Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

18. Oktober 2017

Mit Stahltoren den Sturmfluten trotzen

„Wer unter sich die Gezeiten durch das Oosterschelde Sturmflutwehr fließen… Weiterlesen

28. September 2017

Antidumping – Stahl unterstützt Position des EP

Bei der Überarbeitung der Antidumping-Grundverordnung steht die Frage im Fokus,… Weiterlesen

20. September 2017

in orbit – von Stahl und Spinnen

Ein „Spinnennetz“ aus Stahlseilen hat seit 2013 bereits mehr als… Weiterlesen

News Übersicht

  • 11.05.2016EU-Abgeordnete: China keine Marktwirtschaft
    Im Europaparlament haben Vertreter aller maßgeblichen Fraktionen davor gewarnt, China als Marktwirtschaft einzustufen, weil dies den Kampf gegen chinesische Dumping-Importe zusätzlich erschweren würde. Allein in der EU-Stahlindustrie fürchteten Hunderttausende von Beschäftigten um ihre Arbeitsplätze, so der CDU-Abgeordnete Daniel Caspary. Der unlautere Wettbewerb durch chinesische Importe gefährde die gesamte europäische Industrie, betonte Gianni Pittella, Vorsitzender der […]
  • 11.05.2016SMS mit Stellenabbau
    Die SMS group baut rund 1/5 der Arbeitsplätze überwiegend sozialverträglich ab. Hintergrund ist die weltweite Krise in der Stahl-, Kupfer- und Aluminiumindustrie und der dadurch verursachte Auftragsrückgang. In Hilchenbach, Mönchengladbach, Aachen, Witten, Düsseldorf und Hilden kommt es zu Kündigungen. (PM SMS group 10.05.16, Börsen-Zeitung, FAZ, HB, RP und WZ 11.05.16)
  • 10.05.2016tk senkt Prognose
    Das stark eingetrübte Umfeld in den Werkstoffgeschäften hat die Halbjahresbilanz 2015/2016 von thyssenkrupp geprägt. Das Bereinigte EBIT sank um 162 Mio. € auf 560 Mio. € (Vorjahr: 722 Mio. €). Im 2. Quartal ging es um 80 Mio. € auf 326 Mio. € (Vorjahresquartal: 405 Mio. €) zurück. Der Vorstand des Konzerns rechnet für das […]
  • 10.05.2016DK Recycling und Roheisen modernisiert Hochofen
    Der Duisburger Gießereiroheisen-Produzent DK Recycling und Roheisen hat Danieli Corus mit der Teilzustellung des Hochofens 3 beauftragt. Erneuert wird ein Teil des Feuerfest-Materials im Ofenschacht. Der Hochofen produziert bis zu 1.200 Tonnen Roheisen pro Tag. (Platts SBB Daily Briefing 06.05.16)
  • 10.05.2016Tata Steel UK: 7 Interessenten
    Für die britischen Standorte von Tata Steel hat das Unternehmen nun 7 Interessenten bestätigt, die die nächste Phase des Verkaufsprozesses erreicht haben. Vor der Volksabstimmung über die Mitgliedschaft Großbritanniens in der EU am 23.06.16 werde es keine Entscheidung über den Verkauf von Tata Steel UK geben, so britische Zeitungen. Unter den Interessenten seien der Rohstoffhändler […]
  • 10.05.2016Ilva: Marcegaglia und AM wollen Gebot vorlegen
    Die italienische Stahl-Gruppe Marcegaglia will im Rahmen eines Joint Venture mit ArcelorMittal ein Gebot für Ilva abgeben, so ein Sprecher von Marcegaglia. (finance.yahoo.com 09.05.16 und Platts SBB Daily Briefing 10.05.16)
  • 09.05.2016Höhere Zölle auf chinesischen Betonstahl
    Die EU-Kommission plane, endgültige Antidumping-Zölle zwischen 18,4 und 22,5 % auf Importe von chinesischem Betonstahl einzuführen. Damit würden sie deutlich über den vorläufigen Zöllen von 9,3 bis 13 % liegen. (Platts SBB Daily Briefing 05.05.16)
  • 09.05.2016AM für China zuversichtlicher
    ArcelorMittal erwartet für China nur noch einen Rückgang des Stahlverbrauchs von bis zu 1 % (bisher -0,5 bis 1,5 %). Es werde aber dauern, bis das Land seine Überkapazitäten abgebaut habe, so Finanzchef Aditya Mittal. Sorgen bereite dem Konzern die Wirtschaftskrise in Brasilien, die dort einen geringeren Stahlverbrauch zur Folge haben dürfte als bisher gedacht. […]
  • 09.05.2016Klöckner verringert Quartalsverlust
    Der Stahlhändler Klöckner & Co will seine Restrukturierungsmaßnahmen fortsetzen, um im kommenden Quartal ein positives Ergebnis zu erzielen. Der Verlust liegt im 1. Quartal bei 14 Mio. €, im Vorjahresquartal betrug er noch 22 Mio. €. Der Umsatzanteil des Digitalgeschäfts ist von 7,4 auf 8,9 gestiegen. (RP 05.05.16, Stahl Aktuell und Börsen-Zeitung 06.05.16)
  • 09.05.2016Vallourec weiter mit Verlust
    Der französische Stahlrohrhersteller verbuchte im 1. Quartal einen Nettoverlust von 284 Mio. €, im Vorjahresquartal waren es 76 Mio. € Verlust. Das Ebitda liegt bei 290 Mio. € Verlust, im Vorjahresquartal betrug es Minus 35 Mio. €. (Stahl Aktuell 06.05.16)
  • 06.05.2016AM: Ebitda im 1. Quartal 2016 gesunken
    Das Ebitda von ArcelorMittal ist im 1. Quartal 2016 gegenüber dem 4. Quartal von 2015 um rund 16 % auf 0,9 Mrd. USD zurückgegangen. (PM ArcelorMittal, bloomberg.com, focus.de 06.05.16)
  • 06.05.2016S+B: Verwaltungsrat bestätigt
    Der Verwaltungsrat des Spezialstahlherstellers Schmolz + Bickenbach AG um Präsident Edwin Eichler wurde bei der Generalversammlung bestätigt. Neu im Gremium sind Martin Haefner und Vladimir Polienko. Die Aktionäre stimmten außerdem u. a. der Sitzverlegung nach Luzern und einer Erneuerung des genehmigten Kapitals im Maximalbetrag von 235,25 Mio. CHF bis zum 03.05.2018 zu. (PM Schmolz + […]
  • 06.05.2016Nucor-CEO neuer AISI-Vorsitzender
    Der Vorstand des American Iron and Steel Institute hat John Ferriola, CEO der Nucor Corporation, bis Mai 2017 zum Vorsitzenden des Instituts gewählt. (PM AISI 02.05.16, Steel Guru 03.05.16 und Weekly news from Steel Times International 04.05.16)
  • 06.05.2016Chile: Chinesischer Stahl zu schwach für Erdbeben
    Laut dem chilenischen Stahlunternehmen Gerdau hat aus China importierter Betonstahl nicht die notwendige Qualität, um Erdbeben aushalten zu können. Analysen hätten gezeigt, dass es sich bei einer Lieferung von September 2015 um niedrig legierten Stahl handelt, obwohl Carbon Stahl für die chilenischen Standards benötigt werde. Aufgrund der großen Erdbebenaktivität könne keine der analysierten Proben verwendet […]
  • 04.05.2016Deutscher Pkw-Markt 2016 +3 %
    Im April 2016 sind die Pkw-Neuzulassungen in Deutschland gegenüber dem Vorjahresmonat, der einen Arbeitstag weniger hatte, um 8 % auf 315.900 Einheiten gestiegen. Nach der guten Entwicklung im bisherigen Jahresverlauf (1,1 Mio. Pkw in den ersten 4 Monaten), hat der VDA seine bisherige Prognose (+1 %) für den deutschen Pkw-Markt für das Gesamtjahr auf +3 […]
  • 04.05.2016HKM: 120 Mio. € für Hochofen-Neuzustellung
    Die Hüttenwerke Krupp-Mannesmann (HKM) investieren 120 Mio. € in die Neuzustellung ihres Hochofens B. Der Ofen mit einer Kapazität von 7.500 bis 8.500 t Roheisen pro Tag soll dazu im September für 3 Monate stillgelegt werden. Auch der Hochofen A habe dringenden Reparaturbedarf bei den Winderhitzern. Sorgen bereiten dem Unternehmen nach wie vor die politischen […]
  • 04.05.2016SMS gründet Digitaltocher
    Die SMS-Gruppe gründet derzeit ein digitales Tochterunternehmen mit Sitz in den Schwanenhöfen in Düsseldorf-Flingern, um bessere Serviceangebote und zusätzliche Einnahmequellen für ihr Stahl- und Walzwerkgeschäft zu entwickeln. Von Interesse sei u.a. der Bereich Predictive Maintenance (vorausschauende Instandhaltung von Maschinen), der eine genauere Einschätzung ermöglichen soll, wie schnell z.B. Teile verschleißen. (rp-online.de 03.05.16 und RP 04.05.16)
  • 04.05.2016Tata Steel UK: neue Eigentümer fordern Unterstützung
    Die Investmentgesellschaft Greybull Capital, neuer Eigentümer von Tata Steel Scunthorpe, benötige die Unterstützung der Regierung, damit das Stahlunternehmen überleben könne. Öffentlich geförderte Projekte müssten inländisch produzierten Stahl verwenden, damit die britische Stahlindustrie eine Zukunft habe. Wirtschaftsminister Sajid Javid habe es abgelehnt, Zusicherungen zu machen. Tata Steel Scunthorpe müsse (aus eigener Kraft) wettbewerbsfähig sein. Der Rohstoffhändler […]
  • 03.05.2016EU: harter Kurs gegen chinesische Stahlexporte
    EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström hat versprochen, gegenüber chinesischen Stahlexporten einen harten Kurs zu fahren. Auch wenn China der Marktwirtschaftsstatus zuerkannt würde, werde die EU mit massiven Handelsschutzinstrumenten sicherstellen, dass China fair handelt. (reuters.com 02.05.16)
  • 03.05.2016Saarstahl-Vorstand fordert Politik mit Augenmaß
    Die Lage sei noch nie so ernst gewesen, so Saarstahl-Vorstand Fred Metzken anlässlich einer Jubilarehrung in Saarbrücken. Nachdem das Saarland, die Bundesregierung und alle Bundestagsfraktionen mobilisiert seien, müsse gemeinsam weiter Druck auf Brüssel ausgeübt werden, um eine faire Lösung für den künftigen CO2-Handel zu finden. Saarstahl sei finanziell bestens aufgestellt. Aber das Unternehmen brauche funktionierende […]