Aussichten. Gefährdet wird […]
  • 01.03.2017ETS: EU-Umweltminister einigen sich auf gemeinsame Position
    Die EU-Umweltminister haben sich am 28.02. in Brüssel auf eine gemeinsame Position zur Ausgestaltung des EU-Emissionshandels ab 2021 verständigt. Demnach soll der Anteil der Zertifikate, der versteigert wird, um bis zu 2 % pro Jahr reduziert werden. Andererseits soll der Anteil der einigen energieintensiven Industrien kostenlos zugeteilten Emissionsrechte um bis zu 2 % erhöht werden. […]
  • 01.03.2017Endgültige Antidumping-Zölle auf chinesische Stahlimporte
    Die EU-Kommission hat am 28.02.17 endgültige Antidumping-Zölle zwischen 65 und 73 % auf Grobbleche aus China verhängt. Eine Untersuchung der Kommission habe bestätigt, dass chinesische Stahlproduzenten ihre Waren mit Dumpingspannen zwischen 120 und 127 % auf dem EU-Markt verkaufen. (Politico Pro Trade Alert, AFP, Reuters, donaukurier.de und derstandard.at 28.02.17, MBI Stahl Aktuell und Platts SBB […]