Newsroom

Newsroom

Ansprechpartner

Klaus Schmidtke
Leiter Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: +49 (0) 211-6707-115
Fax.: +49 (0) 211-6707-676
E-Mail: hier klicken

Ansprechpartner Stahlindustrie

Hier finden Sie Ansprechpartner aus den Stahlunternehmen, die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Stahl sind.
Zu den Kontakten

Twitter

Blog-Stream

19. Juli 2017

Botschafter für Stahl: Die Miele & Cie. KG

Kühlschrank, Waschmaschine, Wäschetrockner oder Geschirrspüler – kein Haushalt in Deutschland… Weiterlesen

04. Juli 2017

EU-Handelsschutz: „Werkzeugkoffer entrümpeln und modernisieren“

Das Handelsschutzinstrumentarium ist deutlich schwächer ausgestaltet, als in anderen Wirtschaftsregionen… Weiterlesen

28. Juni 2017

Hintergrund: Stahl und Emissionsrechtehandel

Die aktuellen Pläne zum europäischen Emissionsrechtehandel gehen an der industriellen… Weiterlesen

News Übersicht

  • 21.10.2015EU: Tata Steel stellt Grobblech-Produktion ein
    Aufgrund von Stahl-Billigimporten, besonders aus China, dem festen britischen Pfund und hohen Stromkosten will Tata Steel die Grobblech-Produktion in Europa einstellen. Betroffen seien u.a. rund 900 Arbeitsplätze in Scunthorpe, wo neben dem Grobblechwalzwerk auch einer der beiden Koksöfen geschlossen werde, sowie 270 Stellen in Dalzell und Clydebridge in Schottland. Karl-Ulrich Köhler, Europachef von Tata Steel, […]
  • 21.10.2015Weltrohstahlproduktion zurückgegangen
    Die 66 Länder, die an worldsteel berichten, haben im September 2015 mit 131 Mio. t 3,7 % weniger Rohstahl erzeugt als im Vorjahresmonat. Die chinesische Rohstahlerzeugung ging im Vergleichszeitraum um 3 % zurück. Die Kapazitätsauslastung lag im September 2015 weltweit bei 69,3 % und damit 4 % unter der des Vorjahresmonats. Gegenüber August 2015 stieg […]
  • 21.10.2015Welt-Produktion von nichtrostendem Stahl gesunken
    Im 1. Halbjahr 2015 wurden weltweit 21,1 Mio. t nichtrostender Stahl und damit 0,7 % weniger als im Vorjahreszeitraum erzeugt. Im 2. Quartal 2015 stieg die Produktion gegenüber dem Vorquartal um 6,4 % auf 10,875 Mio. t. (PM ISSF 20.10.15 und Platts SBB 21.10.15)
  • 20.10.2015China: Auswirkungen der gebremsten Konjunktur
    Die Konjunktur in der Volksrepublik habe nachgelassen. China exportiere seine Strukturprobleme in die Welt und vor allem nach Europa, so Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der WV Stahl. ThyssenKrupp sehe für das aktuelle Geschäftsjahr keine Auswirkungen auf die Ziele des Konzerns. Die Folgen darüber hinaus seien derzeit noch nicht verlässlich abschätzbar. Grundsätzlich gehe der Konzern in […]
  • 20.10.2015TK: neues Markenkonzept
    ThyssenKrupp plane ein neues Markenkonzept. Zum 19.11.15 solle sich die Schreibweise des Konzernnamens „ThyssenKrupp“ in „thyssenkrupp“ ändern. Zeitgleich werde das Logo geändert und mit einer neuen Werbebotschaft versehen. (RP und rp-online.de 20.10.15)
  • 20.10.2015Outokumpu verkauft Anteile an Shanghai Krupp Stainless
    Der finnische Edelstahlproduzent Outokumpu verkauft für 370 Mio. € 55 % von insgesamt 60 % an Shanghai Krupp Stainless, einem Joint Venture mit der chinesischen Baosteel Group, die die restlichen 40 % hält. Käufer ist die Lujiazui International Trust Co. Der Anteilsverkauf diene der Schuldenreduzierung. (PM Outokumpu und reuters.com 19.10.15, Stahl Aktuell und Platts SBB […]
  • 20.10.2015voestalpine: neue Anlage in Texas vor Fertigstellung
    Die voestalpine AG werde die neue Direktreduktionsanlage (HBI) im texanischen Corpus Christi Ende 2015/Anfang 2016 fertiggestellt haben. Die Kapazität der Anlage werde 2 Mio. t HBI pro Jahr betragen. 60 % der HBI-Produktion sei für externe Kunden bestimmt, 40 % sollen an die voestalpine-Standorte Linz und Donawitz geliefert werden. (Stahl Aktuell 19.10.15)
  • 20.10.20152 Konti-Verzinkungslinien für Tangshan
    Die zur Hebei Iron and Steel Group gehörende chinesische Tangshan Iron and Steel Group hat Primetals Technologies beauftragt, für den Ausbau des Kaltwalzwerks Nr. 2 am Standort Tangshan, Provinz Hebei, 2 Konti-Verzinkungslinien zu liefern. Die Produktionskapazität für hochfeste beschichtete Bleche steige dadurch um 650.000 t pro Jahr. Die Inbetriebnahme der beiden Verzinkungslinien ist für 2017 […]
  • 19.10.2015Blessing für AD-Maßnahmen auf China-Importe
    Die Chinesen haben im September 2015 über 12 Mio. t Stahl exportiert, auf das gesamte Jahr gerechnet werden es über 100 Mio. t sein, so Karlheinz Blessing, Vorstandschef von Dillinger Hütte und Saarstahl. Ein Großteil davon werde auch auf den europäischen Markt gelangen. Alleine der Anteil an Grobblechen der Chinesen liege in Europa bei knapp […]
  • 19.10.2015Industrie 4.0 bei Hoesch Hohenlimburg
    Hoesch Hohenlimburg, ein Tochterunternehmen von ThyssenKrupp Steel Europe, hat mit IBM und Siemens eine Industrie-4.0-Lösung realisiert, die kaufmännische, administrative und technische Daten integriert und damit Geschäftsprozesse ermöglicht, die Wertschöpfungsketten über Unternehmensgrenzen hinaus miteinander verbinden. Davon profitiert auch die Zusammenarbeit mit dem Vormateriallieferanten Hüttenwerke Krupp Mannesmann (HKM) in Duisburg, einer 50-%-Beteiligung von ThyssenKrupp. (Stahl Monitor 15.10.15)
  • 19.10.2015Tata Steel schließt Blume Stahlservice
    Tata Steel werde im Zuge einer stärkeren Konzentrierung auf das Flachstahlgeschäft in Deutschland die Blume Stahlservice GmbH mit Sitz in Mülheim an der Ruhr schließen. Das Unternehmen ist hauptsächlich in der Distribution von Grobblechen tätig. (Stahl Aktuell 19.10.15)
  • 19.10.2015Pkw-Markt auch im September gewachsen
    Die Pkw-Neuanmeldungen in Westeuropa sind auch im September 2015 im Vergleich zum Vorjahresmonat gestiegen (+ 10 % auf gut 1,3 Mio. Fahrzeuge). Der US-Markt für Light Vehicles (Pkw und Light Trucks) verzeichnete einen Zuwachs von 16 %. China verbuchte erstmals seit 3 Monaten wieder ein Plus (+ 6 %). Die Pkw-Neuzulassungen in Deutschland stiegen um […]
  • 16.10.2015EEG-Umlage bedroht energieintensive Unternehmen
    Die erneute Erhöhung der EEG-Umlage auf 6,35 ct/kWh verdeutliche, dass die Bundesregierung die Kosten der Energiewende nicht in den Griff bekomme, so Utz Tillmann, Sprecher der Energieintensiven Industrien (EID) und Hauptgeschäftsführer des VCI. Hans Jürgen Kerkhoff, EID-Sprecher und Präsident der WV Stahl setzt sich für den Erhalt der ökologisch vorteilhaften Eigenstromerzeugung ein. Zumindest Bestandsanlagen müssten […]
  • 16.10.2015TK: neues Prüf- und Entwicklungszentrum
    ThyssenKrupp hat in Lippstadt ein neues Prüf- und Entwicklungszentrum für Großwälzlager in Betrieb genommen. In der Einrichtung, die weltweit eine der größten und modernsten ihrer Art ist, werden Großwälzlager für On- und Offshore-Windkraftanlagen getestet und weiterentwickelt. (PM ThyssenKrupp 15.10.15)
  • 16.10.2015Gastkommentar: „Kein Ritterschlag für Chinas Wirtschaftspolitiker“
    China sollte der Marktwirtschaftsstatus nicht verliehen werden, so Prof. Dr. Markus Taube, Inhaber des Lehrstuhls Ostasienwirtschaft/China an der Universität Duisburg-Essen. Dies würde nur die Verbreitung von Preisverzerrungen fördern. Außerdem wäre die Feststellung von Dumping-Verstößen dann faktisch nicht mehr möglich. (Börsen-Zeitung 16.10.15)
  • 15.10.2015Stahl-Aktien empfohlen
    Die Berenberg Bank rät zum Kauf der Aktien von ThyssenKrupp, Salzgitter, ArcelorMittal, Nucor und Steel Dynamics. Sie rechne mit einer konjunkturellen Erholung sowie höheren Margen. Sie erwartet, dass es zu Anti-Dumping-Maßnahmen der USA und der EU gegen chinesische Importe kommen werde. (Börsen-Zeitung 15.10.15)
  • 15.10.2015Zölle auf Stahlrohre: China verliert Berufung
    China hat vor der WTO ein Berufungsverfahren über seine Anti-Dumping-Zölle auf nahtlose Hochleistungsstahlrohre aus der EU und Japan verloren. Diese Spezialrohre werden u.a. von der Salzgitter AG, der spanischen Tubacex und der japanischen Nippon Steel hergestellt. Die Entscheidung der WTO ist endgültig. (reuters.com, dw.com und handelsblatt.com 14.10.15, Platts SBB Daily Briefing 15.10.15)
  • 15.10.2015China: staatliche Sinosteel vor Insolvenz?
    Die staatliche Sinosteel Co. könnte nächste Woche Insolvenz anmelden müssen, wenn die Halter von Anleihen des Unternehmens von der Option Gebrauch machen, 2 Jahre vor dem eigentlichen Ende der Laufzeit der Anleihen die Rückzahlung zu verlangen. Sinosteel habe bereits erklärt, die dann fälligen 2 Mrd. Yuan nicht zahlen zu können. Auch der private chinesische Stahlproduzent […]
  • 15.10.2015Indien: Stahlnachfrage steigt
    Während die globale Stahlnachfrage 2015 voraussichtlich um 1,7 % auf 1,51 Mrd. t zurückgehen werde, gebe es Länder wie Indien, die sich dem Abwärtstrend widersetzen, so Hans Jürgen Kerkhoff, Vorsitzender des Wirtschaftskomitees von worldsteel und Präsident der WV Stahl auf der worldsteel-Tagung in Chicago. Die Stahlnachfrage Indiens dürfte 2015 auf 81,5 und 2016 auf 87,8 […]
  • 14.10.2015Schmolz + Bickenbach senkt Prognose
    Die an der Schweizer Börse notierte Schmolz + Bickenbach AG hat bedingt durch die schwache Nachfrage aus der Ölindustrie und der konjunkturellen Abkühlung in China ihre Ebitda-Prognose für 2015 von ursprünglich 190 – 230 Mio. € auf rund 160 – 180 Mio. € gesenkt. Die anhaltende Schwäche beim Rohölpreis mache die für das 2. Halbjahr […]