Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Kommunikation

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

18. Oktober 2017

Mit Stahltoren den Sturmfluten trotzen

„Wer unter sich die Gezeiten durch das Oosterschelde Sturmflutwehr fließen… Weiterlesen

28. September 2017

Antidumping – Stahl unterstützt Position des EP

Bei der Überarbeitung der Antidumping-Grundverordnung steht die Frage im Fokus,… Weiterlesen

20. September 2017

in orbit – von Stahl und Spinnen

Ein „Spinnennetz“ aus Stahlseilen hat seit 2013 bereits mehr als… Weiterlesen

News Übersicht

  • 31.08.2017Salzgitter AG zur Lage der Stahlindustrie
    Die Salzgitter AG habe 20 Mio. Datensätze an die US-Behörden übergeben die belegen, dass der Dumping-Verdacht gegen das Unternehmen unbegründet ist. Fakten würden womöglich bewusst missinterpretiert, so Heinz Jörg Fuhrmann, Vorstandsvorsitzender der Salzgitter AG. Derzeit gäbe es scheinbar keine Alternative zu Strafzöllen. Europa könne nicht die Fahne des Freihandels alleine hochhalten und dafür am Ende […]
  • 31.08.2017JSW Steel an Aferpi interessiert
    Die indische JSW Steel führe mit der algerischen Cevital Group Gespräche über den Kauf ihres italienischen Stahlunternehmens Aferpi. JSW habe bereits 2014 versucht, den italienischen Stahlproduzenten, der damals noch Lucchini hieß, zu übernehmen. Die Cevital Group erhielt den Zuschlag und benannte das Unternehmen in Aferpi um. (steeltimesint.com und steelguru.com 29.08.17)
  • 31.08.2017Tokyo Tekko und Itoh Steel erwägen Fusion
    Die japanischen Stahlproduzenten Tokyo Tekko und Itoh Iron & Steel sollen Gespräche über eine mögliche Zusammenlegung ihrer Unternehmen führen. Sie betreiben seit 2005 ein Vertriebsunternehmen (Tohoku D-Bar Steel). (Platts SBB Daily Briefing und steelguru.com 29.08.17)
  • 30.08.2017EU-Emissionshandel und Stahldumping: Merkel sagt Unterstützung zu
    Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte bei ihrer jährlichen Sommerpressekonferenz in Berlin der Stahlindustrie zu, sich in Brüssel dafür einzusetzen, dass für den künftigen Emissionshandel Lösungen gefunden werden müssten. Die bisherigen Pläne für die EU-Stahlindustrie würden mit den physikalischen Prinzipien des Wirkungsgrades nicht zusammengehen. Außerdem verdiene die Branche im Kampf gegen Dumpingpreise auf den Weltmärkten politische Unterstützung […]
  • 30.08.2017Stahl macht E-Mobilität bezahlbar
    Stahl mache Elektromobilität für viele Autofahrer erst erschwinglich, so Andreas Goss, Stahlchef von thyssenkrupp. Der Konzern arbeitet an einem Verbundwerkstoff namens Tribond, der eine Gewichtseinsparung von 10 % verspreche, sich durch hohe Festigkeit und gute Verformbarkeit auszeichne und günstiger sei als beispielsweise Aluminium und Carbon-Verbundstoffe. Autos müssten bezahlbar bleiben und dafür werde weiterhin Stahl benötigt, […]
  • 30.08.2017Stahl-Streit mit China: Trump für Zölle
    US-Präsident Trump habe ein Kompromissangebot Chinas, die Überkapazitäten beim Stahl bis 2022 um 150 Mio. t zu reduzieren, zweimal abgelehnt. US-Handelsminister Wilbur Ross und einige Regierungsberater hatten sich dafür ausgesprochen, so Medien. Trump befürworte eine Lösung, bei der hohe Zölle auf Stahlimporte verhängt werden. (reuters.com und deraktionaer.de 29.08.17, FAZ und FT 30.08.17)
  • 29.08.2017Stahl unterstützt Entwicklung der E-Mobilität
    Stahl spielt für die Entwicklung der Elektromobilität eine zentrale Rolle: Innovationen beim Stahl beispielsweise zur Gewichtsreduktion oder zur Verbesserung des Motors helfen da wesentlich, so Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl. (HB 29.08.17)
  • 29.08.2017Texas: keine größeren Schäden bei voestalpine
    Das voestalpine-Werk in Corpus Christi (Texas, USA) habe den Hurrikan „Harvey“ dank hoher Bau- und Sicherheitsstandards ohne wesentliche Schäden überstanden, so das Unternehmen. Eine detaillierte technische Analyse soll in dieser Woche abgeschlossen werden. Das Unternehmen hoffe, die Anlage nächste Woche wieder in Betrieb nehmen zu können. (diepresse.com und Platts SBB Daily Briefing 29.08.17)
  • 29.08.2017Hyundai: Kombi-Gießanlage modernisiert
    Hyundai Steel Company und SMS Concast haben die modernisierte Kombi-Gießanlage von Hyundai in Pohang (Südkorea) nach einer Umrüstzeit von 1,5 Monaten wieder in Betrieb genommen. Mit einem Gießradius von 10 m produziert die sechssträngige Kombi-Gießanlage rund 1 Mio. t pro Jahr. Die Stahlgüten reichen von Kohlenstoff- bis Automobilstahl und werden in unterschiedlichen Vorblock- und Beam […]
  • 28.08.2017Einsatz für Stahl
    Stahl sei Teil einer wichtigen Wertschöpfungskette und damit eine nationale Frage, so Bundesaußenminister Sigmar Gabriel bei einem Treffen mit Gewerkschaftsvertretern der IG Metall Duisburg-Dinslaken. (RP 26.08.17)
  • 28.08.2017voestalpine: Entscheidung über neues Edelstahlwerk Ende September
    Die Entscheidung, ob ein neues Edelstahlwerk in Kapfenberg oder an einem Standort im Ausland gebaut werde, soll der Aufsichtsrat des Konzerns bei seiner nächsten Sitzung in der letzten Septemberwoche treffen. Das neue Werk für gut 300 Mio. € soll 2021 in Betrieb gehen. Voll digitalisiert soll es dem Unternehmen die Kostenführerschaft bei neuen Edelstahlprodukten und […]
  • 28.08.2017Interessenten für Essar Steel
    Tata Steel soll sich für das insolvente indische Stahlunternehmen Essar Steel interessieren. Ein weiterer möglicher Käufer könnte Posco sein. (financialexpress.com und ET Now 23.08.17, steelguru.com 24.08.17)
  • 28.08.2017Neuer CEO für Gerdau
    Gustavo Werneck (44), derzeit bei Gerdau Geschäftsführer des Brasilien-Geschäfts des Unternehmens, wird zum 01.01.18 neuer CEO. Der bisherige CEO André Gerdau Johannpeter und die Vorstandsvorsitzenden Claudio Johannpeter und Guilherme Gerdau Johannpeter werden sich künftig auf ihre Aufgaben im Verwaltungsrat von Gerdau konzentrieren, dem sie bereits angehören. (PM Gerdau 24.08.17 und MBI Stahl Aktuell 28.08.17)
  • 25.08.2017Weltrohstahlproduktion im Juli 2017
    Die Rohstahlproduktion der 67 Länder, die an worldsteel berichten, ist im Juli 2017 im Vergleich zum Vorjahresmonat um 6,3 % auf 143,2 Mio. t gestiegen. Die chinesische Rohstahlerzeugung erhöhte sich gegenüber Juli 2016 um 10,3 % auf 74 Mio. t. Die Kapazitätsauslastung lag im Juli 2017 bei 72,1 % (+ 3,2 % gegenüber Juli 2016 […]
  • 25.08.2017US-Stahlbranche fordert sofortige Einfuhrbeschränkungen
    Die Chefs von 25 US-Stahlunternehmen haben in einem Schreiben an US-Präsident Donald Trump über gestiegene Stahleinfuhren seit April 2017 geklagt und sofortige Einfuhrbeschränkungen gefordert. Die Importe müssten reduziert werden, um der heimischen Stahlindustrie nachhaltig rentables Arbeiten zu ermöglichen. (uk.reuters.com und ntv.de 24.08.17)
  • 25.08.2017tk liefert Leichtbau-Werkstoff für chinesischen Auto-Hersteller FAW Car
    Seit 20 Jahren arbeiten der chinesische Auto-Hersteller FAW Car und thyssenkrupp zusammen. Bei der Produktion von Stoßfängern setzt FAW Car auf den neuen Leichtbau-Werkstoff „MBW 1900“ von thyssenkrupp Steel Europe. Der Mangan-Bor-Stahl verfügt über ein sehr gutes Warmumformverhalten, höchste Festigkeit und bietet einen sehr hohen Deformationswiderstand. Außerdem senkt er durch seine Leichtbaueigenschaften das Gewicht des […]
  • 25.08.2017Baosteel: höchster Halbjahresgewinn seit H2 2012
    Der chinesische Stahlkonzern Baosteel hat im 1. Halbjahr 2017 seinen Nettogewinn um 65 % auf umgerechnet 930,86 Mio. USD gesteigert und damit den höchsten Nettogewinn seit dem 2. Halbjahr 2012 erzielt. (uk.reuters.com 24.08.17)
  • 24.08.2017Klöckner will Amazon der Industrie werden
    Der Stahlhändler Klöckner & Co hat bereits seit Ende 2014 eine digitale Einheit mit Sitz in Berlin, die inzwischen eng mit dem Stammsitz des Unternehmens in Duisburg, aber auch mit den weltweiten Niederlassungen verzahnt ist. Da Klöckner das Amazon der Industrie werden wolle, drehe sich im Unternehmen viel um einen Online-Shop, bei dem zunächst Produkte […]
  • 24.08.2017Hoberg & Driesch erwirbt Rohrsparte von Knauf Interfer
    Die Düsseldorfer Stahlrohrhandelsgruppe Hoberg & Driesch hat zum 21.08.17 den Geschäftsbereich geschweißte Qualitäts- und Präzisionsstahlrohre von Knauf Interfer übernommen. Knauf Interfer werde sich in der Stahldistribution künftig auf das Geschäft mit Flachstahl fokussieren. Das Bundeskartellamt muss dem Verkauf noch zustimmen. (PM Hoberg & Driesch 22.08.17, MBI Stahl Aktuell und Platts SBB Daily Briefing 23.08.17)
  • 24.08.2017SMS group: 3D-Sprühköpfe für Gesenkschmiedepressen
    Die SMS group nutzt bei der Herstellung von neuen 3D-Sprühköpfen für Gesenkschmiedepressen die Möglichkeiten der additiven Fertigung. Durch den 3D-Druck können sehr leichte und kompakte 3D-Sprühköpfe produziert werden, die individuell an die Gegebenheiten einzelner Gesenke angepasst sind. Durch den Einsatz von 3D-Sprühköpfen werde die Taktzeit gesenkt und die Werkzeug-Standzeit beim Gesenkschmieden verlängert. (PM SMS group […]