Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

13. November 2017

Müngstener Brücke: Die Antwort auf den Eiffelturm

Die Müngstener Brücke feiert in diesem Jahr ihr 120. Jubiläum.… Weiterlesen

18. Oktober 2017

Mit Stahltoren den Sturmfluten trotzen

„Wer unter sich die Gezeiten durch das Oosterschelde Sturmflutwehr fließen… Weiterlesen

28. September 2017

Antidumping – Stahl unterstützt Position des EP

Bei der Überarbeitung der Antidumping-Grundverordnung steht die Frage im Fokus,… Weiterlesen

News Übersicht

  • 04.07.2016tk Stahl-Service-Center-Gruppe stärkt Marktpräsenz in Europa
    Ab 01.07.16 firmiert die Stahl-Service-Center-Gruppe von thyssenkrupp unter thyssenkrupp Materials Processing Europe. Die Umbenennung soll die Werkstoffkompetenz des Anarbeitungsspezialisten u.a. in den Bereichen Carbon- und Edelstahl widerspiegeln und dem Ausbau des europäischen Netzwerks Rechnung tragen. Neben dem Stahl-Service-Center im ungarischen Györ wurde im Frühjahr das Edelstahl-Service-Center in Willich übernommen. Zum Ende des Geschäftsjahres ist außerdem […]
  • 04.07.20162017 erneut Werkstoffwoche geplant
    Nach dem großen Erfolg der Werkstoffwoche 2015 (14. -17.09.15) in Dresden haben die Deutsche Gesellschaft für Materialkunde e.V. (DGM) und das Stahlinstitut VDEh beschlossen, 2017 (27. – 29.09.) wieder einen Kongress mit integrierter Fachmesse rund um das Thema „Werkstoffe der Zukunft“ in Dresden auszurichten. (newsletter.dgm.de 30.06.16)
  • 04.07.2016bauforumstahl: neuer stellvertretender Vorsitzender
    Zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden von bauforumstahl wählte die Mitgliederversammlung am 17.06.16 Georges Axmann, Leiter Technisches Marketing, Produktentwicklung und Technische Beratung bei ArcelorMittal Europe – Long Products, Structural shapes. Axmann folgt auf Alain Witry, ArcelorMittal Commercial Long Deutschland, der sich verstärkt dem operativen Geschäft widmet. (PM bauforumstahl 01.07.16 und Stahl Aktuell 04.07.16)
  • 01.07.201630 Jahre Stiftung Stahlanwendungsforschung
    Die in Essen ansässige Stiftung Stahlanwendungsforschung, die mit der im Stahl-Zentrum ansässigen FOSTA eng verbunden ist, hat in den 30 Jahren ihres Bestehens 235 Forschungsvorhaben mit einem Fördervolumen von rund 53 Mio. € betreut. Die unterstützten Forschungsprojekte haben entscheidend dazu beigetragen, in der Stahl verarbeitenden Industrie die Einsatzmöglichkeiten des Werkstoffs zu erhöhen. (PM WV Stahl […]
  • 01.07.2016ROGESA: Beginn der Hochofen-Neuzustellung
    Die Roheisengesellschaft Saar mbH (ROGESA) hat mit der Neuzustellung des Hochofens 4 begonnen. Nach dem kontrollierten Herunterfahren des Ofens, dem sogenannten „Tiefblasen“, folgt am Freitag mit dem „Sauabstich“ die völlige Entnahme des flüssigen Roheisens. Die Neuzustellung dauert planmäßig 90 Tage und kostet rund 150 Mio. €. (PM Dillinger 29.06.16 und Saarbrücker Zeitung 30.06.16)
  • 01.07.2016AM und Marcegaglia bieten für Ilva
    ArcelorMittal und Marcegaglia haben am 30.06.16 ein Gebot für Ilva eingereicht. Es beinhaltet u.a. die Installation der besten verfügbaren Technologie zur Erfüllung der europäischen Umweltstandards, die Absicht, bis 2020 die Rohstahlproduktion von derzeit 4,8 auf über 6 Mio. t pro Jahr zu erhöhen, den Betrieb von mindestens 3 Hochöfen beizubehalten, ein umfangreiches Investitionsprogramm und die […]
  • 01.07.2016Tata Steel IJmuiden investiert in Modernisierung
    Tata Steel investiert 200 Mio. € in die Modernisierung des niederländischen Standortes. Diese soll die Errichtung einer Produktionslinie für Automobilstahl beinhalten. Das Projekt werde 3 Jahre dauern. Außerdem suche das Unternehmen nach weiteren Effizienzmaßnahmen. (dutchnews.nl 29.06.16 und Steel Guru 30.06.16)
  • 01.07.2016voestalpine: neue Sekundärentstaubungsanlage
    voestalpine Stahl hat Primetals Technologies die Endabnahmebescheinigung für eine neue Sekundärentstaubungsanlage am Standort Linz erteilt. Die Anlage reinige pro Stunde bis zu 700.000 Betriebskubikmeter Abluft von sekundärmetallurgischen Anlagen. Der erwartete Reingasstaubgehalt betrage weniger als ein mg pro Normkubikmeter und liege damit unterhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Grenzwerte. (PM Primetals Technologies 30.06.16 und Platts SBB Daily Briefing […]
  • 30.06.2016EEG-Umlage: höhere Entlastung?
    Unternehmen, deren Stromverbrauch mehr als 14 % der Bruttowertschöpfung ausmacht, sollen ab 2017 nur noch 20 % der EEG-Umlage zahlen, so ein Vorschlag des Bundeswirtschaftsministeriums. Bisher lag der Grenzwert bei 17 %. Die betroffenen Firmen würden dann für 1 kWh Strom 1,27 Cent EEG-Umlage, statt 6,54 Cent zahlen. (Spiegel Online 28.06.16)
  • 30.06.2016Ilva
    Der italienische staatliche Kreditgeber Cassa Depositi e Prestiti werde den italienischen Stahlproduzenten Arvedi und den Geschäftsmann Leonardo Del Vecchio bei ihrem Gebot für Ilva unterstützen. Das Konsortium werde wohl zwischen 500 Mio. und 1 Mrd. € bieten, so Quellen. Der türkische Stahlproduzent Erdemir könnte sich im November dem neuen Unternehmen anschließen. Die Angebotsfrist für Ilva […]
  • 30.06.2016SMS: E- Stahlwerk und Stranggießanlage in Indonesien
    Die SMS Group hat für das indonesische Stahlunternehmen PT. Gunung in Bekasi ein energieeffizientes Elektrostahlwerk mit einer Kapazität von 1,2 Mio. t Stahl im Jahr sowie eine Einstrang-Brammengießanlage geliefert. (PM SMS group 29.06.16)
  • 29.06.2016Salzgitter erhöht Ergebnisprognose
    Seit dem Frühjahr 2016 habe sich der europäische Stahlmarkt spürbar stabilisiert. Dies sei u.a. auf den überraschend kräftigen Rückgang chinesischer Dumping-Importe zurückzuführen. Daher hat die Salzgitter AG ihre Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr angehoben und erwartet nun einen Vorsteuergewinn zwischen 30 und 60 Mio. €. Bisher war sie von einem operativ in etwa ausgeglichenem Vorsteuerergebnis ausgegangen. […]
  • 29.06.2016Stahl bei Automobilbau im Vorteil
    Stahl im Automobilbau ist im Vergleich zu anderen Leichtbauwerkstoffen die kostengünstigere und umweltverträglichere Lösung. Aus einigen hundert Stahlsorten steht nahezu für jede Komponente die geeignete Legierung mit den erforderlichen Eigenschaften zur Verfügung. Welche ökonomischen und ökologischen Vorteile der Einsatz von Stahl im automobilen Leichtbau hat, zeigt das neue Video der WV Stahl. (stahl-online.de 24.06.16)
  • 29.06.2016US-Zölle auf chinesische Stahlimporte auf 500 % erhöht
    Nachdem das US-Handelsministerium Ende Mai die Zölle für chinesische Importe von rostfreiem Stahl auf 450 % angehoben hatte, erhöhte es jetzt die Einfuhrzölle auf kaltgewalzte Stahlprodukte aus Japan und China auf 500 %. (finanzen.net 28.06.16)
  • 28.06.2016Carbon2Chem
    Forschung an Lösung um Hochofenabgase in Vorprodukte für Kraftstoffe, Kunststoffe oder Dünger umzuwandeln.
  • 28.06.2016Eurofer zum Brexit
    Die Brexit-Abstimmung in Großbritannien dürfte die Stahlindustrie und ihre Wertschöpfungsketten in UK und in der EU gleichermaßen schädigen, so ein Eurofer-Sprecher. Erhöhte Unsicherheit und längerfristig geringeres Wachstumspotenzial könnten Investitionsentscheidungen verlangsamen. (Stahl Aktuell 28.06.16)
  • 28.06.2016EU: Allzeithoch für Recyclingrate von Stahlverpackungen
    Das Recycling von Verpackungsstahl hat in Europa 2014 mit 76 % einen neuen Rekord erzielt. Bis 2020 soll die Recyclingrate auf 80 % steigen. (PM APEAL 27.06.16)
  • 28.06.2016Chinesische Stahlkonzerne vor Fusion?
    Baosteel Group und Wuhan Iron & Steel Group, die fünft- und elftgrößten Stahlkonzerne der Welt, planen eine strategische Restrukturierung und wollen fusionieren. Das Vorhaben sei noch nicht endgültig beschlossen. Zusammen hätten beide Unternehmen eine Kapazität von 70 Mio. t. (reuters.com 26.06.16, bloomberg.com und donaukurier.de 27.06.16, FT und Stahl Aktuell 28.06.16)
  • 28.06.2016Stahl-Beilage zum Leichtbau
    Stahl sei bei wirtschaftlichem Leichtbau nach wie vor der Werkstoff der Wahl, wie das Beispiel VW Golf zeige, bei dem vor allem mit warmumgeformten Stählen ein Leichtbauerfolg von 23 kg erzielt wurde, so Bernhard Osburg, Leiter Sales Automotive bei thyssenkrupp Steel Europe. Die voestalpine AG habe in Sachen Warmumformung ein Alleinstellungsmerkmal am Automobilmarkt, so Wolfgang […]
  • 27.06.2016Stahlindustrie zum Brexit
    Großbritannien sei der größte Nettoimporteur von stahlhaltigen Gütern in der EU und für die deutschen Stahlverarbeiter der wichtigste Absatzmarkt – noch vor den USA und Frankreich. Wenn sich der Brexit negativ auf sie auswirke, betreffe das auch die Stahlhersteller in Deutschland, so Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl. Es sei noch zu früh, die […]