Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

22. Juni 2017

Mit Stahl zum Etappensieg

Die Tour de France findet dieses Jahr vom 1. bis… Weiterlesen

24. Mai 2017

Stahl macht Hamburgs Elbphilharmonie einzigartig

Hamburgs neuestes kulturelles Wahrzeichen, die Elbphilharmonie, wurde Anfang 2017 eröffnet.… Weiterlesen

Landtag des Saarlandes (Gebäude) 09. Mai 2017

Koalitionspartner im Saarland bekennen sich zum Stahlstandort

Die große Koalition im Saarland setzt auf die Stahlindustrie. „Das… Weiterlesen

News Übersicht

  • 26.11.20152,3 % mehr für nordwestdeutsche Stahlbeschäftigte
    In der 3. Verhandlungsrunde für die 75.000 Beschäftigten der nordwestdeutschen Stahlindustrie einigten sich die Tarifparteien auf eine Entgelterhöhung ab dem 01.01.16 in Höhe von 2,3 % mit einer Laufzeit von 16 Monaten. Das Ergebnis liege einerseits am Rand des wirtschaftlich gerade noch Verkraftbaren, andererseits berücksichtige es die sozialen Bedürfnisse der Beschäftigten weitest möglich, so Andreas […]
  • 26.11.2015tk soll als Ganzes weiterentwickelt werden
    Die Ergebnisse der Stahlsparte von thyssenkrupp würden zeigen, dass sie zu den Besten in Europa gehöre. Das Unternehmen arbeite mit Hochdruck daran, dass das auch so bleibe. In Folge der Probleme der gesamten Stahlindustrie werde es irgendwann Zusammenschlüsse von Stahlproduzenten in Europa geben, an denen thyssenkrupp sich beteiligen werde, so thyssenkrupp-Chef Heinrich Hiesinger. (derwesten.de 25.11.15, […]
  • 26.11.2015Eder fordert gleiche Klimaschutzziele für alle
    Der Weltstahlverbandspräsident Wolfgang Eder warnt vor dem am 30.11.15 in Paris beginnendem Klimagipfel vor neuen einseitigen Verpflichtungen Europas zum Einsparen von CO2-Emissionen. Diese Nachteile könne die Branche auf Dauer nicht verkraften. Außerdem wäre es ein großer Fehler, sich beim wichtigsten Basiswerkstoff Stahl von Importen aus anderen Ländern abhängig zu machen. (industriemagazin.at 25.11.15 und HB 26.11.15)
  • 26.11.2015Rasselstein wird umbenannt
    Nach Einführung des neuen Markenauftritts von thyssenkrupp werde Rasselstein künftig unter „thyssenkrupp Packaging Steel“ firmieren. (Rhein-Zeitung (Mayen, Andernach) 25.11.15)
  • 25.11.2015Studie: EU-Emissionshandel führt zu CO2-Verlagerung ins Ausland
    Als Folge höherer Energiekosten, z.B. durch den EU-Emissionshandel, werde ein Teil der Emissionen in Länder verlagert, die nicht dem EU-Emissionshandelssystem unterliegen, so eine von der WV Metalle in Auftrag gegebene Studie von ewi Energy Research & Scenarios. Die Studie zeige, dass keine Emissionen eingespart werden, wenn man energieintensiven Unternehmen in Deutschland die Wettbewerbsfähigkeit nehme und […]
  • 25.11.2015Handelsschutzinstrumente: Eurofer fordert Fortschritte
    Nach der Zusammenkunft des International Trade Committee (INTA) und vor dem Treffen des Foreign Affairs Council (FAC) fordert Eurofer-Generaldirektor Axel Eggert nun konkrete Schritte. U.a. sollen Antidumpingzölle schneller und effektiver wirksam werden. Außerdem wies er darauf hin, dass im Falle einer Anerkennung des Marktwirtschaftsstatus für China die europäischen Anti-Dumping-Werkzeuge unwirksam würden und die europäische Stahlindustrie […]
  • 25.11.2015Insolvente Luitpoldhütte sucht Investor
    115 Mitarbeiter der seit Ende August insolventen Gießerei Luitpoldhütte, deren Arbeitsplatz in Gefahr war, können nun zum 01.12.15 in eine Transfergesellschaft zur Qualifizierung für einen neuen Arbeitsplatz wechseln. Dadurch sei auch der Weg für die Übernahme des Unternehmens durch einen Investor frei, was in Kürze geschehen soll. Der Geschäftsbetrieb der Luitpoldhütte, die als Zulieferer vorwiegend […]
  • 25.11.2015voestalpine: Reststoff-Brikettieranlage für US-Werk
    voestalpine hat Primetals Technologies beauftragt, eine Brikettieranlage zum Recycling anfallender Reststoffe für das Werk in Corpus Christi (Texas, USA) zu liefern. Die Anlage ermögliche, die jährlich rund 160.000 t Stäube, Schlämme und Pellet-Fines zu brikettieren und als Pellet-Substitut für die Produktion zu nutzen. Die Inbetriebnahme soll im Juli 2016 erfolgen. (PM Primetals Technologies 24.11.15, Stahl […]
  • 25.11.2015U.S. Steel-Werk vorübergehend stillgelegt
    U.S. Steel werde sein Stahlwerk in Granite City (Illinois) vorübergehend stillsetzen. Der Flachstahllieferant für die Erdöl- und Erdgas-Branche reagiere damit auf die herausfordernden Marktbedingungen. (Stahl Aktuell 25.11.15)
  • 24.11.20153. Tarifrunde Stahl
    Die 3. Tarifverhandlung für die Beschäftigten der nordwestdeutschen Stahlindustrie findet am 25.11.15 ab 17:00 Uhr in Düsseldorf statt. (PM IG Metall NRW 23.11.15)
  • 24.11.2015thyssenkrupp: Stahlsparte herausragend
    Das Ergebnis der Stahlsparte von thyssenkrupp sei zuletzt im Wettbewerbsvergleich herausragend gewesen. Dies zeige, dass die Effizienzprogramme des Konzerns wirken, so thyssenkrupp-Chef Heinrich Hiesinger. Er habe schon im letzten Jahr gesagt, dass thyssenkrupp im Falle einer Konsolidierung im europäischen Stahlmarkt aus einer Position der Stärke heraus teilnehmen werde. (manager magazin 12/2015)
  • 24.11.2015AM Belval: Rekord-Spundwand-Richtmaschine
    ArcelorMittal Belval in Esch-sur-Alzette (Luxemburg) hat die von der SMS group gelieferte CRS®-Richtmaschine für Spundwände in Betrieb genommen. Sie ermöglicht das Richten der weltweit größten Spundbohlen. (PM SMS group 23.11.15 und Platts SBB Daily Briefing 24.11.15)
  • 24.11.2015bauforumstahl: Architekturwettbewerb ausgelobt
    bauforumstahl lobt den Preis des Deutschen Stahlbaues 2016 für Stahlarchitektur und zusammen mit dem Bundesministerium für Umwelt, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) den Sonderpreis des BMUB für nachhaltiges Bauen aus. Einreichungstermin ist der 15.03.16. Der Sonderpreis zeichnet zusätzlich ein Bauwerk aus, bei dem in besonderer Weise Rohstoffe und Energie über den gesamten Lebenszyklus eingesetzt werden und […]
  • 23.11.2015Weltrohstahlproduktion gesunken
    Die 66 Länder, die an worldsteel berichten, haben im Oktober 2015 mit 134 Mio. t 3,1 % weniger Rohstahl produziert als im Vorjahresmonat. China erzeugte 66,1 Mio. t Rohstahl und damit ebenfalls 3,1 % weniger als im Oktober 2014. Die Kapazitätsauslastung lag im Oktober 2015 weltweit mit 68,3 % um 3,4 % unter der des […]
  • 23.11.2015Evraz: Wiederinbetriebnahme in Italien
    Der russische Stahlproduzent Evraz plane, sein italienisches Werk Evraz Palini e Bertoli am 25.11.15 nach über zweijährigem Stillstand wieder in Betrieb zu nehmen. Von den ehemals 113 Beschäftigten des Grobblechproduzenten würden 60 an ihren Arbeitsplatz zurückkehren. (Stahl Aktuell 23.11.15)
  • 23.11.2015Tata Steel: Inbetriebnahme in Indien
    Tata Steel hat in Kalinganagar (Indien) die 1. Phase seines Flachstahl-Projektes mit einer Kapazität von 3 Mio. t pro Jahr eingeweiht. Das Unternehmen hatte 2004 mit der Regierung in Odisha einen Vorvertrag über das Projekt geschlossen, dessen Umsetzung sich bis jetzt wegen Schwierigkeiten mit den Landbesitzern verzögert hat. Insgesamt werde das Werk eine Kapazität von […]
  • 23.11.2015TK: Hiesingers Halbzeitbilanz
    Heinrich Hiesinger habe in der 1 Hälfte seiner Amtszeit bei ThyssenKrupp für Stabilisierung gesorgt und das Unternehmen durch eine schwere Krise gesteuert. Er habe mit neuem Führungsstil, Transparenz und einer Abkehr von hierarchischen Strukturen den früheren Zuständen im Konzern entschieden entgegengewirkt. (Börsen-Zeitung 21.11.15)
  • 23.11.2015Standpunkt von Wolfgang Eder: „Klimaziel bedroht Stahlarbeiter“
    (FAZ 21.11.15)
  • 20.11.2015thyssenkrupp: vorsichtige Prognose
    Nach einer Steigerung des operativen Gewinns im abgelaufenen Geschäftsjahr, bei dem erstmals auch ohne Verkauf von Unternehmensteilen mehr eingenommen als ausgegeben wurde, gab thyssenkrupp für 2015/2016 einen vorsichtigen Ausblick. Das operative Ergebnis werde dann zwischen 1,6 und 1,9 Mrd. € liegen. Im laufenden Geschäftsjahr sollen 200 Mio. € in die Digitalisierung investiert werden. Die Stahlwerke […]
  • 20.11.2015UK: „Save our Steel“-Demo
    Am 21.11.15 wollen hunderte von Stahlarbeitern und ihre Familien in Sheffield unter dem Motto „Save our Steel“ für den Erhalt der britischen Stahlarbeitsplätze demonstrieren. Kürzlich waren die Werke SSI Redcar und Caparo geschlossen worden. Tata Steel plane nach dem Wegfall von 700 Stellen Anfang 2015 in Rotherham und South Yorkshire weitere Stellenkürzungen (1.100 Arbeitsplätze) in […]