Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

09. August 2017

Stahlbau in Höchstform für die Zugspitze

Mit der Rekordhöhe von insgesamt 127 Metern wurde im Juli… Weiterlesen

01. August 2017

„Erhebliches Gefährdungspotenzial“

Trump, Brexit, zunehmender Protektionismus: Ist dies das Ende offener Grenzen –… Weiterlesen

19. Juli 2017

Botschafter für Stahl: Die Miele & Cie. KG

Kühlschrank, Waschmaschine, Wäschetrockner oder Geschirrspüler – kein Haushalt in Deutschland… Weiterlesen

News Übersicht

  • 23.06.2017CO2-Mindestpreis würde Industrie in Deutschland unnötig belasten
    Der vom französischen Präsidenten Emmanuel Macron vorgeschlagene CO2-Mindestpreis (30 €) würde sofort Tausende Arbeitsplätze in Kohlekraftwerken bedrohen, die Versorgungssicherheit mit Energie gefährden und zu Wettbewerbsnachteilen für exportorientierte, energieintensive Branchen in Deutschland führen, so die Unternehmensberatung Pöyry Management Consulting. Deutsche Industrievertreter warnen vor der Umsetzung dieses Vorschlags. Die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Industrie würde unnötig belastet. (Die […]
  • 23.06.2017Anzeige zu ETS: Stahlindustrie in Deutschland fordert Unterstützung
    Politico hat auf eine Anzeige zum europäischen Emissionsrechtehandel hingewiesen, in der 12 Vorsitzende deutscher Stahlunternehmen an die Bundesregierung appellieren, für die Interessen des Industriestandortes Deutschland und ein wirtschaftlich starkes Europa einzutreten. In der Anzeige, die am 26.06.17 im Handelsblatt und dem „Tagesspiegel“ erscheinen wird, fordern sie, dass der Emissionsrechtehandel so ausgestaltet werden müsse, dass wirksame […]
  • 22.06.2017Existenz bedroht – saarländische Stahlindustrie fordert Unterstützung
    In der saarländischen Stahlindustrie wachsen die Existenzsorgen angesichts drohender zusätzlicher Kosten durch die geplante Verschärfung des EU-Emissionsrechtehandels sowie der Konkurrenz durch Dumping-Stahl vor allem aus China. Im Saarland hingen direkt und indirekt 22.000 Arbeitsplätze von der Stahlindustrie ab. Die Branche in dem Bundesland fordere faire Wettbewerbsbedingungen und die Abwendung bedrohlicher zusätzlicher Kostenbelastungen, so Fred Metzken, […]
  • 22.06.2017Tata Steel auf der „Steels in Cars and Trucks“
    Tata Steel stellt auf der diesjährigen „Steels in Cars and Trucks“ (18.- 22.06.17) in Amsterdam den zusammen mit dem niederländischen Chemiezulieferer Coli Coating Technologies entwickelten Zusatz-Schmierstoff Prime Lubrication Treatment (PLT) vor. PLT werde als dünne organische Beschichtung im Feuerverzinkungsprozess vor der herkömmlichen Ölschicht aufgebracht und verbessere gegenüber herkömmlichen Öl-Behandlungen die Performance feuerverzinkter Stähle im Presswerk. […]
  • 22.06.2017voestalpine mit neuem Logo
    Der voestalpine-Konzern hat sein Unternehmenslogo erneuert. Der Wandel vom europäischen Stahlunternehmen zum weltweit agierenden Technologie- und Industriegüterkonzern werde durch ein entsprechendes Corporate Design nun auch optisch sichtbar. Die bisherige farbliche Trennung von „voest“ und „alpine“ (Hinweis auf eine getrennte Vergangenheit) wurde durch eine einheitliche blaue Farbgebung ersetzt. Der fehlende i Punkt im Logo schaffe Wiedererkennbarkeit […]
  • 21.06.2017Handelsausschuss des EP für schärfere Anti-Dumping-Regeln
    Der Handelsausschuss des Europaparlaments setzt sich für ein härteres Vorgehen der EU gegen den Import von Billigwaren aus Ländern wie China ein. Die EU benötige einen funktionierenden Handelsschutz, so der SPD-Europaabgeordnete und Vorsitzende des Haushaltsausschusses Bernd Lange. Daher sei der Vorschlag der EU-Kommission zu neuen Berechnungsmethoden in Anti-Dumping-Fällen an vielen Punkten geschärft worden. Zentraler Aspekt […]
  • 21.06.2017Weltrohstahlproduktion im Mai 2017
    Die Rohstahlerzeugung der 67 Länder, die an worldsteel berichten, ist im Mai 2017 gegenüber dem Vorjahresmonat um 2 % auf 143,3 Mio. t gestiegen. China erhöhte seine Rohstahlproduktion um 1,8 % auf 72,3 Mio. t. Die weltweite Kapazitätsauslastung lag im Mai 2017 bei 71,8 % (0,5 % höher als im Vorjahresmonat und -1,8 % gegenüber […]
  • 21.06.2017SMS: Ergebnis gestiegen
    Die SMS group hat 2016 ihren Vorsteuergewinn auf 14 Mio. € verdoppelt (2015: 7 Mio. €). Zunehmend würden aufgeschobene Investitionen der Kunden in die Modernisierung und Ertüchtigung bestehender Anlagen nachgeholt. Vor diesem Hintergrund erwartet die Unternehmensgruppe für 2017 beim Auftragseingang einen geringen Zuwachs. Das Ergebnis vor Steuern werde sich gegenüber dem Vorjahr verbessern. (PM SMS […]
  • 20.06.2017Handelsstreit mit den USA befürchtet
    Sie sei besorgt, dass der Abschlussbericht des US-Handelsministeriums feststellen könnte, dass Stahlimporte (einschließlich aus der EU) die nationale Sicherheit der USA bedrohen, so Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries in einem Brief an den amerikanischen Handelsminister Wilbur Ross. Zölle beziehungsweise Quoten auf Stahlimporte in die USA würden europäischen und deutschen Stahlherstellern schaden, anstatt globale Überkapazitäten abzubauen. (FAZ 20.06.17, […]
  • 20.06.2017„Steels in Cars and Trucks“: Rekordbeteiligung
    Die 5. internationale Konferenz „Steels in Cars and Trucks“ startete am 19.06.17 mit rund 500 Teilnehmern in Amsterdam. Dr.-Ing. Peter Dahlmann, geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Stahlinstituts VDEh und Veranstalter, stellte in seiner Eröffnungsrede die Bedeutung der Automobilindustrie als eine der wichtigsten Abnehmerbranchen heraus. Auf sie entfallen in Deutschland rund 30 % und EU-weit etwa 20 % […]
  • 20.06.2017Australien: Bieterwettkampf um Arrium
    Die australische Stahlgruppe Arrium verhandele exklusiv mit einem südkoreanischen Konsortium (Newlake Alliance Management und JB Asset Management), welches das Arrium-Stahlwerk in Whyalla führe, so der Verwalter des Unternehmens. Das Konsortium habe 1 Mrd. AUD geboten. Die britische Liberty House Group hatte zusammen mit der Rohstoffgruppe SIMEC zuvor ein erweitertes Angebot für Arrium vorgelegt. (steelguru.com 16.06.17, […]
  • 19.06.2017Ilva: AM und Marcegaglia unterzeichnen bindende Vereinbarung
    AM Investco (ArcelorMittal und Marcegaglia) haben mit der italienischen Regierung eine bindende Vereinbarung über den Erwerb von Ilva unterzeichnet. Die Bank Intesa Sanpaolo werde sich formal dem Konsortium anschließen. (PM AM und tageblatt.lu 16.06.17, MBI Stahl Aktuell und Platts SBB Daily Briefing 19.06.17)
  • 19.06.2017tk: Elektroband für Stromversorgung und E-Mobilität
    Elektroband spiele dort eine wichtige Rolle, wo elektrische Energie effizient erzeugt, umgewandelt und genutzt werde, z.B. bei der Elektromobilität. Durch ihre verbesserten magnetischen Eigenschaften sorgen hochfeste Elektrobandsorten von thyssenkrupp dafür, die Motoren effizienter zu machen und so die Reichweite der Fahrzeuge zu erhöhen. Auch bei der regenerativen Stromgewinnung werde die neue Generation nicht kornorientierter Elektrobänder […]
  • 19.06.2017DEW: Gießbühnenroboter verbessert Arbeitssicherheit
    Die Deutsche Edelstahlwerke GmbH hat am Standort Siegen einen von Primetals Technologies gelieferten LiquiRob-Gießbühnenroboter in Betrieb genommen. Der LiquiRob wird an der Knüppelstranggießanlage eingesetzt und übernimmt das automatische Aufbrennen der Pfannen. Dadurch werde die Arbeitssicherheit im Gießbetrieb deutlich erhöht. (PM Primetals Technologies 15.06.17 und MBI Stahl Aktuell 19.06.17)
  • 16.06.2017Saarstahl und Saarschmiede beenden Eigenstrom-Erzeugung
    Die Gesellschaften Saarstahl AG (SAG) und Saarschmiede GmbH Freiformschmiede (SSF) werden die Pacht- und Betriebsführungsverträge für Block 3 des Kraftwerkes Ensdorf zum 31.12.2017 kündigen und nur noch bis dahin selbst Strom im Kraftwerk Ensdorf erzeugen. Diese Entscheidung erfolgte auch vor dem Hintergrund der neuen gesetzlichen Rahmenbedingungen durch die Novellierung des EEG Ende 2016. Der Strombezug […]
  • 16.06.2017Bremer Hütte sichert 19.000 Vollzeitstellen
    Das zum ArcelorMittal-Konzern gehörende Bremer Stahlwerk beschäftigt 3.200 Menschen. Bundesweit sorge das Werk für 19.000 Vollzeitjobs, allein in Bremen seien es 4.700 Arbeitnehmer, deren Stelle indirekt vom Stahlwerk abhänge, so eine Studie, die vom Center für wirtschaftspolitische Studien der Leibnitz Universität Hannover durchgeführt wurde. Würde die drohende Verschärfung des EU-Emissionshandels umgesetzt, müsste der Bremer Standort […]
  • 16.06.2017Andritz liefert Kaltwalzwerk an Risse + Wilke
    Andritz hat von der Risse + Wilke Kaltband GmbH & Co. KG in Iserlohn den Auftrag zum Bau eines neuen Kaltwalzwerks inklusive Elektrik und Automatisierung erhalten. Das Werk, das die Bandqualität verbessern und die Produktivität steigern soll, werde voraussichtlich im 3. Q 2018 in Betrieb gehen. (PM Andritz 12.06.17, MBI Stahl Aktuell, Platts SBB Daily […]
  • 14.06.2017Dillinger-Stahl für Offshore-Windpark Burbo Bank
    Der zu 100 % auf Dillinger Stahl „stehende“ britische Offshore-Windpark Burbo Bank mit bislang 25 Turbinen wird um 32 Windturbinen erweitert. Für die Gründungsstrukturen der so genannten „Burbo Bank Extension“ hat Dillinger 23.000 t Grobbleche geliefert. (PM Dillinger und saarland-fernsehen.de 13.06.17)
  • 14.06.2017Stahlbaupreis 2017 für Unger Steel Group
    Die Unger Steel Group wurde am 09.06.17 auf dem Österreichischen Stahlbautag in Graz mit dem österreichischen Stahlbaupreis 2017 für die ÖAMTC-Zentrale in Wien ausgezeichnet. Die Unternehmensgruppe erhielt den Preis zum 4. Mal. (PM Unger Steel Group und meinbezirk.at 13.06.17)
  • 13.06.2017BMUB fördert neue Technologie zur Stahlumformung
    Das Bundesumweltministerium (BMUB) fördert eine neue materialeffiziente Technologie zur Stahlumformung, bei der zusätzlich die Abwärme effizient in Strom umgewandelt werden kann. Die bayerische Hirschvogel Umformtechnik GmbH werde durch diese Anlagenmodernisierung pro Jahr bis zu 100 MWh Strom für weitere Prozessschritte aus Abwärme erzeugen. Außerdem können mit dem Vorhaben pro Jahr 150 t Stahl sowie mehr […]