Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

17. April 2018

„Den digitalen Wandel unterstützen“

Die Digitalisierung gilt zugleich als eine der größten Chancen und… Weiterlesen

04. April 2018

Botschafter für Stahl: Die Liebherr-Werk Ehingen GmbH

Große Lasten hochheben – für die Mobil-, Gittermast- und Raupenkrane… Weiterlesen

26. März 2018

Stahl – Wegbereiter der E-Mobilität

Ob Antrieb, Energiespeicher oder Ladeinfrastruktur: Der Werkstoff Stahl ist unverzichtbar,… Weiterlesen

News Übersicht

  • 14.03.2018„Völklinger Erklärung“ gegen protektionistische Tendenzen
    Bei dem Diskussionsforum „Zukunft der europäischen Stahlindustrie“ am 12.03.18 in Völklingen wurde in einer „Völklinger Erklärung“ u.a. dazu aufgefordert, protektionistische Tendenzen wie den jüngst in den USA verhängten Stahlzöllen deutlich entgegenzutreten. Es sei gut, wenn sich ein Stahlstandort wie das Saarland zu dieser kritischen Entwicklung im Außenhandel klar zu Wort melde, so Hans Jürgen Kerkhoff, […]
  • 14.03.2018Stahlgipfel in Niedersachsen
    Der niedersächsische Wirtschaftsminister Bernd Althusmann hat vor dem Hintergrund der von US-Präsident Trump angekündigten Strafzölle auf Stahlimporte für den 16.03.18 Vertreter von Verbänden, Gewerkschaften und den betroffenen Unternehmen zu einem Stahlgipfel ins Wirtschaftsministerium eingeladen. Dort soll über Auswirkungen und Konsequenzen für den heimischen Markt beraten werden. (antenne.com und ndr.de 02.03.18)
  • 14.03.2018Nucor investiert in weiteres Betonstahlwerk
    Die Nucor Corporation will in Frostproof (Florida) für 240 Mio. USD ein 2. Betonstahlwerk mit einer Jahreskapazität von 350.000 t bauen. Das Werk solle innerhalb von 2 Jahren fertiggestellt werden. Im November 2017 hatte Nucor bereits den Bau eines Betonstahlwerks in Sedalia (Missouri) angekündigt, dass 2019 in Betrieb gehen soll. (MBI Stahl Aktuell, steelguru.com und […]
  • 14.03.2018Salzgitter-Chef zum Ehrenbürger der Stadt ernannt
    Heinz Jörg Fuhrmann, Vorstandschef der Salzgitter AG, ist für seinen Anteil an der Neuausrichtung und der Zukunftsfähigkeit der Salzgitter AG von der Stadt Salzgitter zu ihrem Ehrenbürger ernannt worden. (news38.de 13.03.18)
  • 13.03.2018Stahlkonferenz in Dillingen
    Rund 130 Mitarbeiter, Führungskräfte und Betriebsräte von Dillinger, Saarstahl und ArcelorMittal haben sich am 12.03.18 auf Einladung der EU-Kommission und der saarländischen Landesregierung zu einer grenzüberschreitenden Stahlkonferenz in Dillingen/Saar getroffen. Mit dem Ersten Vizepräsidenten der EU-Kommission, Frans Timmermans, und Tobias Hans, Ministerpräsident des Saarlandes, wurde besonders über die Belastungen durch den CO2-Emissionshandel ab 2021 und […]
  • 13.03.2018SSAB: Überprüfung der US-Aktivitäten wegen Stahlzöllen
    Der schwedische Stahlproduzent SSAB werde sein US-Geschäft auf den Prüfstand stellen, sollte das Unternehmen nicht von den von US-Präsident Trump verhängten Zöllen auf Stahlimporte ausgenommen werden. Das Unternehmen habe eine Produktionskapazität von 2,4 Mio. t in den Werken in Iowa und Alabama. Die Produktion dort werde gespeist von Produkten aus Schweden und Finnland (2017: 250.000 […]
  • 12.03.2018Saarland: Konferenz zur Zukunft der EU-Stahlindustrie
    In Dillingen und Völklingen findet heute eine Stahlkonferenz statt. Dort werden u.a. der erste Vize-Präsident der EU-Kommission, Frans Timmermanns, saarländische Politiker, Stahlunternehmer aus der Grenzregion und Betriebsräte über die Zukunft der Stahlindustrie in Europa diskutieren. Die saarländische Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger werde auf der Konferenz die Völklinger Erklärung der Landesregierung und der saarländischen Wirtschaft vorstellen, in […]
  • 12.03.2018Keine Klarheit über Ausnahmen bei Zöllen für EU-Stahl
    Das Treffen zwischen EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström und dem amerikanischen Handelsbeauftragten Robert Lighthizer in Brüssel habe keine Annäherung gebracht. Es sei keine Klarheit darüber erreicht worden, wie die EU von den Stahl-Zöllen ausgenommen werden könne. Die EU werde die Gespräche mit den USA fortsetzen. Gemeinsam mit dem japanischen Wirtschaftsminister Hiroshige Seko, der ebenfalls an dem Treffen […]
  • 12.03.2018Personalentscheidungen bei der SHS, Dillinger und Saarstahl
    Tim Hartmann (49) ist auf der Ebene der SHS zum Vorsitzenden der Geschäftsführung der SHS – Stahl-Holding-Saar mit Wirkung ab 01.09.18 für die Dauer von 5 Jahren bestellt worden. Er übernimmt auch das Ressort Finanzen. Dr. Bernd Münnich und Peter Schweda wurden als Mitglieder der Geschäftsführung mit Wirkung ab 01.01.19 wiederbestellt. Auf der Ebene der […]
  • 12.03.2018Kobe Steel: neuer Präsident
    Der japanische Stahlkonzern Kobe Steel hat zum 01.04.18 Mitsugu Yamaguchi, bisher Executive Vice President und Representative Director, zum neuen Präsidenten, CEO and Representative Director ernannt. Er folgt auf Hiroya Kawasaki, der aufgrund des Datenfälschungsskandals zurückgetreten ist. (PM Kobe Steel, SBB Daily Briefing und wiwo.de 09.03.18, MBI Stahl Aktuell 12.03.18)
  • 09.03.2018US-Stahlzölle: Stahlindustrie in Deutschland fordert EU-Schutzmaßnahmen
    US-Präsident Donald Trump hat am 08.03.18 per Dekret Zölle in Höhe von 25 % auf Stahlimporte verhängt. Die USA schotte sich mit dieser Entscheidung bei Stahl weitgehend vom Rest der Welt ab. Mit diesem klar protektionistischen Eingriff in den internationalen Handel verschaffe die US-Regierung ihrer Stahlindustrie unfaire Wettbewerbsvorteile. Stahl aus anderen Ländern, der an die […]
  • 09.03.2018Salzgitter-Chef bestärkt EU in ihrem Kurs gegen US-Stahlzölle
    Er sei besorgt, dass eine herausragende Nation wie die USA, die sich immer als Bannerträger der liberalen Marktwirtschaft verstanden habe, jetzt zum Bannerträger eines fragwürdigen Protektionismus werde, so Heinz Jörg Fuhrmann, Vorstandschef der Salzgitter AG, auf der Handelsblatt-Jahrestagung „Zukunft Stahl“. Die EU dürfe sich nicht alles gefallen lassen. Auf der anderen Seite erwarte er, dass […]
  • 09.03.2018Schmolz + Bickenbach: operativer Gewinn gestiegen
    Schmolz + Bickenbach hat im Geschäftsjahr 2017 ein bereinigtes EBITDA von 222,7 Mio. erzielt (+ 45,4 % gegenüber dem Vorjahr). Das Konzernergebnis erreichte 45,7 Mio. nach -80 Mio. € im Jahr 2016. Das Unternehmen habe die Initiative zur Senkung der Kostenbasis um mehr als 70 Mio. € abgeschlossen. Außerdem seien deutliche strukturelle Fortschritte erzielt worden, […]
  • 09.03.2018voestalpine: neue Innovation für E-Motoren
    Die voestalpine AG hat ein Verfahren („compacore“) entwickelt, bei dem hochwertiges Elektroband in einem einzigen Prozessschritt in Großserie gestanzt, zu Rotorpaketen (dem zentralen Element eines Elektromotors) verklebt, gehärtet und getestet wird. Die damit gegenüber bisherigen Verfahren optimierte Verbindung der Einzelteile trage zu einer wesentlichen Erhöhung des Motorenwirkungsgrades bei. (PM voestalpine und handelsblatt.com 07.03.18, MBI Stahl […]
  • 08.03.2018US-Strafzölle: Stahlbranche für EU-Maßnahmen
    Die Stahlzölle in den USA werden drastische Folgen für Unternehmen in Deutschland und Europa haben. Sie würden die Stahlbranche in einer Zeit treffen, in der die weltweite Importkrise auf dem Stahlmarkt überwunden schien, so Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl, auf der Handelsblatt-Jahrestagung „Zukunft Stahl“. Die EU müsse sich handlungsfähig zeigen und den heimischen […]
  • 08.03.2018EU: mehrere Reaktionsmöglichkeiten auf US-Strafzölle
    Die EU-Kommission hat noch nicht endgültig entschieden, welche Gegenmaßnahmen sie als Reaktion auf US-Strafzölle auf Stahl ergreifen würde. Die EU könne ihre Rechte über die WTO einklagen, sich mit anderen betroffenen Partnern der US-Strafzölle koordinieren oder ihre eigenen Schutzmaßnahmen ergreifen, so EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström am 07.03.18 in Brüssel. Die EU habe kein Interesse an einer […]
  • 08.03.2018U.S. Steel: Wiederinbetriebnahme in Illinois nach Zollankündigung
    U.S. Steel plane, als Reaktion auf die von US-Präsident Trump angekündigten Zölle, die Anlagen eines seit November 2015 stillgelegten Werks in Granite City (US-Bundesstaat Illinois) und einen von 2 Hochöfen des Standortes wieder in Betrieb zu nehmen. (PM U.S. Steel 07.03.18, MBI Stahl Aktuell, FT und SBB Daily Briefing 08.03.18)
  • 07.03.2018Angekündigte US-Zölle: Widerstand aus den eigenen Reihen
    Einflussreiche Mitglieder des Beraterstabs von US-Präsident Trump und republikanische Parlamentarier votieren gegen die angekündigten Strafzölle auf Stahl- und Aluminiumimporte. Einige Parteifreunde des US-Präsidenten würden sogar erwägen, die Sanktionen auf gesetzlichem Wege zu blockieren. Aus Regierungskreisen verlaute, Trump wolle die Zölle nicht vor nächster Woche ankündigen. (Börsen-Zeitung 07.03.18)
  • 07.03.2018EU verlängert Antidumpingzölle auf Stahlrohre aus China
    Die EU-Kommission hat die Antidumpingzölle auf nahtlose, nichtrostende Stahlrohre aus China in Höhe von 48,3 bis 71,9 % um 5 Jahre verlängert. Die betroffenen Rohre werden in der chemischen und petrochemischen Industrie verwendet. (Politico Pro Trade Alert und finanzmarktwelt.de 06.03.18, MBI Stahl Aktuell und Platts SBB Daily Briefing 07.03.18)
  • 07.03.2018AM Bremen: neue Sekundärkühl-Technologie implementiert
    Im November und Dezember 2017 ist bei ArcelorMittal Bremen die HD (High Definition) spray-Technologie der SMS group in der Zweistrang-Brammenstranggießanlage implementiert und in Betrieb genommen worden. Beide Stränge der Senkrechtabbiegeanlage seien nacheinander umgebaut worden. Durch den Umbau sollen die Sekundärkühlung und die Brammenqualität verbessert werden. (PM SMS group 06.03.18)